GERMAN Zum ersten Male in meinem Leben kam mir eine Vision — gerade vor dem Charleston-Massaker; BND befuerchtet Armeeputsch in Griechenland

Spread the love

English blogs right column

…..Website-Besucher weltweit

6/29 @ 12:34 : Columbus, Ohio, US
6/29 @ 12:32 : Lyon, FR
6/29 @ 12:31 : Berlin, DE
6/29 @ 12:29 : Lyon, FR
6/29 @ 12:29 : Berlin, DE
6/29 @ 12:28 : Lyon, FR
6/29 @ 12:28 : Berlin, DE
6/29 @ 12:28 : San Mateo, California, US
6/29 @ 12:19 : Lyon, FR
6/29 @ 12:19 : San Mateo, California, US
6/29 @ 12:12 : Paris, FR
6/29 @ 12:12 : New York, New York, US
6/29 @ 12:09 : Moscow, RU
6/29 @ 12:09 : Oldenburg, DE
6/29 @ 12:07 : Hammond, Indiana, US
6/29 @ 12:07 : Halifax, CA
6/29 @ 11:08 : Cape Girardeau, Missouri, US
6/29 @ 11:06 : United Kingdom, GB
6/29 @ 11:02 : Magdeburg, DE
6/29 @ 11:02 : Orlando, Florida, US

6/29 @ 11:00 : Sydney, AU

6/29 @ 11:00 : Ironwood, Michigan, US
6/29 @ 11:00 : Winnipeg, CA
6/29 @ 10:58 : United Kingdom, GB
6/29 @ 10:58 : Ireland, IE
6/29 @ 10:57 : Ironwood, Michigan, US
6/29 @ 10:57 : San Mateo, California, US
6/29 @ 10:56 : Ironwood, Michigan, US
6/29 @ 10:56 : Hamburg, DE
6/29 @ 10:54 : Toronto, CA
6/29 @ 10:52 : Leksand, SE
6/29 @ 10:50 : Tempe, Arizona, US
6/29 @ 10:48 : Menlo Park, California, US
6/29 @ 10:48 : Ironwood, Michigan, US

…..Zu meinem Schock eine Hellschau 

Ich werde euch nun was sagen….

Zum ersten Male in meinem Leben, immerhin 60 Jahre lang, hatte ich kurz vor diesem Massenmord in Charleston eine Vision. Diese erzählte ich dann sofort der Margi, einer Kameradin namens Andrea, dem Rebel of Oz und einer andern deutsche Kameradin, Angie, und zwar VOR dem Massaker.

Es ware so etwas Drehendes, das über meinem Bett schwebte. Ich hatte mich gerade zur Ruhe gelegt… um 02h… Graue, braune und schwarze Fetzen schwangen da, so wie bei amerikanischen Waschstraßen zur Entfernung von Straßendreck von den Autos.http://johndenugent.com/images/rag-car-wash-brush.jpg Das Ding drehte sich, und dann sah ich mehrere Lichtblitze links unten neben mir und ein paar rechts von mir,. Lichtblitze. Nun denke ich , das deutete auf die Schüße…. Und diese Vision war mir eine Warnung, dass der Feind aus diesem sicherlich vom Staat selbst inszenierten Rassisten-Massaker an neuen armen Negerlein in der Kirche eine große Krise machen will.

Und es schockierte mich dermaßen, eine solche echte “Vision” zu haben — zum ersten Mal in meinem Leben — und es war kein Traum – dass ich es vorsichtshalber allen diesen Freunden und Kameraden erzählte, und dann kam auch tatsächlich die Schießerei.

JOHNDENUGENT.US

 

  • John D. Nugent Auszug aus Skype-Gespräch mit Margi (http://johndenugent.com/images/jdn-margi-2007.jpg), die z.Zt. in Nordkarolina zu Besuch bei den betagten Eltern ist:

    jdn-margi-2007
    JOHNDENUGENT.US

    Like · Reply · Remove Preview · 13 mins

  • John D. Nugent [Auf englisch; ÃœBERSETZUNG FOLGT] [2015-06-18 07:23:03]
    Bildschirmschnappschuss
    margaret-huffstickler-jdn-skype-conversation-apparition

    John de Nugent: I went to bed at 9 pm…. The apparition has somehow changed me. It was reqally something and the first time I ever had a vision. I have had many weird “coincidences” and feelings… but never SEEN something whirling before my eyes like that with lights flashing…. Clearly it is significant.
    [2015-06-18 07:23:55] margaret huffstickler: Yes, clearly.
    [2015-06-18 07:51:00] John de Nugent: I am writing now Fritz Berg, who had replied to my email to 46 activists with one criticizing Rudolf, Leuchter and Faurisson. It wil go out to you and that group shortly.
    [2015-06-18 07:52:39] John de Nugent: very sinister development!!http://www.dailymail.co.uk/…/Multiple-people-injured…
    [2015-06-20 00:16:13 | Edited 00:17:19] John de Nugent: Hi, MARGI LOOK AT THIS …..UPDATE

    strange, early June 16 listings for June 17 attack on Yahoo search
    The attack was on the 17th….
    http://cdn.johndenugent.com/…/yahoo-search-engine…

    yahoo-search-engine-charleston-shooting-june-16-listings

    Dylann Roof opened fire at the historic Emanuel AME…
    DAILYMAIL.CO.UK
  • John D. Nugent Ich schrieb der Margi also eine Erklärung dafür, dass ich nicht, wie üblich, sie so wie allabendlich angerufen hatte, und stattdessen schon um 21h00 zu Bett gegangen war. Das war aber haargenau 24 Stunden vor dem Zeitpunkt, als das Massaker der unschuldigen Schwarzen in der Kirche in Charleston begangen wurde!!!!! Die Vision passierte aber um 02h00, und weckte mich auf.
    Like · Reply ·
    ÃœBERSETZUNG
    John Nugent: Ich ging zu Bett um 9 Uhr …. Die Erscheinung hat mich irgendwie verändert. Es war wirklich etwas Wichtiges, und das erste Mal, dass ich eine Vision bekam. Ich habe viele seltsame “Zufälle” und Gefühle gehabt … aber nie so etwas gesehen– dieses wirbelnde Ding vor meinen Augen, und so Blitzlicht …. Klar ist es von großer Bedeutung.
    [2015.06.18 07.23.55] Margaret Huffstickler: Ja, klar.
    [2015.06.18 07.51.00] John Nugent: Ich schreibe jetzt an Fritz Berg, der auf meine Massen-Email an 46 Aktivisten mit einer anderen reagierte, wo er Rudolf, Leuchter und Faurisson kritisierte. [Meine Epost an Berg] wird gleich an dich und jene Gruppe ausgeschickt werden..
    [2015.06.18 07.52.39] John Nugent: sehr finstere Entwicklung !! http://www.dailymail.co.uk/news/article-3129109/South-Carolina-church-shooter-captured.html
    [2015.06.20 00.16.13 | 00.17.19 Edited] John Nugent: Hallo, MARGI Sieh dir das an…. UPDATEseltsam, eine frühe Nachricht in der Yahoo-Suchmaschine vom Masaker am 16ten Juni, das aber erst am 17. Juni geschah!

    yahoo-search-engine-charleston-shooting-june-16-listings

….Facebook-Privatgespräch mit “Andrea”

Unser Facebook-Chat begann um 12h34 des 17- Juni, also 8,5 Stunden vor dem Massaker

[Rechts unten das Datum) “Wednesday, 12:34 pm [ = Mittwoch, 17. Juni 12h34]
jdn-conversation-andrea-m-apparition-wed-12h34-before-massacre-1

 

 

[Ich zu Andrea] “I had a VERY weird experience last night.” [ = “Ich hatte ein SEHR komisches Erlebnis gestern in der Nacht.”]jdn-conversation-andrea-m-apparition-wed-12h34-before-massacre-2

Andrea: “What happen[ed,] John? [= “Was ist passiert, John?”]

jdn-conversation-andrea-m-apparition-wed-12h34-before-massacre-3

 

Ich: “Right… I had a very real apparition, of a whirling, hovering thing like, well, that raglike car-cleaning device at automatic car washes… gray, silver and black, spinning, and flashes of light to my left and a bit to the right — it was there whether my eyes were closed or not, and I was 100% wide awake when it happened, though I had just gone [back] to bed. I had just snapped off the night table light and was not especially sleepy. I felt it was some message to start my religion asap, as if it were time to speed things up, because something was going to happen…”

Ãœbersetzung: “Stimmt … Ich hatte eine sehr reelles Erlebnis von einem wirbelnden, schwebenden Ding, so wie, nun ja, diese Bürsten aus feuchten Fetzenarmen an Autowaschstraßen … grau, silber und schwarze [Fetzen] sponnen da, und Lichtblitze gab’s zu meiner Linken und ein wenig von rechts auch – [sichtbar] ganz gleich ob meine Augen geschlossen waren oder nicht, und ich war 100% wach dabei, als es passierte, weil ich gerade [wieder] zu Bett gegangen war. Ich hatte gerade die Nachttischlampe ausgeknipst und war nicht besonders schläfrig. Ich fühlte, dass dies eine [höhere] Weisung an mich war, meine [neue] Religion so bald wie möglich zu beginnen… als ob es an der Zeit wäre, die Dinge zu beschleunigen, weil etwas [bald] passieren würde ..”

 

jdn-conversation-andrea-m-apparition-wed-12h34-before-massacre-4

 

[Vergrößert]

 

jdn-conversation-andrea-m-apparition-wed-12h34-before-massacre-5-closeup-13h32

 

 

 

…..Wozu das angebliche Massaker von Charleston?

http://johndenugent.com/deutsch/german-krise-mk-ultra-bursche-erschiesst-9-schwarze-in-kirche-der-us-judenstaat-will-weisse-entwaffnen-und-meinungsfreiheit-beenden/

Es geht darum, auch den Weißen Amerikas die Schusswaffen und die Meinungsfreiheit gesetzlich zu verbieten, so wie in der BRiD, Kanada, und allen EU-Ländern.

Es geht auch und spezifisch darum, alle proweiße Websites der Welt zu schließen, da soviele von ihnen, legal gesehen auf US-Servern sind, indem man die sogenannte “Volksverhetzung” und “Holocaustleugnung” auch hier verbietet.

Deswegen muss ich gerade jetzt die neue arische Religion gründen, damit es nicht bald das große Aus ist.

….Um zu spenden

http://johndenugent.com/deutsch/spendenverzeichnis/

 

…..Vorsicht Bürgerkrieg in Athen: BND warnt vor Militärputsch und Flüchtlingsströmen

Udo Ulfkotte

 

Der Bundesnachrichtendienst sieht in Griechenland die Möglichkeit eines Militärputsches jetzt zum Greifen nahe. Parallel dazu warnt er vor apokalyptischen Zuständen durch Aufstände von mehr als 1,5 Millionen arabischen und afrikanischen Asylanten, die nun plötzlich aller Hoffnungen beraubt werden und in Richtung Deutschland ziehen werden.

 

Wie gleichgeschaltet berichten unsere Leitmedien derzeit über lange Schlangen vor griechischenBankautomaten, Tankstellen und Apotheken. Und sie haben die Börsen im Blick. Nur was hinter den Kulissen in der Realität tatsächlich passiert und uns einen Vorgeschmack auch auf unsere eigene Zukunft verschafft, das blenden sie politisch korrekt auch weiterhin aus.

 

Vier Jahre ist es her, dass die Militärs in Griechenland wieder einmal die Macht übernehmen und die Demokratie abschaffen wollten. Sie wollten das Land vor drohenden inneren Unruhen bewahren und die »Ehre« der Griechen wiederherstellen. Das Dementi des damaligen griechischen Verteidigungsministers glaubte keiner. Seither hat sich die Lage Tag für Tag weiter verschlechtert. Westliche Leitmedien haben offenkundig einen Maulkorb bekommen und verschweigen uns die Entwicklung.

Dabei entstand parallel zu den ständig neuen finanziellen »Rettungspaketen« aus den Reihen der Athener Streitkräfte – vor allem in den Spezialeinheiten − schon seit 2013 eine Bewegung, welche eine »Regierung der nationalen Einheit« unter Führung der Militärs fordert, die dann ab sofort jegliche Schuldenzahlung ans Ausland verweigern, von Deutschland Reparationen für den Zweiten Weltkrieg einfordern und alle Vermögen von Deutschen und deutschen Unternehmen in Griechenland sofort konfiszieren soll.
ATHENS, GREECE - JUNE 28:  Greeks queue in front of the National Bank to use ATM to withdraw cash on June 28, 2015 in Athens, Greece. Greece is anxiously awaiting a decision by the European Central Bank on whether to increase the emergency liquidity assistance banks can draw on from the country's central bank.  (Photo by Milos Bicanski/Getty Images)
ATHENS, GREECE – JUNE 28: Greeks queue in front of the National Bank to use ATM to withdraw cash on June 28, 2015 in Athens, Greece. Greece is anxiously awaiting a decision by the European Central Bank on whether to increase the emergency liquidity assistance banks can draw on from the country’s central bank. (Photo by Milos Bicanski/Getty Images)

Griechische Blogger aus den Reihen der Armee berichteten schon 2013 darüber. Auch die britische Zeitung Guardian berichtete schon vor zwei Jahren, wie die griechischen Streitkräfte gezielt auf einen möglichen Putsch vorbereitet werden.

 

Die Griechen haben in Relation zur Einwohnerzahl die größte Armee Europas. Und die aktiven 124 000 Soldaten sehen nun, dass ihre Gehälter und Ersparnisse unsicher sind und die Zahl ihrerJobs von einer künftigen Regierung wohl brutal zusammengestrichen werden wird. Denn EU und IWF wollen, dass Athen die Armee verkleinert.

 

Der Bundesnachrichtendienst hat in einer aktuellen Lageeinschätzung deshalb für das Berliner Kanzleramt mit deutlichen Worten darauf hingewiesen, dass die Putschgefahr in Athen nie größer gewesen sei. Der Auslandsgeheimdienst hebt hervor, dass es vor wenigen Tagen einer der größten Fehler gewesen sei, die britischeSicherheitsfirma G4S damit zu beauftragen, den Bargeldumlauf in Griechenland an der Seite der Athener Notenbank zu übernehmen. Der Auftrag an G4S sei aus Sicht der griechischen Armee mehr als nur eine Demütigung.

 

Nicht Griechen, sondern ein Söldnerunternehmen kann jetzt auf Wink aus Brüssel jederzeit die Geldautomaten auffüllen, oder leer lassen. Die Söldner der G4S werden von der EU und den USA auch weltweit damit beauftragt, dort Aufstände und Demonstrationen niederzuschlagen, wo die Interessen der westlichen Finanzelite bedroht sind. G4S-Mitarbeiter sind darüber hinaus in Guantanamo Bay ebenso im Einsatz wie in Südafrika. Und G4S unterhält eigene Lager, in denen auch gefoltert wird.

 

Nach Angaben des BND ist der Einsatz von G4S aus der Sicht der griechischen Armee das Signal, dem Land mit aller Gewalt einen fremden Willen aufzuzwingen. Der griechische MinisterpräsidentAlexis Zipras hatte − so der BND − nicht ohne Grund angedeutet, dass die griechische Armee auf die Straßen beordert werden könne. Auch er weiß, dass die Armee jetzt jederzeit die Macht übernehmen kann.

 

Einer der ersten Schritte nach einem Militärputsch – so der BND – wäre die Ausweisung von mehr als 500 000 Illegalen und die Weiterleitung der 1,5 Millionen im Land lebenden Flüchtlinge nach Westeuropa. Die Gewerkschaft der griechischen Streitkräfte hat das seit Monaten ganz oben auf ihrem Forderungskatalog stehen. Genau vor diesem Hintergrund haben in den vergangenen Monaten immer wieder einmal griechische Politiker angekündigt, die im Land verweilenden Flüchtlinge mit Papieren auszustatten und sie in Massen nach Europa weiterzuleiten– vor allem nach Deutschland.

 

Schon als das Geld der EU für die Griechen noch floss, hatten die afrikanischen und arabischen Flüchtlinge in Griechenland weder eine ausreichende medizinische Versorgung noch regelmäßigeVerpflegung. Es gibt für sie keine Willkommenskultur. Und die Zahl jener, die an den griechischen Küsten landen, wird jetzt von Tag zu Tag größer – aber keiner weiß, wovon sie künftig leben sollen. Fast alle wollen deshalb so schnell wie möglich in Länder wie Deutschland.

 

Auch Umfragen unter griechischen Zivilisten belegen: Die Mehrheit der Griechen will sofort alle afrikanischen und arabischen Flüchtlinge weiter westlich nach Europa abschieben. Die griechische Arme hat also den Rückhalt in der Bevölkerung. Und die Schweizer Armee bereitet sich derweilen schon einmal auf die absehbaren Folgen vor:Flüchtlingsströme und Unruhen in Europa. Noch bis gestern galt es als Verschwörungstheorie, doch heute lautet die Realität mitten im Herzen Europas: Vorsicht Bürgerkrieg.

 

Der BND hat das alles so kommen sehen. Er hat die Bundesregierung gewarnt. Gekaufte Journalisten haben es jedoch lange Zeit verschwiegen und die Lage immer wieder politisch korrekt beschönigt. Deutschland wird jetzt zum Mekka immer größerer Flüchtlingsströmeaus orientalischen und afrikanischen Staaten werden.

 

Das führt zu explosiver Stimmung auch in Deutschland, denn all jene, welche solche Flüchtlingsströme fördern, bekommen Prämien, von denen ethnische Deutsche nur noch träumenkönnen. In Bayern erhalten Bauherren jetzt beispielsweise pro Quadratmeter Neubau 300 Euro vom Steuerzahler, wenn sie dort Asylforderer einquartieren. In Fürstenfeldbruck heißt es beispielsweise:

»Um keine Straßenproteste und Facebook-Aktivitäten von Asyl-Gegnern vor Ort zu provozieren, wollen sich die Stadträte nun doch nicht mehr öffentlich auf eine konkrete Wohnungszahl für Asylbewerber festlegen. Es ist aber auch nicht vorgeschrieben, sich schon vor Baubeginn auf einen genauen Verteilungsschlüssel von Wohnraum festzulegen, um in den Genuss der großzügigen Fördermittel des Freistaates für die Asylbewerber-Unterbringung zu kommen. Wenn eine neue Sozialwohnung für mindestens sieben Jahre dauerhaft an Asylbewerber vergeben wird, zahlt Bayern bis zu 300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Von solch großzügiger finanzieller Förderung durch die deutschen Steuerzahler können arme deutsche Rentner oder Familien mit Kindern wohl nur träumen. Sie haben offenkundig den falschen Pass in ihrer eigenen Heimat. Und so wird die Krise im fernen Griechenland, die man lange voraussehen konnte, den Griechen vielleicht das Ende der Demokratie und den Deutschen noch mehr von jenen Mitbürgern bringen, die demnächst auch im deutschsprachigen Raum den Wutstau zum Bersten bringen könnten.

depression-rain-cloud

deutsches-kind-hunger-fremden-zuerst-nazi

2 Comments

    • Wenn eine neue arische Religion ihn gegen die feindliche jüdische und muslimische Religionen fanatisiert und sie die lähmende Angst vor dem Tode verliert und stattdessen Angst vor dem Fluch Gottes bekommt, der auf allen Feiglingen lastet.

      Vernunft und Fakten erreichen bei der Masse fast gar nichts.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*