GERMAN War Muhammad weißer Rassist?

Spread the love

…..Es gibt Indizien dafür, dass Mohammed weißhäutig war

Hier sind nur einige davon:

In Sahih Al Bukhary vol. 1 nein 63, lesen wir

“Während wir mit dem Propheten saßen, kam ein Mann und sagte:” Wer unter euch ist Mohammed? “ Wir antworteten: “Dieser weiße Mann, der sich auf seinem Arm lehnt …”

In Band 2 Hadith Nr. 122 wird Mohammed als “weiße Person” beschrieben und in vol. 2 Hadith Nr. heißt es, dass, als Mohammed seine Arme hob, “das Weiße seiner Achselhöhlen sichtbar wurde”.

…..Mohammed besaß schwarze Sklaven

Mohammed besaß mehrere schwarze Sklaven. Ibn Qayyim al-Jawziyya stützt sich stark auf die Biographien des Propheten, die von großen alten Gelehrten geschrieben wurden. Deshalb wird er von Muslimen als Autorität betrachtet, eine primäre Quelle und ein Führer unter den Forschern der islamischen Religion. Dieser Gelehrte erzählt uns in seinem Buch “Zad al-Ma’ad” (Teil 1, S. 114-116), folgendes:

“Das sind die Namen von Muhammads männlichen Sklaven: Yakan Abu Sharh, Aflah,” Ubayd, Dhakwan, Tahman, Mirwan, Hunayn, Sanad, Fadala Yamamin, Anjascha al-Hadi, Mad’am, Karkara, Abu Rafi ‘, ​​Thawban, Ab Kabsha, Salih, Rabah, Yara Nubyan, Fadila, Waqid, Mabur, Abu Waqid, Kasam, Abu ‘Ayb, Abu Muwayhiba, Zayd Ibn Haritha und auch ein schwarzer Sklave namens Mahran.”

Auch in der heutigen Zeit, in Saudi-Arabien die Heimat des Islam, das gemeinsame Wort für “Schwarz” ist “Abd” bedeutet Sklave.

…..Was war Mohammeds Ansicht über die Sklaverei?

In einem Fall befreite ein Mann einen Jungen, der sein Sklave gewesen war, den er als Sexualpartner gehalten hatte. Als Mohammed hörte, was passierte, ergriff und verkaufte er diesen Jungen für 800 Derham an Na-Eem Ebn Abdullah Al-Nahham. (Sahih Moslem, Band 7, Seite 83)

…..Islams Meinung über Schwarze

Der Islam ist eine Religion, deren heilige Schrift explizite verunglimpfende Bemerkungen über schwarze Menschen enthält.

Mohammed verwies auf Schwarze als “Rosinenköpfe”. ( Sahih Al Bukhary Vol. 1, Nr. 662 und Bd. 9, Nr. 256).

In einem anderen Hadith wird Mohammed zitiert, indem er sagt, dass Schwarze “Stupsnasen-Sklaven” sind. ( Sahih Moslem Bd. 9 Seiten 46 und 47).

Ich verabscheue den Islam immer noch, aber das ist interessant.

Es gibt ja Reste weißen Blutes im ganzen Nahen Osten.

.

Das Dorf Nabi Saleh auf der Westbank (2012); Weißhäutige palästinensische Kinder konfrontieren israelische Soldaten.

.

Präsident Assad von Syrien hat keine europäische Abstammung und dennoch blaue Augen.

Seine Frau ist rein libanesisch

Die ägyptische herrschende Klasse – wenn das Land blühte – war WEISS

Http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2877855/Cemetery-one-MILLION-mummies-unearthed-Egypt-1-500-year-old-desert-necropolis-largest-found.html

Google-Ãœbersetzung:

https://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&js=y&prev=_t&hl=en&ie=UTF-8&u=Http%3A%2F%2Fwww.dailymail.co.uk%2Fsciencetech%2Farticle-2877855%2FCemetery-one-MILLION-mummies-unearthed-Egypt-1-500-year-old-desert-necropolis-largest-found.html&edit-text=

Schlüsselabsatz:

Sie haben auch entdeckt, dass die Mumien nach Haarfarbe zusammen begraben wurden, wo die mit blonden Haaren in einem Bereich und all denen mit roten Haaren in einem anderen bestattet wurden.

Pharao Ka

Sumerische Götter, ägyptische Beamte …

.

 

 

…..Kontakt und Unterstützung

12,603 Besuche gestern dieser Website!

 

Kontakt/Spenden

5 Comments

  1. Geehrter John DeNugent,

    lesen sie dieses Buch:

    dann wird alles klar. Die juedische Geschichtsfaelschung und woher die weissen im Nahen Osten kommen. Der Kampf der Juden gegen uns ist viel aelter, als wir denken.

    https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2015/01/wieland-hermann-atlantis-edda-und-bibel-1925-284-s-text.pdf

    – 179 –
    In den mit Jesus identischen Personen Baldur (der Weise, Glänzende, von bal = bel = weiß, glänzend, schimmernd) Osiris, Adonis, Attis, Marduk, Krishna, Buddha usw. ist also, da Sagen getreuliche Überlieferungen alter Geschichte sind, eine hohe urgermanische Persönlichkeit zu erblicken, die in Lehre und Leben von größtem Einfluß auf die Gestaltung der Schicksale der germanischen Völker gewesen sein muß. Kehren wir in unserer Betrachtung wieder zur Wiege der “christlichen” Kirche, nach Kleinasien-Palästina zurück. Dort waren seit 1000 vor Christi in ununterbrochenen Zügen

    – 180 –
    auf dem Landwege Germanenscharen eingewandert und hatten dort Siedlungen gegründet. Darum ist Kleinasien mit ein Hauptfundort des germanischen Hakenkreuzes 3). Zu ihrer größten Überraschung fanden die Kreuzfahrer im Gebirge Libanon noch blonde, blauäugige Einwohner mit deutschklingender Sprache. Das ganze Vorderasien und der nördliche fruchtbare Teil von Palästina (Galiläa und Samaria) waren mit Kelten (Chelden, Helden = Hellen, Blonden) überschwemmt, die dorthin nach Völlinger (Baldur und Bibel) ihre heimische Kultur, ihre religiösen Sitten, ihre Sagen und Geschichte mitbrachten. Diese Kelten hieß man auch Chatti, Cheti, Gedi (Goten), Chaldäer.

    – 182 –
    Wenn man auf Buddhastatuen das Totem (Wappen-Zeichen) Jesu: das Hakenkreuz, findet, braucht man sich also nicht zu wundern: Buddha ist die sagenhafte Persönlichkeit für den mit dem Totem versehenem Cheldenkönig Esus (Jesus). Die Totems werden uns am ersten auf die richtige Spur bringen.

    Wie die Deutschen an Barbarossas Tod nicht glauben konnten, sondern ihn im Kyffhäuser weiter leben ließen, um auferstehend ein neues deutsches Reich zu gründen, so läßt auch die Sage Baldur nicht ewig tot sein. Er wird aus Hels Reich zurückgeholt, d. h. er ersteht vom Tode wieder (Off. Joh. 1, 7; 19; 22, 2; Jesaia 32; 35; 42, 7; Hes. 11, 15; 25), nimmt den Stuhl Gottes (Odins) ein und regiert wieder voll Macht, Kraft und Herrlichkeit (Jes. 51, 9; Jes. 11). Natürlich ist Baldur aus dem Geschlechte der Asen. Jesaia bezeichnet ihn als einen Sohn Isais (der Izeds), d. i. eines Asen. – Ich weiß, daß der Leser die Frage stellen wird, warum so wenig altes deutsches Schrifttum über die Wahrheit bezüglich Jesus-Esus berichtet. Gewiß! Hier die Erklärung. Als die katholische Kirche in Deutschland eindrang und mit Feuer und Schwert “christianisierte”, da hat sie die altgermanische Runenschrift als eine sündhafte, heidnische Schrift verboten und alle alten Schriften, die nach den Kapitularien von Paderborn bei Todesstrafe abgeliefert werden mußten, verbrannt oder in die Klöster gebracht und alles vertilgt, was an die glanzvolle Kultur der germanischen Vergangenheit erinnern konnte. 7) Lateinische Sprache und Schrift traten an die Stelle

    – 198 –
    der Deutschen, römisch-jüdische Priester wurden Geschichtsschreiber. Sie hatten dafür zu sorgen, daß das deutsche Volk die Fälschung von den angeblichen aus Asien eingewanderten deutschen “Barbaren” glaubte, dem die Missionare erst Kultur gebracht hätten. Ein Heer von Priestern aber sorgte dafür, daß dem unglücklichen, in langen Kämpfen mit dem Schergen Juda-Roms (Karl d. Gr.) niedergeworfenen deutschen Volk die wohlberechneten jüdischen Fälschungen als “Wort Gottes” durch Generationen hindurch bis auf den heutigen Tag eingetrichtert und jeder Zweifel daran mit Blut und Feuer erstickt wurde, damit das Judentum im Kleide der Religion ungestört seinen Räubereien nachgehen konnte.

  2. “Jenes Buch Enoch,
    in dem sich auch Teile der Evan
    gelien finden, schildert auch die
    Geschichte des auserwählten “arischen” Volkes, für das sich die
    Juden betrügerisch ausgeben, bezieht sich ausdrücklich auf die
    initiierten atlantischen Arier, sch
    ildert die Bestrafung der gegen die
    Rassengesetze sich versündigende
    n atlantischen Arier und den
    Untergang von Atlantis. ”

    S.167

    HOCHINTERESSANT. Die Juden haben sich zu grossen Teilen des arischen Wissens bemaechtigt und verfaelscht um SICH SELBST als auserwaehltes Volk hinzustellen, welches EIGENTLICH DIE ARIER SIND!!!!

    LESEN SIE DIESES BUCH, WENN WIR ZU UNSEREM URSPRUNGLICHEN EIGENEN (gesaeuberten) GLAUBEN ZURUECKFINDEN, KANN DIE ARISCHE RASSE GERETTET WERDEN.

  3. Apostelgeschichte 15, 5-11 berichtet, daß schon zur Zeit der Apostel die Versuche der jüdischen Bibelfälschungen begonnen haben. Immer wieder war die große Masse der getauften Juden bestrebt, als “Eiferer im Gesetz des Moses” Christi Religion in eine jüdische zu verkehren. Gewisse Klagen und Bemerkungen des Apostels Paulus (Kor. 11, 26; Phil. 1, 15, und 3, 18) lassen erkennen, wie der jüdische Einfluß wuchs und überhand nahm.

    Umsonst hatte nicht Jesus selbst ausdrücklich und wiederholt vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer gewarnt (Matth. 16, 6). Und diese wußten sehr wohl (Apostelgeschichte 6, 7), warum sie sich taufen ließen: Das dem Judentum sehr gefährlich we
    rdende Christentum sollte durch jüdische Bibelfälschungen unschädlich und durch Verjudung zu einem willenlosen Werkzeug des schon damals in der ganzen Welt mächtigen Finanzjudentums zur Erlangung der Weltherrschaft gemacht werden. Das Teufelswerk gelang nur zu gut. Und die Kirchen wissen es “und finden nicht die Kraft und den Mut, der
    Wahrheit die Ehre zu geben” (Harnack).

  4. “Jes. 60, 5 u. 9 spricht ausdrücklich von Atlantis am Meere und von Baldur (vgl. auch Micha 5; Hes. 11, 15-21). Aus den Ariern wird ein großes Volk entstehen (Jes. 60, 22), dem Baldur einen neuen Geist einflößen wird (Hes. 36, 26-27; 11, 19). Baldur wird der Heiland aller Völker sein

    Unter den religiösen Sagen des Altertums, die sich mit Baldur
    beschäftigten, ist besonders die persische erwähnenswert. Die
    persische Avesta (das Religionsbuch der Perser) hat nach Otto Hauser
    2)die gleiche Endzeit, den gleichen Heilandsmythus und gleichen Heilandsgedanken als die Bibel. Da aber die Avesta 1000
    Jahre älter ist als die Bibel, so sind deren Heilandsgedanken
    offenbar aus der Avesta, bezw. aus der arischen Literatur entlehnt. Im Judentum und in dessen Schriften fand der Heilandsgedanke erst mit der
    babylonisch-persischen Gefangenschaft Aufnahme, zu welchem
    Zwecke, ist im Abschnitt 30 dargelegt. Wie sehr sich die Bibel an die
    Zendavesta der Persier anlehnt, sei an einem kleinen Beispiel gezeigt.
    Die Avesta lehrt: Wenn der Erlöser(Heiland) kommt, dann steigen
    die Gerechten in den Himmel, die Ungerechten werden in einem
    Feuerstrom (Fegfeuer), der alles Unreine verzehrt, geläutert, ehe sie
    in das ewige Lichtreich eingehen. Vgl. hiezu die Lehre der
    katholischen Kirche. “

  5. Werte Patrioten,

    Auf diesem Blog steht immer sehr viel Wahrheit – das Problem ist, wir Aufrechten sitzen zu sehr im eigenen Saft und die breite Masse hat keinen Zugang zu diesen Informationen. Schlicht und ergreifend, weil sie nicht einmal wissen, dass dieses Wissen existiert.

    Dies muss jeder einzelne von uns aendern, indem er folgende Visitenkarten ausdruckt, kopiert und verteilt. Dadurch koennen Neugierige selber loslaufen und unter anderem auch diesen Blog finden.

    Es ist auch der legale TOR Browser angegeben, damit Unsichere sich sicher fuehlen koennen.

    Nutzt diesen Zettel. Verbreitet die Wahrheit. Es liegt an DIR!

    http://www.pdf-archive.com/2017/05/18/visitenkarten-medien/visitenkarten-medien.pdf

    https://previews.pdf-archive.com/2017/05/18/visitenkarten-medien/preview-visitenkarten-medien-1.jpg

    Anonymer Browser:
    http://www.torproject.org

    Politisch absolut nicht korrekter Humor – aber irre witzig(mit TOR erreichbar):
    http://www.hiddenlol.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*