GERMAN Vier karmische Gesetze; eine solide Religion ist kein Kult

Spread the love

Es gibt vier altindisch-arische Gesetze, die allesamt verschiedene Aspekte des Seins erklären. Diese spirituellen Gesetze führen einen die derzeitige Situation eines Menschen vor Augen und erklären warum alles im Leben eines Menschen genau so sein soll wie es derzeitig ist.

Des weiteren können diese spirituellen Gesetze im Alltag sehr hilfreich sein, denn häufig beschäftigen wir uns mit vergangenen Geschehnissen aus denen wir sehr viel Leid beziehen. Diese Gesetze geben einen selber in diesem Zusammenhang ein besseres Verständnis für die eigenen Umstände, für den eigenen Bewusstseinszustand und erläutern ausführlich warum das eigene Leben nicht anders hätte verlaufen können.

Die Person die Dir begegnet ist die Richtige

Das erste Gesetz besagt, dass die Person, die dir begegnet, die richtige ist. Damit ist im Grunde genommen gemeint, dass der Mensch mit dem man in diesem Moment zusammen ist, die Person, die einem gerade im Leben begegnet bzw. derjenige mit dem man gerade interagiert, immer die richtige Person ist.

Es hätte nicht anders sein können, es soll so sein, dass man gerade mit dieser Person in Kontakt getreten ist.

Diese Begegnung sollte genau so sein und hat wie alles im Leben einen tieferen Sinn. Häufig dienen uns andere Menschen auch als Spiegel oder Lehrer, sie stehen in diesem Moment für etwas und sind nicht ohne Grund in das eigene Leben getreten. Nichts geschieht zufällig und aus diesem Grund birgt jede menschliche Begegnung eine tiefere Bedeutung. Jede Person die uns umgibt, jeder Mensch, mit dem wir gegenwärtig im Austausch stehen, hat seine entsprechende Berechtigung und bringt uns nur in unserem streben der eigenen geistigen Weiterentwicklung voran, selbst wenn diese Begegnung scheinbar unspektakulär scheint, alles hat einen Grund.

Eine jede Begegnung hat einen tieferen Sinn..!!

In meinen Augen lässt sich diese Gesetzmäßigkeit auch 1:1 auf die Tierwelt übertragen. Auch Begegnungen mit Tieren haben immer eine tiefere Bedeutung und führen uns etwas vor Augen. Tiere besitzen genau wie wir Mensche eine Seele und ein Bewusstsein. Diese treten nicht rein zufällig in das eigene Leben, im Gegenteil, jedes Tier dem man begegnet, steht für etwas, birgt einen tieferen Sinn.

Das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte

Das zweite Gesetz besagt, dass jedes Ereignis, jeder Lebensabschnitt bzw. dass all das, was passiert, genau so stattfinden sollte. Alles, was im Leben eines Menschen geschieht, soll genau so sein wie es ist und es gibt kein Szenario, in dem etwas anderes hätte passieren können, denn ansonsten wäre etwas anderes geschehen, dann hätte man etwas völlig anderes erfahren.

Doch dem ist nicht so, es ist das passiert, was passieren sollte und nichts, aber auch nichts anderes hätte geschehen können. Häufig machen wir uns negative Gedanken wegen der Vergangenheit, wir können mit vergangenen Geschehnissen nicht abschließen und beziehen aufgrund dessen Negativität aus dieser gedanklichen Vergangenheit.

Dabei vergessen wir aber, dass die Vergangenheit ausschließlich in unseren Gedanken existiert, im Grunde befindet man sich aber immer nur im jetzt, in der Gegenwart, ein auf ewig ausdehnender Moment, den es schon immer gab, gibt und geben wird und in diesem Moment ist alles genau so perfekt wie es ist.

Jede Erfahrung die ein Mensch in seinem Leben macht, sollte genau so stattfinden..!!

Das Leben eines Menschen hätte nicht anders verlaufen können, alle Entscheidungen die getroffen wurden, jedes erlebte Ereignis sollte genau so stattfinden und hätte nicht anders kommen können. Alles soll halt immer genau so sein wie es ist und von daher ist es immer ratsam sich mit solchen Gedanken nicht mehr zu beschäftigen bzw. mit vergangenen Konflikten abzuschließen um so aus gegenwärtigen Mustern heraus handeln zu können.

Jeder Moment in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment

Das dritte Gesetz besagt, dass alles im Leben eines Menschen immer genau im richtigen Moment beginnt und genau zum richtigen Zeitpunkt stattfindet. Alles, was im Leben passiert, geschieht zum richtigen Zeitpunkt, und wenn wir akzeptieren, dass immer alles zum richtigen Zeitpunkt geschieht, dann sind wir selber in der Lage zu erkennen, dass uns dieser Moment mit neuen Möglichkeiten beschenkt.

Vergangene Lebensphasen sind beendet, sie dienten uns als Lehre, aus der wir im Nachhinein gestärkt hinaus gegangen sind und verschiedenen Nutzen ziehen konnten. Daran geknüpft sind auch Neuanfänge, neue Lebensabschnitte, die sich zu jeder Zeit, an jedem Ort, auftun. Ein Neubeginn findet zu jeder Zeit statt, was auch damit einhergeht, dass sich ein jeder Mensch permanent verändert und kontinuierlich sein Bewusstsein erweitert.

Abseits dessen hätte das, was in diesem Moment beginnt, auch nicht früher oder später beginnen können. Nein, im Gegenteil, es erreichte uns zum richtigen Zeitpunkt und hätte nicht früher oder später in unser Leben treten können, ansonsten wäre es früher oder später geschehen. Häufig haben wir auch das Gefühl, dass Geschehnisse oder wichtige Begegnungen, Bindungen die nun vorbei sind, das Ende darstellen und das wir gelähmt von der Angst keine Sicht auf kommende, positive Zeiten erblicken können.

Doch jedes Ende birgt einen Neuanfang von etwas Großartigem. Aus jedem Ende entsteht etwas völlig neues, ein vollkommen neuer Lebensabschnitt und wenn wir diesen erkennen, wahrnehmen, akzeptieren, dann sind wir in der Lage, aus dieser Gelegenheit etwas Neues zu schaffen, womöglich etwas, das uns wieder einmal weiter im Leben voran schreiten lässt, etwas, das wieder für die eigene geistige Entwicklung von großem Vorteil ist.

Was zu Ende ist, ist zu Ende

Das vierte Gesetz besagt das was zu Ende ist, ist zu Ende. Dieses Gesetz knüpft stark an die vorherigen an und meint, im Grunde genommen, dass wir unsere Vergangenheit vollkommen akzeptieren sollten. Es ist wichtig, nicht der Vergangenheit hinterherzutrauern, auf diese den vollen Fokus zu richten und daraus gegebenenfalls Schmerz zu beziehen.

Dieser Schmerz lähmt unseren Geist und führt dazu, dass wir unfähig werden, aus der Gegenwart heraus zu handeln. Mit einer solchen Einstellung schmälert man aber nur die eigenen gedanklichen Kräfte und verliert mehr und mehr die Anbindung zum seelischen Verstand.

Man sollte vergangene Konflikte/Ereignisse lediglich als lehrreiche Geschehnisse ansehen, die einen nun weiter im Leben voranschreiten lassen. Situationen, die dazu führten, dass man sich selbst weiterentwickeln konnte. Momente, die so wie jede Begegnung im Leben lehrreich waren. Es waren nützliche Erfahrungen, die einen nun Kraft für das kommende Leben bescheren sollten.

Deshalb ist es wichtig, Dinge loszulassen, anstatt über Jahre hinweg in depressiven Verstimmungen zu versinken. Solange wir uns noch in vergangenen Konflikten gefangen halten, verwehren wir uns selber die Möglichkeit, das Leben wieder richtig auszukosten.

Doch auch hier sei gesagt, dass in solchen Momenten alles genau so sein soll wie es ist, denn ansonsten würde man in solchen Momenten sich selber nicht in vergangenen Situationen verstricken. Dennoch ist es wichtig zu verstehen, dass all das, was zu Ende ist, auch zu Ende sein sollte und das wir dadurch nun die Möglichkeit geschenkt bekommen, etwas neues, großartiges zu erschaffen.

.

[Diesem Artikel entlehnt mit meinen Änderungen: http://www.allesistenergie.net/die-vier-indianischen-gesetze-der-spiritualitaet/]

.

.

…..Meine kommende Religion ist das genaue Gegenteil eines Kultes

Immer strebe zum Ganzen und, kannst du selber kein Ganzes / werden, als dienendes Glied schließ an ein Ganzes dich an! — Friedrich Schiller 

Ich arbeite hart an den Zügen meiner wissenschaftlich glaubwürdigen, weißen, hochorganisierten Religion. Uns werden die Därme doch von den hochorganisierten Religionen des Judentum, Islam und der luziferischen Freimaurerei tagtäglich ausgetreten. Nur in der Einheit einer soldatischen Religion können wir noch Macht haben! Aus kleinen Sekten werden Weltreligionen!

Wir haben bloß die Wahrheit. 😉

In den Händen des Einzelnen taugt die Wahrheit nichts. In der Tat, das Herumtragen davon wird zu einer Last, die Ihren ganzen Tag verderben kann.

Tüchtigkeit ohne Macht ist so nutzlos wie Macht ohne Tüchtigkeit. – Gustave Le Bon

.

.

.

.

John de Nugent Ein Kamerad fragte mich nach meine Erfahrungen mit Online-Dating. Ich antwortete: “Lieber K [], Tja, die schlimmste Beziehung meines Lebens kam dadurch zustande.  
.
Ich  eine neue Religion, weil die Generation unter-40 oft aus hochgiftigen, narzisstischen Rüpeln und Verrätern besteht. Seit den Sechziger Jahren ist es mit Ehe, Familie und Beziehungen bergab gegangen. Eine einzige böse Frau kann Ihr Leben zerstören.”

Verwalten

Rick Prohaska Eine schlechte Frau zu haben ist wie das Hausbauen auf Treibsand
2

 16 Stunden  Bearbeitet

Verwalten

Pavlova Patroshka Streben Sie eine Religion oder einen Kult an?

 Antwort  7 Std

Verwalten

Zachary Samuel Shuttleworth Gibt es da einen Unterschied?

 Antwort  4 Std

Verwalten

John de Nugent Diese Religion fußt sich auf harten Beweisen des Lebens nach dem Tod (d.h., dass wir Seelen sind, die Körper besitzen) über Nahtoderfahrungsstudien und Reinkarnationsforschung (Universität von Virginia-Studien von 250 konkreten Fällen) …
.
.
.

GERMAN Reinkarnationsskepsis — unbegründetes Ausschlagen einer wahrheitsgemäßen Superwaffe!

….plus die Lehren von Eckhart Tolle, einem Bestseller-Autor von unsinnfreien Büchern in 11 Sprachen.
.
1) auf Deutsch
auf englisch
.
auf französisch
.
2) auf deutsch
.
auf englisch
.
auf französisch
.
Wenn der Gründer einer Religion seine Unfehlbarkeit nicht behauptet; Ihnen Ihr ganzes Geld nicht wegnimmt; niemals lehrt, dass sein Weg der einzig Richtige ist, Ihnen nie verbietet, Freunde außerhalb der Religion zu haben; keinen Rolls Royce fährt, während die Anhänger in Armut leben; und den Beischlaf mit ihm oder seinen Leutnanten nie fordert, ist das kein Kult.
.
Es geht vielmehr um die Bildung einer Gemeinschaft; es geht um Einheit; es geht um Ziele, gemeinsames Kämpfen und nach Werten zu leben, die auch zu braven und lieben Kindern führt – und genau das alles fehlt den Weißen und wird nie aus dem paulinischen Judäo-Christentum kommen, aber auch nicht aus dem Odinismus, die nur Weiße aus der germanischen Welt anspricht (also keine Kelten, Slawen oder romanische Völker…was soll ein Franzose mit Wotan anfangen?)
Und wie Hitler sagte, keine tote Religion kommt jemals zurück. Das Gute darin muss aber in den neuen, lebendigen Glauben eingegliedert werden.

Wenn ich von der Religion spreche, meine ich nicht die Spiritualität, die lebenswichtig ist, aber eine individualistische Sache ist, nämlich Ihre persönliche Beziehung zu einer höheren Welt.

Wir brauchen doch nicht noch mehr Individualismus!

Wir sterben am Individualismus, während die anderen wie ein Team mit Mannschaftsgeist spielen!

Wir brauchen eine hochorganisierte, hierarchische, militärische Religion im klassischen und ewigen Sinne:

Die Religion besteht aus:
(1) Anerkennung einer übernatürlichen und höheren Wirklichkeit, die gewöhnlich als Gott oder Götter definiert wird,
(2) Ehrfurcht vor Objekten, Orten und Zeiten, die als heilig gelten, d.h. von gewöhnlichen Gegenständen, Orten und Zeiten getrennt sind,
(3) regelmäßig wiederholte rituelle Tätigkeiten,
(4) Gehorsam den Bestimmungen, die durch die übernatürliche Wirklichkeit erlassen wurden,
(5) Kommunikation mit dem Übernatürlichen durch Gebet und andere Tätigkeiten,
(6) Ein Gefühl von Ehrfurcht, Angst, Geheimnisfülle, etc.,
(7) Einbindung der Punkte 1-6 in eine ganzheitliche, wenn auch nicht notwendigerweise systematische Weltanschauung…. und
(8) Beitritt einer Gruppe von Gleichgesinnten.
.
.
.
.
.
.

…… “Kommende Attraktionen”

Ein wichtiger Kamerad und alter Kämpfer in diesem Foto gesehen
.
Ich hoffe, die Gelegenheit zu haben, mit Ihnen irgendwann mal zusammenzukommen, um über verschiedene Ideen zu sprechen.
.
Ich antwortete:
Als wir uns dann persönlich treffen, werde ich endlich meine NS-Religion begonnen haben. So wie es der Versailler Vertrag war, der die Deutschen aus ihrer Lethargie zerrte, und es Dietrich Eckart war, der große Mentor, Freund und Meister des Theaters und Dramas, der Hitler zu dem Manne machte, der er wurde, so haben sich endlich die entscheidenden, günstigen Faktoren bei mir eingestellt.
.
“Revolutionen geraten viel länger und gewaltsamer, als man meint. Und wenn ein Bürgerkrieg ausbricht, werden ausländische Mächte da sofort mitmischen, die den Konflikt verlängern werden.” 

“Wer auch immer einen ‘neuen Himmel’ errichtete fand zuerst die Kraft bei sich in der eigenen Hölle.” — Nietzsche 

.

.

…..Besonders wichtige Artikel von John de Nugent

 

Biographie

Weißnationale Biographie des John de Nugent

Reinkarnation

Beweise der Reinkarnation

 

Hitlerkritik

Hitlerkritik

 

Kontakt

Kontakt/Spenden

…..Einzelne Spendeneingänge seit 1.8.2017

–28 August 2017 Scheck von Gin Cicero/Illinois

–28 August 2017 PayPal von C in Deutschland

–24 August 2017 via PayPal von L in Schottland

–23 August 2017 via Stripe von C in Maryland

–22 August 2017  via Stripe von S

–21 August 2017 Privatkredit von J in Australien

–21 August 2017 Scheck von G in Utah

–15 August 2017 Scheck von einem alten NS-Kämpfer im Westen der USA

–8 August 2017 Spende via PayPal an mhuffstickler@outlook.com von G aus Französisch-Kanada

–7 August 2017 Scheck von G in Nevada

–6 August 2017 Zahlung einer dringlichen Rechnung durch P in Albanien (privater Witz 😉 )

-5 August 2017 Bargeld von M in Oregon

-5 August 2017 ein Glas Knoblauchzehen der Edelmarke “Napoleon” von M in Michigan (ein Zeichen, nicht zu vergessen, in Russland nicht einzufallen?)

-5 August 2017 von R in Michigan ein wunderbares kleines Buch von Eckhart Tolle, Practicing the Power of Now

(auf deutsch: Leben im Jetzt Das-Praxisbuch https://www.amazon.de/Leben-im-Jetzt-Das-Praxisbuch/dp/3442220831/ref=sr_1_4?ie=UTF8)

–3 August 2017 Scheck von P in Florida direkt zu meinem Webhost

–3 August 2017 Scheck von K in Florida

–2 August 2017 Scheck von K in Ohio

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*