GERMAN Mein Hmmmmm zu Muenchen

Spread the love

Naja, bei diesen Polizisten gibt es jedenfalls einen guten Rassenwert, fast wie bei der LAH (Leibstandarte AH), aber wie immer wird das beste Element missbraucht, umgedreht oder verheizt.

 Deutsche Frau weint; man stelle sich das in Zukunft millionenfach vor, weil die BRD die Muslime aufruestet. Die JWO weidet sich satanisch an diesen Anblick arischen Leidens.

A woman reacts following a shooting rampage at the Olympia shopping mall in Munich, Germany July 23, 2016. REUTERS/Michael Dalder

In Paris steht der Eiffelturm in schwarzrotgold aus Beileid

A picture taken on March 22, 2016 shows the Eiffel Tower in Paris illuminated in colours of the Belgian flag in tribute to the victims of terrorist attacks in Brussels. Around 35 people were killed and more than 200 wounded in a series of attacks in Brussels today claimed by the Islamic State group and described as a strike at the very heart of Europe.  AFP PHOTO / LIONEL BONAVENTURE / AFP / LIONEL BONAVENTURE        (Photo credit should read LIONEL BONAVENTURE/AFP/Getty Images)

…..Muenchner Polizeichef Hubertus Andrä

 (Wiki)

Hubertus Andrä (* 8. März1956 in Garmisch-Partenkirchen) ist ein deutscher Polizist und seit Juli 2013 Polizeipräsident in München.

JdN: Igitt.. “Schiach” wuerden die Bayern und Oesterreicher zu dem Kroetengesicht sagen. Mir faellt auf, wieviele extrem ungermanisch aussehenden Menschen die Nationalsozialisten besonders hassen. Der Rassenwert sinkt in der BRD, je hoeher der Rang.

hubertus-andraea-munich-police-chief

Die Strassenpolizisten sehen oft restgermanisch aus.

german-police-munich-mcdonalds-july-2016

Hubertus Andrä stammte aus einer Polizistenfamilie, sein Vater war bei der Grenzpolizei, er starb bei einem Verkehrsunfall. Bis zum Tod seines Vaters wollte Andrä Lehrer werden, entschied sich daraufhin jedoch gegen ein entsprechendes Studium. 1975 trat er in den Polizeidienst ein und wurde 1976 Polizeioberwachtmeister, 1982 Polizeioberkommissar und 1986 Polizeihauptkommissar.

Andrä wurde 1992 Vizechef der Polizeidirektion Traunstein und war ab 2005 deren Leiter. Im Jahr 1995 wurde er Polizeioberrat und 2000 zum Polizeidirektor ernannt. Von Oktober 2003 bis Dezember 2004 war er als Referent im Innenministerium und zuständig für die Polizeireform. Im Januar 2006 leitete Andrä den Großeinsatz der Polizei beim Einsturz der Eislaufhalle Bad Reichenhall, ein Jahr darauf wurde er zum leitenden Polizeidirektor im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ernannt und übernahm im April 2008 die Leitung des Sachgebiets „Einsatz der Polizei“ im Innenministerium. Dort wurde er im August 2012 Leiter der neugegründeten Abteilung „Verfassungsschutz und Cybersicherheit“ imBayerischen Innenministerium. Schwerpunktemäßig befasste sich Andrä dabei mit der Beobachtung des Rechtsextremismus in Bayern, der Modernisierung des Verfassungsschutzes und der Kommunikation der Behörden untereinander. Schwerpunktemäßig befasste sich Andrä dabei mit der Beobachtung des Rechtsextremismus in Bayern, der Modernisierung des Verfassungsschutzes und der Kommunikation der Behörden untereinander.

Seit Juli 2013 ist Andrä als Nachfolger von Wilhelm Schmidbauer Polizeipräsident in München und damit Chef des größten bayerischen Präsidiums mit rund 7000 Mitarbeitern. Zu Beginn seiner Tätigkeit als Polizeipräsident setzte er einen Schwerpunkt auf den Kampf gegen den Rechtsextremismus und gegen Wohnungseinbrüche.[1] Angesichts derTerroranschläge in Paris sprach er sich für die Vorratsdatenspeicherung aus.[2] In seine Dienstzeit als Polizeipräsident fiel 2015 der G7-Gipfel und die Schießerei in München am 22. Juli 2016, die mit 2300 Einsatzkräften einer der größten Polizeieinsätze der letzten Jahrzehnte in der bayerischen Landeshauptstadt war. Im Jahr 2015 ging in München die Anzahl der Gesamtstraftaten um 4,2 Prozent auf 104.134 Delikte zurück. Dagegen ist die Internetkriminalität auf Wachstumskurs.[3]

Andrä ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt im oberbayerischen Germering.

…..Verdaechtiges ueber den/die Taeter

(aus meiner dt. Website Mzw)

impressum-jdn-mzw-widerstand-com

[Quelle: https://www.mzw-widerstand.com/muenchen-neue-erkenntnisse/]

 

In einem Einkaufszentrum hören Menschen ein Stockwerk über sich drei Schüsse in der Parfümerie Douglas, laut einer Zeugin, deren Aussage gefilmt und über den Äther geschickt wurde.

Sie erzählt weiter, dass sie panikartig aus dem unteren Stockwerk geflüchtet sind, wo sich auch die Filiale von Mc Donalds befindet.

Zur gleichen Zeit wartet bereits ein Täter auf die Flüchtenden und schießt sie gezielt und professionell bei deren Flucht ab. Er tötet dabei viele Menschen. Dies macht er in einer absoluten abgebrühten Ruhe und er zielt und visiert auch dementsprechend, was erst zu den vielen Toten führt. Von Unsicherheit, innerer Zerrissenheit, nicht die geringste Spur. Das Ganze ist eiskalt geplant und inszeniert. Man scheucht die Menschen im Einkaufszentrum auf, damit man sie dann während der Flucht eiskalt erschießen kann. Genau so haben auch die Attentäter vom Terroranschlag in Brüssel gehandelt. Auch dort verbreitete ein Täter im Inneren Panik, während der andere auf die Flüchtenden wartete und dann auf sie schoss. Das scheint ein verbreitetes Muster bei den Islamisten zu sein.

Danach erscheint ein weiteres Video, auf dem offenbar ein labiler Mann versucht, sich auch noch zu rechtfertigen, was zu dem Täterprofil des Todesschützen nicht einmal im Ansatz passt, der eiskalt und berechnend gehandelt hat.

Auch von der Statur wirkt der Mann auf dem Dach schmächtiger als der Mann, der die Menschen vor dem McDonald erschoss. Es könnte natürlich jetzt sein, dass diejenigen, die mit aller Gewalt einen islamistischen Hintergrund verschleiern wollen, diesen Mann als Einzeltäter hinstellen wollen, der einfach nur psychisch labil war und auch nicht aus islamistischen Motiven gehandelt hat.

Dann findet man auch noch einen Toten, der angeblich der Terrorist sein soll, was hervorragend wäre, denn 1. könnte man so einem Toten alles andichten, auch dass er Deutscher waere und Hitler verehrt haette, statt ISIS-Mann zu sein, und außerdem kann man so der verunsicherten Bevölkerung einreden, dass die wahren Täter, aufgrund der katastrophalen Zustände in Deutschland, nicht einfach untergetaucht sind.  Deshalb eignet sich ein Toter, den man angeblich 1 Kilometer weiter weg gefunden hat, auch in diesem Zusammenhang hervorragend als Terrorist.

Laut Zeugenaussagen soll einer der Täter auch noch „Scheiß-Ausländer“ gerufen haben, wobei für einen ISIS-Kämpfer die Deutschen auf jedenfall die „Scheiß Ausländer“ sind.

Noch nie gab es aber deutsche “Nazis”, die wahllos auf flüchtende Deutsche geschossen haben. So etwas machen prinzipiell immer nur Islamisten, vorzugsweise im Rudel. Bei unseren Politikern, Medien und den Hintermännern dieser zutiefst menschenverachtenden Politik in Deutschland ist jedoch eine Verdrehung dieser Tatsachen durchaus möglich.

Das zeigt schon, dass die Medien jetzt schon über einen rechtsextremen Anschlag philosophieren.  Die Zeugen, die zuvor 3 Täter mit Langwaffen gesehen haben, verschwinden dann wie gewöhnlich aus der Öffentlichkeit. Zum Schluss bleibt ein Rechtsextremer übrig und man kann noch eine härtere Gangart gegen das deutsche Volk führen.

Die drei wirklichen islamistischen Terroristen, kehrt man dabei getrost unter den Deutschland hassenden Teppich.

München: Es waren drei ISIS-Kämpfer, die untergetaucht sind. Glauben Sie niemals der deutschen Presse, den deutschen Politikern und auch nicht den Polizeisprechern auch nur ein Wort, auch wenn die Polizeisprecher in den öffentlichen Medien noch so glaubwürdig rüberkommen, so etwas kann man trainieren.

Fakt ist, der Anschlag von München war ein absolut professionell durchgeführter Terroranschlag, so wie der in Brüssel und die drei Terroristen sind danach einfach wieder in Deutschland untergetaucht, um von dort die nächste Aktion zu planen und auszuführen.

Der Anschlag in München war mit absoluter Sicherheit von ISIS-Kämpfern durchgeführt, die als Flüchtling nach Deutschland gekommen sind oder direkt als ISIS-Kämpfer, bezahlt von den Superreichen dieser Erde oder finanziert durch die Machenschaften der ISIS-Organisation weltweit.

Vermutlich konnte keiner dieser Herrschaften auch nur ein Wort deutsch, deshalb gleich das demonstrative Interview mit Zeugen, dass sie doch „Deutsch“ gesprochen hätten, doch auch so etwas kann man sehr gut inszenieren. Man kann alles sehr gut inszenieren, wenn man nicht will, dass die breite Öffentlichkeit die Wahrheit erfahren soll, damit sie nicht aufwacht.

Sogar ein Video mit einem angeblichen Terroristen auf einem Dach. Die Fakten sind jedoch so, dass bei diesem Terroranschlag absolut professionell vorgegangen wurde und eiskalt. Die Terroristen waren professionell ausgebildet an der Waffe und benutzen sie auch wie Profis, ohne jegliche Hemmungen. Die Menschen wurden im Gebäude hochgeschreckt und draußen lauerte bereits einer dieser drei Männer, der dann die Flüchtenden erschoss, wie oben schon gesagt, so wie in Brüssel.

Ein geistig verwirrter junger 18-Jähriger Deutsch-Iraner, der sich als psychisch labil auf dem Dach darstellte, würde niemals so eiskalt, berechnend und treffsicher vorgehen.

Man sollte bei diesen Vorgängen den ersten Meldungen immer mehr glauben, denn die liegen immer näher bei der Wahrheit. Am Anfang waren es drei Terroristen mit Langfeuerwaffen. Exakt das gleiche Muster wie bei den Terroranschlägen in Brüssel.

Um den Deutschen nicht zu zeigen, dass sie absolut wehrlos gegen diese Terroristen sind, weil Deutschland mittlerweile über 20 Millionen Menschen beherbergt, die einem Ungläubigenschlächter, so wie Mohammed, als Propheten folgen, werden dann verharmlosende Szenarien kreiert und Hundertschaften der Polizei medienwirksam durch die deutsche Fernsehlandschaft gescheucht. Das Ganze soll sich ganz schnell wieder beruhigen.

Deshalb ist der Attentäter dann auch schnell mal „tot“, damit man dann eine harmlosere Geschichte aus dem Terroranschlag drehen kann.  Das war mit dem angeblichen „Italiener“ so, der Geiseln in einem Kino genommen hat, bei dem Attentäter in Würzburg so, dessen islamistischen Hintergrund man jedoch nicht mehr verschleiern konnte, weil er ein Video aufgenommen hatte und das ist jetzt auch bei den Anschlägen in München so.

Am Schluss erweisen sich die Terroranschläge immer als von einem verwirrten „Einzeltäter“ ohne jegliches wirkliches Motiv, außer dass er vielleicht eine schlechte Kindheit hatte oder schon mal in psychiatrischer Behandlung war, wie der Mann auf dem Dach lautstark versicherte, der höchstwahrscheinlich noch lebt und nur diese Szene für das Beruhigen der breiten Masse inszeniert hat, um dem Ganzen dann mit dem toten Deutsch-Iraner noch mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen.

Von Unsicherheit, war bei dem Mann, der eiskalt die flüchtende Menge anvisierte und auf sie schoss, jedoch nichts zu sehen.  Er wirkte in dem Video schon wie mindestens 25-30 Jahre. Dass er nicht ganz Deutscher war, ist man diesem Video, in dem man den Attentäter ganz klar sieht, geschuldet.

Ansonsten wäre er höchstwahrscheinlich ein reinrassiger Deutscher geworden, ohne Migrationshintergrund.  Mindestens tausend Mann haben schon im Vorfeld überlegt, wie man solche Terroranschläge relativieren kann. Es gibt diesbezüglich ausgeklügelte Pläne, die man dann bei so einem Anschlag in die Tat umsetzt. Dazu gehört so ein Mann auf dem Dach genauso, wie ein Interview, dass die Attentäter Deutsch gesprochen haben sollen. Dann wird dieses falsche Szenario über den Äther geschickt. Die breite Masse glaubt alles, was ihr Staatsdiener, die Medien und das Fernsehen berichten. Hinterfragt wird gar nichts.

Der Gedanke, dass die deutsche Polizei und das ganze Staatswesen, hinsichtlich solcher Terroranschläge, vollkommen machtlos ist, wird verdrängt. Fakt ist jedoch, es werden immer mehr solcher Anschläge werden, weil Deutschland mit seinen Feinden übersät wurde, und zwar durch die katastrophale Einwanderungspolitik der letzten Jahrzehnte. 

Man hätte erst überhaupt keinen Muslimen nach Deutschland lassen dürfen, hinsichtlich der Tatsache, dass Muslime einen Ungläubigenschlächter zum Propheten erkoren haben, der so jemanden wie die Deutschen, reihenweise überfallen, abgeschlachtet und aus dem Land gejagt hat. Den Muslimen wurde so eingetrichtert, dass alle Ungläubigen der Müll der Geschichte sind, dass sie dieses Verhaltens ihres Prophetens deshalb gar nicht mehr anzweifeln und seine Gewalt als legitim betrachten, ansonsten gäbe es erst gar keine Muslime.

Das soll jedoch nicht an die große Glocke gehängt werden, damit noch mehr dieser Menschenschlächter und Menschenschlächterverherrlicher Deutschland fluten können, um so die ehemalige deutsche Kultur in einem großangelegten Gewaltakt für immer zu vernichten.

Mit Gewalt und Betrug am kleinen Mann können sich die Eliten dieser Welt ein Vermögen erwirtschaftet haben. Doch ein weiterhin hochentwickeltes, und moralisches Volk, wie das Deutsche es gewesen ist, ist für sie immer ein Dorn im Auge.

Daraus erwachsen Tugenden, wie Mannhaftigkeit und sittliche Entruestung, die ihren Interessen diametral gegenüberstehen.

Deshalb wird von höchster Stelle die Vernichtung solcher Völker angestrebt, vorranging derjenigen der Deutschen.

Glauben Sie also niemals der deutschen Presse, den deutschen Politikern und den eutschen Behörden. Sie werden ihnen das Blaue vom Himmel erzählen, damit alles in Deutschland so weiterlaufen kann wie bisher.

Ihre Losung: Noch mehr Polizeistaat umd noch mehr Kampf dem (Rechts)-Extremismus! Die boesen Nazis und das deutsche Pack sei an der Radikaliserung der friedlichen Muslime schuld!

Weiterlesen: https://www.mzw-widerstand.com/muenchen-neue-erkenntnisse/ .

 

……Weiteres

1)

GERMAN JA! DEUTSCHE KOENNEN LEGAL SCHUSSWAFFEN KRIEGEN! (ehem. Bw-Soldat erklaert es)

2)

GERMAN Einer floh nicht, sondern brauste auch unbewaffnet dem muslimischen Lastwagen-Killer nach

3)

GERMAN Verwandte des Lastwagen-Mörders v. Nizza bekämen 100 000 Euro von ISIS; ein Franzose verlor dabei die ganze Verwandschaft — sechs Personen

4)

GERMAN Angela Merkel 1987 im Video nahe Egon Krenz als ganz hohes Vieh der DDR!!!!!!! Agent behauptet, ich wolle durch Berufung auf NS Dtld vernichten

GERMAN Angela Merkel 1987 im Video nahe Egon Krenz als ganz hohes Vieh der DDR!!!!!!! Agent behauptet, ich wolle durch Berufung auf NS Dtld vernichten

 

…..Kontakt und Unterstuetzung

Da ausserhalb der EU lebend, nehme ich mir GAR kein Blatt vor den Mund!

 

Kontakt/Spenden

3 Comments

  1. Sometimes i get the impression that those “muslims” are in reality cryptojews or something similar to the famous “marranos”. Their aggressive, obscene and often homosexual behavior makes the term “muslim” a very stinking one, and this might be on purpose. According to the site “threeworldwars.com” there is a conspiracy to pit muslims against christians in a war in order for judaism to emerge triumphant.

    “Marranos” are everywhere and are plentiful. Even in India and in China, where one doesn´t expect them, they are there, and it is difficult to distinguish them from authentic indians or chinese, because they are mixed, or as some say, mimetized, so they are rather difficult to detect. You could only detect them by reading their minds. Regards. JG

    • Yes, they are racial and psychological brothers, but there also exist muslim “marranos” (i am using the term marrano in a loose way without implying a convert or pseudo convert to catholicism specifically) to compound the problem. For example, the house of saud, of Saudi Arabia is rumored to be of jewish origin, that is, cryptojews or “marranos”.Turkey is another example. On the other hand, don´t fall in the trap of believing that they all look like shown in the picture.They can look as german as any german or as latino as any latino or as hindu as any hindu because of race-mixing. The important part is the transmission of a certain mitochondrial gene by maternal line that is unique to jews. Israel does genetic testing in order to determine if wannabe immigrants qualify as jews. They also are rumored to be developimg race-specific biological weapons that ignore jews. That would be impossible if that gene didn´t exist.
      Finally, an anecdote of a personal experience with a marrano: in a birthday party suddenly a very normal looking attendee after taking a guitar and sing a song identified himself as a “catholic jew” (is such a thing possible?) and began haranguing about diverse things. Pretty unconnected and menial things which made me think that he is a person in some kind of basic training. Of course he managed somehow to mention Hitler and negating the merits of the founder of the company he works for (very jewish – jews are forbidden to praise the merits of gentiles).
      The funny part of it all is that in the party was also a lady of a christian sect who was AWESTRUCK because her eyes could behold a jew! – almost like seeing god himself!
      Returning to the main point, there exist lots of “marranos” and they are subjected to and sometimes even organized by the worldwide jewish network, perhaps the most efficient organization in the world.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*