GERMAN Lastwagen-Muslime dient der JWO-Agenda; RT ueber Nizza; wie das beinharte Russland auf Muslimenterror immer reagiert hat

Spread the love

Einige der 84 von einem Muslimkanacken ueberfahrenen weissen Zivilisten in Nizza

…..Der Fehlende Part Spezial: Immer wieder Frankreich – Terror trotz Ausnahmezustand [S2 – E87]

Der Fehlende Part Spezial: Immer wieder Frankreich - Terror trotz Ausnahmezustand [S2 – E87]
.
JdN: Meine Meinung zuerst:
.
1) Obongo erwaehnte auch diesmal mit keiner Silbe, da er selbst nur indonesischer Staatsbuerger ist und somit, nach indon. Gesetz Muslime sein MUSS, dass der grausamer Massenkiller von Nizza, Mohamed Lahouaiej-Bouhlel, Muslime war.
.
obama-jihadi-beard-muslim
.
Na klar. Er ist halt nur gegen “Extremismus” und “Intoleranz”, was den Merhfachzweck hat, auch UNS als “radikale” Weissnationale anzugreifen!
.
2) Aller Chaos foerdert den JWO-Polizeistaat.
.
Nun, wo auch Lastwagen zu Massenvernichtungswaffen werden (was im Nahen Osten seit langem der Fall ist — ein Pickup mit Sprengstoff brachte 220 schlafende US-Marines um– meine Kameraden – 1983 im Lebanon)
beirut_bombing-marines-barracks-lebanon-1983
Reagan und seine Frau vor Marines-Saergen
reagan_honoring_marine-barracks-beirut_lebanon  
.
… tja, da braeuchten wir nunmehr Bullen vor jedem Kombi und Lastwagen!
.
Aber Schutz gegen die Kanacken selbst — oder ihre Ausweisung samt und sonders — waere “angesichts der zwoelf unseligen Jahre deutscher Geschichte” zuviel verlangt. Die Nazis vergasten ja soviele Muslime.
.
 .
german-cop-scolds-german-motorist-turks-attack-german-man
.
[Ende meiner Kommentare]
.
.
rt-fehlender-part
.
Heute mit einer Sondersendung

Am Donnerstagabend raste ein 31-Jähriger in Nizza mit einem LKW in eine Menschenmenge und schoss anschließend mit einer Pistole um sich. Mindestens 84 Menschen riss der Täter dabei in den Tod, über Hundert blieben verletzt zurück. Für die Tat wird bereits der polizeibekannte Gewalttäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel verantwortlich gemacht, politisch ist der Attentäter bisher allerdings nicht aufgefallen..

.https://www.youtube.com/watch?v=9EtwxMrPHxI

.

In einer Sondersendung von Der Fehlende Part berichten Augenzeugen von den Ereignissen der Gewaltnacht in Frankreich. Jack Rice, ehemaliger CIA-Offizier betont im Interview: Trotz aller sicherheitspolitischen Maßnahmen ist diese Art der Anschläge, von einzelnen Personen verübt, so gut wie nicht vorhersehbar – und das macht sie auch so gefährlich.

Übermäßig oft sind Paris und andere französische Städte Opfer von Anschlägen. Prof Dr. Arndt Sinn, Rechtswissenschaftler an der Universität Osnabrück, beantwortet die Frage, warum es immer wieder Frankreich trifft.

RT Deutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov kommentiert: Können Terroranschläge überhaupt verhindert werden? Und wenn ja, wie? Mit immer mehr Polizeipräsenz auf den Straßen? Mit dem Ausrufen eines permanenten Ausnahmezustandes? Oder vielleicht ganz anders: Indem der Westen seinen Kriegen in aller Welt ein Ende setzt?

 Kommentare (13)
Alberichvor 2 Stunden

die Zehntausenden von Soldaten Frankreichs, welche in Mali und Zentral Afrika die franz. Interessen der Uran-Foerderung verteidigen oder in Syrien den Staat und die Regierung bekaempfen oder an der *Ostfront* stationiert sind oder im Iraq und Afghanistan, sind besser zum Schutz der Bevoelkerung im Inland erforderlich…

dieses staendige und wiederkehrende *je suis* ist einfach ausgereizt….

die ehm Kolonial-Grossmacht Frankreich hat sicherlich noch viele nicht aufgearbeitete Probleme in den ehem Kolonien und den Aktionen in MENA an den Fuessen…
das birgt viele Gefahren.!!!

die Gefahr geht weltweit NICHT von Russland aus, sondern von Killern aus den ehem Kolonien und der Islamischen Front….
die Russen sitzen mit den Familien auf Zypern und Rhodos oder Goldstrand am Strand ;-))

Ronja> Alberichvor 2 Stunden
Alberich, sicherlich haben Sie recht. Es kommt nicht von ungefähr, dass ausgerechnet in Frankreich solche Dinge passieren.
.
Es könnte aber noch etwas viel Perfideres dahinter stecken. Man kann es wohl nicht ausschließen, dass hier etwas inszeniert wurde, um den “Ausnahmezustand” aufrecht zu erhalten. Auch sollte man daran denken, dass gerade die Franzosen, nicht immer mit US konform gehen wollen. Ich traue Politikern inzwischen alles zu….
Alberich> Ronjavor 1 Stunde
Ich stimme auch Ihnen zu. Die Vorgaenge um 9/11 zeigen und beweisen, das um das Durchsetzen von politischen und militaerischen Optionen die Zahl von geopferten Menschen noch nie ein Rolle gespielt hatte…
.
– oder deckungsgleich der erwartete Ueberfall auf Pearl Harbour, *Ueberraschung* trotz Radar
.
– oder die zugelassene, erhoffte Versenkung der Lusitania in 1915, 1.200 Tote, abgeschossen von dt. U-Boot nach Warnung wg Waffentransport nach England…die Liste ist lang und die Liste der Geopferten noch um Kilometer laenger….
.
Ronja> Alberichvor 52 Minuten
Frantisek Mika> Alberichvor 1 Stunde
Alberich, vollkomm recht, nur was blödes daran ist da die armen Menschen geopfert sind, die Anschläge treffen nicht die Richtigen,
Alberich> Frantisek Mikavor 1 Stunde
Auf Menschenleben nehmen die Global-Player keine Ruecksicht…
Michael Schulzevor 2 Stunden
Ja, ja, ja es ist Irrsinn, schrecklich…aber…sucht Euch was aus!
Michael Schulzevor 2 Stunden
Ja, die Absicht war sicher , zu töten und zu töten und zu töten. Aber jemand, der diese Absicht hat, der ist in seinem Herzen schon tausende Male getötete worden und gestorben. Warum? Weil wir eine Lebenswelt geschaffen haben, die das da und dort und immer häufiger auch fast überall so anbietet. Leute, Ihr müsst nur zugreifen, schon geht es los!
Jörg Webervor 2 Stunden

Am 26. Juli sollte der Ausnahmezustand aufgehoben werden. Kurz davor passiert dieser verheerende Anschlag in Frankreich. Jetzt wird er verlängert und zusätzliche Polizeikräfte werden mobilisiert. Irgendjemand hat ein Interesse daran, aus Frankreich einen Polizeistaat zu machen.

Wenn jetzt wiederum die Ursache, die Kriegs- und Kolonialpolitik nicht angegangen werden, wird es immer schlimmer und die Bürger bringen dafür die Opfer.
Xvor 2 Stunden
Ich weiß, das geht jetzt sehr stark in den bereich der Verschwörungstheorie aber ich finde es arg seltsam, dass sowas schon wieder passiert als Sicherheitsmaßnahmen auslaufen. Ich kann mich ja täuschen, aber manchmal hab ich das Gefühl, die Regierungen das absichtlich zulassen um ihre Maßnahmen zu rechtfertigen.
.
Das kann aber auch täuschen auf Grund der Tatsache, dass solche Anschläge nicht verhinderbar sind.
veritas point> Xvor 1 Stunde

Keine Sorge, das Meiste von dem, was immer “stark in Richtung Verschwörungstheorie” geht, sind Behauptungen, die überwiegend mit US-Dollars aus Washingtons Saudi-Land bezahlten islamisch getarnten Wahhabi-Terroristen würden.

In Wahrheit ist das alles ein alter Hut, wurde damals statt dem Islam den Linken angehängt, damit die Leute aus Angst rechts/kapitalistisch bis faschistisch wählen und wird “Strategie der Spannung” genannt:

Wikipedia, Strategie der Spannung: Die Strategie der Spannung

(nachrichtendienstlicher bzw. politischer Begriff, vom ital. strategia della tensione) ist ein Oberbegriff für einen Komplex aus verdeckten Maßnahmen zur Destabilisierungoder Verunsicherung von Bevölkerungsteilen, einer Region oder eines Staates, ausgeführt oder gefördert durch staatliche Organe. Die Werkzeuge sind illegale, meist gewaltsame Mittel wie Terroranschläge, Morde, Entführungen, paramilitärische Operationen, ferner psychologische Kriegführung und wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen, außerdem das Schüren von Unruhen und die zielgerichtete Eskalation von ursprünglich gewaltlosen Konflikten durch Agents Provocateurs. Diese werden typischerweise unter falscher Flagge und in Kombination mit der Verbreitung von Falschinformationen angewendet, um die Urheberschaft einem unbeteiligten Dritten anzulasten. Im Fall von auf diese Weise durch Staatsorgane inszenierten oder geförderten Terroranschlägen wird auch von Staatsterrorismus gesprochen. Charakteristischerweise wird die Strategie der Spannung unter strengster Geheimhaltung von Organen des betroffenen Staates selbst oder von mit diesen verbundenen Tarnorganisationen verfolgt. Daher sind Theorien zu solchen Verschwörungen grundsätzlich schwer beweisbar, dennoch gibt es eine Anzahl von bewiesenen Fällen in der jüngeren Geschichte:https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung

“Der Kapitalismus trägt den Krieg wie die Wolken den Regen.” Glauben Sie nicht mir, fragen Sie Menschen, die es erlebt haben:

“Der Kapitalismus in der Krise wird aufrechterhalten mit den despotischen Mitteln des Faschismus. Deshalb soll vom Faschismus schweigen, wer nicht auch vom Kapitalismus reden will.” – Prof. Dr. Max Horkheimer, Verfolgter des rechtsextremistischen Hitler-Faschismus, der den Kapitalismus am meisten stützte.

“Der Faschismus ist als Geschichte bewahrt, als flackernde Filme im Stechschritt marschierender Schwarzhemden, ihre Verbrechen schrecklich und klar. Doch in denselben liberalen Gesellschaften, deren Krieg fabrizierende Oberschichten uns dazu drängen, nie zu vergessen, wird das Bewusstsein für die immer schneller wachsende Gefahr einer zeitgemäßen Form des Faschismus unterdrückt – weil es ihr Faschismus ist.” – John Pilger, journalistischer Aufklärer über Washingtons Kriegsverbrechen u. a. in Vietnam, Warum der Aufstieg des Faschismus wieder Thema ist, 2015 http://johnpilger.com/articles/why-the-rise-of-fascism-is-again-the-issue

Anschließend die Bestätigung aus den einschlägigen Kreisen dieser Weltanschauung des Kapitalismus:

“Der Krieg ist die großzügigste und wirkungsvollste Reinigungskrise zur Beseitigung der Überinvestition, die es gibt. Er eröffnet gewaltige Möglichkeiten neuer zusätzlicher Kapitalinvestitionen und sorgt für gründlichen Verbrauch und Verschleiß der angesammelten Vorräte an Waren und Kapitalien, wesentlich rascher und durchgreifender als es in den gewöhnlichen Depressionsperioden auch bei stärkster künstlicher Nachhilfe möglich ist. So ist … der Krieg das beste Mittel, um die endgültige Katastrophe des ganzen kapitalistischen Wirtschaftssystems immer wieder hinauszuschieben.” – Ernst Winkler, Theorie der natürlichen Wirtschaftsordnung, Heidelberg 1952, S. 125

Mit anderen Worten: “Der Kapitalismus trägt den Krieg wie die Wolken den Regen”.

Möchte hier jemand die Rechnung zahlen für eine neue Version dieser “großzügigen Reinigungskrise”? Natürlich nicht, denn Winkler sagt nichts anderes, als dass vom Kapitalismus wenige profitieren und dabei alle anderen alles verlieren, wie bei jedem Schneeballsystem oder Pyramidenspiel, das beim nächsten Durchlauf etwas anders getarnt, neu gestartet werden muss. Die Zeit dafür ist offensichtlich jetzt.

Zeit, sich für die Durchsetzung der eigenen, allen Völkern eigenen Friedens- und Solidarinteressen zu organisieren, bevor es wieder einmal zu spät ist. “Alles, was wir brauchen, ist der erste Schuss.” – Ein US-Militär. Raus aus der Nato!

Frantisek Mika> veritas pointvor 1 Stunde
++++++++
Ronja> veritas pointvor 46 Minuten
Veritas, wie immer hervorragend geschrieben!
Dresner Uwevor 1 Stunde
Wenn ich mir die Attentate der religiös verbrämten Faschisten, also des IS ansehe, so fällt auf das es sich bei den Attentätern immer um Menschen handelt, die starke Ausgrenzungserfahrungen gemacht haben. Die Ideologie ist eine reine Fassade um den erweiterten Suizid vor sich und seinen Freunden zu rechtfertigen. Diese Rechtfertigungsfassade ist notwendig um mit einen Rest von Würde aus dem Leben zu gehen. Die islamistischen Ideologielieferanten bieten mit ihrem Angebot potenziellen Suizidanten eine ideologische Taterleichterung. Gibt man Menschen das Gefühl nicht erwünscht zu sein – so zerstört man ihr Selbstwertgefühl und erzeugt einen überwältigenden Lebensschmerz. Was macht nun Leben aus? Leben ist eine ständige Suche nach sozialer Anerkennung, also Liebe und das vermeiden von sozialen sowie biologischen Schmerz. Sieht der vom Schmerz Betroffene keine realistische Auswegmöglichkeit so wird die Lage für Ihn und seine Umwelt vitalgefährdend. Im Übrigen habe ich noch nie von einem glücklichen Suizidgefährdeten gelesen. Eine Gesellschaft die den Wettbewerb und die Zugehörigkeit zur erfolgreichen Schicht überalles stellt und dabei die Verlierer so in den Schatten stellt das sie ihre Verlierer nicht mehr sieht, produziert ihren eigenen Untergang, das nicht gesehen werden ist die höchst mögliche Kränkung.
Ronja> Dresner Uwevor 43 Minuten
Das ist eine interessante These, Uwe.
Kaaballah> Dresner Uwevor 39 Minuten
Bullshit-
woher weisst du, dass der Attentäter starke Ausgrenzungserfahrungen gemacht hat?Hatte der Psychiater Nidal Hassan Ausgrenzungserfahrungen gemacht, bevor er das Massaker in Fort Hood anrichtete?
Nö! Die Boston Bomber?
Nö!Waren die Assassinen vor 1000 Jahren, die im Namen des Islam mordeten ausgegrenzt?Dass du diesen Massenmord auch noch allen ernstes als erweiterten Suizid darstellst ist echt ein dickes Ding, eine dumme Sauerei, die eigentlich nur linken Gutmenschen einfällt..
Vermutlich bist du tief innendrin froh, dass der Idiot erschossen wurde, denn sonst könntest du hier nicht deinen “erweiterten Suizid” Bullshit absondern.(dann würdest du dich mehr auf Ausgrenzungsbullshit konzentrieren, gelle?!)Wo war eigentlich dein Ausgrenzungs u Suizid Bullshit als vor 1.5 jahren in Frankreich zu Weihnachten 2 Autos in Menschenmengen gesteuert wurden u, die Täter überlebten?Ich glaube zwar nicht dass du oder 90% von euch westlichen Europäern es jemals raffen werdet,weil ihr es nicht wollt, aber es gibt Systeme u moralische Vorstellungen auf dieser Welt die ihr euch nicht mal vorstellen könnt.

.
So skrupellos u. menschenverachtend, dass man sogar die eigenen Kinder tötet, weil es der Herr so will u. nicht weil man ausgegrenzt ist.

Wie tiefgreifend das System ist kann man daran erkennen, dass Brüder und Ehepaare gemeinsam Morden [JdN: = San Bernardino/Kalifornien].

.
Während man in anderen Religionen u. Ideologien lange suchen muss, bis man einen Bekloppten findet, der Schlimmes anstellt, findet man im Islam problemlos 2 in einer Familie.

Oriana Fallaci ,die beste Journalisten die die Welt gesehen hat hat bereits vor ca15 Jahren in “Die Kraft der Vernunft” entziffert u sogar abgehörte Telefonate veröffentlicht in denen eine Mutter ihren Sohn zum Selbstmordauftrag beglückwunscht u. später ihre Freude einem anderen Familienmitglied
äussert für das Geld u. den Ruhm, den die Familie dafür bekommt.

Omar Hussein, der Terrorist der in Dänemark mehrere Menschen erschossen hat-
auf seiner Beerdigung waren mehr als 500 Leute.

Hier geht es nicht um Ausgrenzung, sondern um Ruhm u. den Eintritt ins Paradies
und der Psychologe Nessels hat (auch erst nach mehreren Jahren-ihr Westler seid nun mal dumm) erst nach mehreren Jahren kapiert wie der Islam wirklich ist.

.
Therapiegespräche heisst seine Schrift lesen — wenn du wirklich wissen willst , wie , warum wir Muslime ticken und dass unsere Moral aber mal rein gar nichts mit Werten im Rest der Welt gemein hat.

…..Ulfkotte zu russlands Methoden

Der Krieg in unseren Städten: In Frankreich droht jetzt Bürgerkrieg

Udo Ulfkotte

Erst vor wenigen Tagen hat der französische Geheimdienstchef Calvar vor dem Parlament das Wort vom drohenden Bürgerkrieg in den Mund genommen. Öffentlich sagte er, weitere Terroranschläge und die islamische Radikalisierung drohten die Gesellschaft in Frankreich zu zerreißen. Nach dem jüngsten Anschlag von Muslimen in Nizza ist klar: Frankreich wird einen Rechtsruck erleben – und steuert dank eines hilflos wirkenden Präsidenten direkt in den Bürgerkrieg.

 

Nach Medienberichten hat ein 31 Jahre alter tunesischer Moslem das jüngste Massaker verübt, bei dem in Nizza mindestens achtzig Menschen skrupellos ermordet wurden. Nicht nur die Anhänger des Islamischen Staates feiern diesen Massenmord im Internet. Weltweit gibt es derzeit Hasskommentare in sozialen Netzwerken, bei denen der Massenmord von Muslimen gelobt wird. Facebook, Twitter und andere Dienste haben sie bislang dort nicht entfernt.

Auffallend ist: Die französischen Geheimdienste waren in Alarmbereitschaft, sie erwarteten einen solchen Anschlag. Seit vielen Monaten rechneten sie auch mit einem oder mehreren Attentätern, die ein Fahrzeug als Tatwaffe benutzen würden.

Jedenfalls haben sie das mehrfach öffentlich erklärt. Nachdem im Jahr 2015 in Frankreich bei mehreren muslimischen Terroranschlägen insgesamt 147 Menschen ermordet worden waren, gab es in Paris eine Untersuchungskommission, welche das Versagen der sechs französischen Geheimdienste so beleuchten sollte, damit sich Attentate wie jenes auf die Redaktion von Charlie Hebdo, einen jüdischen Supermarkt und dann im November in Paris auf das Fußballspiel Frankreich-Deutschland nie wieder ereignen könnten.

 

Seither wurde der Ausnahmezustand verhängt, die bürgerlichen Freiheitsrechte wurden eingeschränkt. Jeder Bürger kann jetzt in Frankreich ohne Vorwarnung und richterlichen Beschluss jederzeit durchsucht werden. Und Menschen können dazu gezwungen werden, ihre Wohnung für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr zu verlassen. Frankreich, ein einstmals freies Land, istwegen des muslimischen Terrors im Ausnahmezustand. Die sechs Geheimdienste kooperieren besser denn je und Armee und Polizei sind in höchster Alarmbereitschaft und überall präsent. Aber geholfen hat es offenkundig nichts.

 

Frankreich befindet sich im Krieg. Nur mag das keiner offen aussprechen. Wieder einmal hatte es ein zugewanderter radikaler Muslim leicht, ein Massaker zu verüben.

 

Überall in Europa haben wir schon seit Monaten Attentate auf wehrlose Bürger mit Fahrzeugen – und die Medien weigern sich stets, von einem Attentat zu sprechen oder wir erklären sie für »psychisch gestört«. Wie werden Politik und Medien nach dem jüngsten islamischen Massenmord reagieren? Wahrscheinlich werden sie Lichterketten bilden und gemeinsam rufen »Islam ist Frieden«. Bis zum nächsten Terroranschlag.

 

Die Russen haben einen anderen Weg gefunden, um islamischen Terror zu bekämpfen: Sie beantworten Terror mit Gewalt, Terror und extremen Sicherheitsmaßnahmen. In Tschetschenien hat das offenkundig funktioniert. Und nicht nur in Tschetschenien. Ich erinnere mich daran, dass in den ersten Jahren, als ich regelmäßig in die Kriegsgebiete des Nahen Ostens reiste, im Libanon Diplomaten und andere westliche Ausländer entführt und als Geiseln genommen wurden. Mit Russen haben das die Orientalen im Libanon ein einziges Mal gemacht und dann nie wieder.

 

Während westliche Staaten nach einer solchen Entführung sofort über diplomatische Kanäle Kontakte zu den kriminellen Entführern suchten, diskret Lösegeld und jedwede Hilfe anboten, beendeten die Russen die Entführung ihrer Staatsbürger mit einem klaren Signal, das im NahenOsten jede Großfamilie versteht: Moskaus Geheimdienst ließ in Erfahrung bringen, aus welchen Großfamilien die Kidnapper stammten, dann eines der männlichen Familienmitglieder entführen und diesem die Hoden abschneiden. Und die wurden der Großfamilie dann mit einer Fristsetzung zur Freilassung der russischen Diplomaten übergeben, verbunden mit dem Hinweis, ansonsten nach und nach die ganze Sippschaft zu kastrieren und das auch öffentlich bekannt zu machen.

 

Ich weiß noch, wie begeistert meine damaligen Freunde beim Bundesnachrichtendienst von dieser Aktion waren, die ja keineswegs heimlich stattfand. Sie wünschten sich, dass auch westliche Regierungen bei Entführungen von westlichen Ausländern in Nahost einmal jene Zeichen setzten, die in diesem Kulturkreis nachhaltige Wirkung haben und auch ohne Sprachkenntnisse und den Rat von einfühlsamen Soziologen, Politologen, Psychologen und Islamkundlern verstanden werden.

 

Auch nach dem jüngsten Massaker wird die Lektion beim französischen Präsidenten wohl nicht angekommen sein. Es wird alles weitergehen wie bisher. Und in der Folge werden frustrierte Bürger,welche der Staat nicht mehr vor dem inzwischen alltäglichen muslimischen Terror schützen kann, den Front National wählen und Marine Le Pen zur nächsten Staatschefin machen. Im Jahre 2003 habe ich ein Buch geschrieben, in welchem ich genau diese Entwicklung Land für Land in Europa so vorausgesagt habe. Es hieß Der Krieg in unseren Städten – und ich wurde für die Prognosen angefeindet und ausgelacht. Einige Jahre später präzisierte ich meine Thesen mit neuen Fakten im Bestseller SOS Abendland, vor wenigen Monaten in Mekka Deutschland und ganz aktuell inGrenzenlos kriminell.

 

Derweilen unternimmt die deutsche Bundesregierung alles, um die Lage schönzureden. Man sieht das als Beobachter gut an den aktuellen Zensurbemühungen und den Durchsuchungen bei jenen, die Flüchtlinge und islamischen Terror kritisieren. Oder haben Sie schon einmal gehört, dass Zensurminister Heiko Maas die Seiten jener islamischen Gruppen sperren lässt, auf denen dazu aufgerufen wird, dem Leben ihres Vorbilds Mohammed zu folgen? Jener Herr Mohammed, dem auch der Attentäter von Nizza huldigte, hat selbst Massaker angeordnet und beaufsichtigt.

 

Im Jahre 627 nach unserer Zeitrechnung (nach allen bekannten islamischen Überlieferungen) ließ er mehr als 500 Menschen, die seiner Ideologie nicht folgen wollten, Gräben ausheben und ihnen dann den Kopf abschneiden. Es war das Massaker von Yatrib, heute heißt die Stadt Medina; die ZeitungDie Welt nannte das Vorgehen des Herrn Mohammed unlängst einen »Genozid« und Die Zeit nenntes ein »Massaker«. Muslime haben einen solchen Massenmörder, also Massaker-Mohammed, als großes Vorbild.

 

Und wir werden uns auch nach den Anschlägen von Nizza wieder an den Händen fassen und »Islam ist Frieden« rufen, während schon in unseren inzwischen überall aus dem Boden sprießenden Koranschulen gelehrt wird, dass man dem Leben Mohammeds als guter Muslim folgen solle. Wir wollen lieber die Wahrheit nicht hören: In keiner anderen Weltreligion ist der Hass auf Andersdenkende so tief verwurzelt wie im Islam. Wer das weiterhin bestreitet, wegschaut und einen Kampf gegen jene führt, welche über den Islam aufklären, der wird dem Bürgerkrieg Vorschub leisten. Denn immer mehr Menschen wollen bei der grenzenlosen Kriminalität und dem importierten Terror nicht mehr zuschauen.

.

…..Zeit wird es fuer Virtus!

black-sun-various-images

MEINE Berufung ist es, eine arische Religion zu erschaffen, in dem wir den Juden Freimaurern und Muslimen ebenauf, Kampfvoelker, deren Religionen ihnen Einheit, Gemeinschaft, Familie und Ehe-Werte, Rituale und Zeremonien geben, die Menschen miteinander verbinden, und ein sicheres Gefühl vermittlen, dass ihr Gott oder Haupt-Dämon ( 😉 ) sie zum Siege führt.

Das Endsieges-Bewussstein der Juden, Maurer und Muslime ist die zentrale Botschaft des absolut brillanten Buches auf Französisch des WN Herve Ryssen, “Der eschatologische Krieg / Die ‘Endzeit’ in den großen Religionen”:

herve-ryssen

ryssen-guerre-eschatologique

Wir muessen weg von den Tastaturen und Internet-Videos, und hin auf die Strasse und auf die Machtzentralen den genozidalen Feindes los marschieren!
.
jdn-birthday-2016-pistol-blade

…..Kontakt und Unterstuetzung

Kontakt/Spenden

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*