GERMAN Dildo Schwesterwelle und die Pervertierung Deutschlands

Spread the love

ENGLISH ARTICLES ON RIGHT/ARTICLES FRANCAIS A DROITE

=============================

Kommentar zum gestrigen Blog (http://johndenugent.com/jdn/2010/03/15/german-juden-fahren-im-endkampf-die-groesstkanone-gegen-die-rkk-auf-kinderschandung/)

* * *

Fr mich als deutschen Katholiken, der im katholischen Spanien lebt, ist es erschreckend gewesen, zu erkennen, dass es die Juden geschafft haben die katholische Kirche vllig in Verwirrung zu strzen. Wie konnte die Kirche die Einmischung der Synagoge Satans in deren ureigenste Glaubensgrundstze nur zulassen ?

Schon als es um die Seligsprechung von Papst Pius XII ging, machten die Juden Randale, weil Pius XII nach Ansicht der Juden whrend des 2. Weltkriegs “nicht gengend zur Rettung der verfolgten Juden” unternommen hatte. Im Fall des aufrechten und tapferen Bischofs Williamson mute es allerdings selbst dem einfltigsten Katholiken kar geworden sein: Die Verneigung der katholischen Kirche vor der Hassreligion des Judentums ist endgltig vollzogen worden.

Danke, John, dass Du es hier auf Deinem Blog so klar und deutlich ausprichst, was viele Katholiken (ganz besonders in Deutschland) denken und fhlen. Obendrein sind sie jetzt auch noch eingeschchtert und verunsichert durch die perfekt inszenierte “Homokeule” gegen die Priesterschaft. Die Synagoge Satans zieht alle Register und ich glaube auch, dass sich die katholische Kirche tatschlich in einem Wahn von Selbstzerstrung befindet.

An dieser Stelle erinnere ich mich besonders an einen Empfang einer 50-kpfigen Clique amerikanischer Finanzjuden im Vatican im Februarv 2009, samt Ju. Gemeindevorstehern, dem Vorsitzenden Alan Solow, Malcom Hoehlein und dem New Yorker Rabbiner , einem gebrtigen Wiener und Holocaust- berlebenden.

Der Papst mit Rabbi Schneier. Da spricht die Koerpersprache lauter als alles andere aus, wer da dominiert.

Seit der Rcknahme der Exkommunikation von Bischof Williamson strmten die jdischen Vertreter geradezu den Vatikan und Papst Benedikt ging vor ihnen in die Knie und zementierte ffentlich den Sechs-Millionen Schwindel immer und immer wieder. Aber der Jude ist, wie wir wissen, niemals zufrieden, er fordert ein sichtbares Opfer. Das machte auch der Profibetrger und “Friedensnobelpreistrger” Elie Wiesel ( the weasel !) deutlich, der sich zwar ber die Worte des Papstes zum Holocaust freute, aber in einem Interview mit der Tageszeitung la Repubblica meinte, dass die Worte Benedikts nicht ausreichten:

Interview des schwedischen Fernsehens in Deutschland mit Bischof Williamson. Man sieht an ihm das hochwertige nordische Blut des alten und echten Englnders. (Auch seine Augen haben die nordisch-spezifische Aussen-Augenfalte….)

Hier klicken, um das Interview mit ihm auf englisch zu hoeren, wobei man bedenken soll, dass, wie mein gestriger deutschsprachiger Blog erklrt hat, die RKK mittels der Priesterberichte AUS Auschwitz (aus Beichten und auch sonst) ganz genau wei, was es mit “Gaskammern” und “Judenmassenmord” dort auf sich habe….. einen Floehenholocaust in Zyklon-B-Kammern an Gefangenenbekleidung, und sonst gar kein Holocaust, denn das relative Weichei AH hat seine Drohung des 1. Mrz 1939 eben nie wahrgenommen:

Man sollte von den edlen Worten zur Tat bergehen und diesen Bischof

gemeint ist der Traditionalist Richard Williamson

aus der Kirche verjagen.

Ich meine, der Papst sollte besser im Gegenteil diese Juden mitsamt deren Agenten aus der Kirche hinausjagen, genauso wie Jesus die Phrisaer aus dem Tempel gejagt hat. Wahrscheinlich hast Du aber Recht: es ist schon zu spt, die Kirche ist vielleicht nicht mehr zu retten.

Das Glaubensvakuum was nun im Entstehen ist, darf jedoch nicht dem Weltfeind berlassen werden. Es liegt an uns, es wieder ausfllen. Und ein Leitbild der Wahrheit im Glauben ist Bischof Richard Williamson, der sich den Nachfahren der Christusmrder nicht beugt.

Er verdient unseren uneingeschrnkten Respekt und unsere Untersttzung, weil er es buchstblich gewagt hat, das Kreuz auf sich zunehmen.

* * *

Ein weiterer Kommentar: Nachdem jetzt auch aus der [anderen] Synagoge des Satans, dem Vatikan, die ersten Pdophilen-Skandale durchsickern, wird die Berufsschwuchtel Westerwelle wohl seine Weltreise abbrechen mssen um auch die rmischen Knbchenliebe unter dem Motto “Ein Herz fr Kinder” zu geniessen.

Im bigen standen die missbrauchten Regensburger Domspatzen 30 Jahre lang (1964-1994) unter die “Aufsicht” von Georg Ratzinger, dem Bruder des gegenwrtigen Papstes. Und beide Ratzingers wussten von nichts? Oder haben gar beide die Knbchenliebe ausgiebig genossen? Kein Wunder dass da in Westerwelle die Eifersucht keimt. Und warum sollte der gegenwrtige Papst keine tief vergrabenen “Leichen” im Keller haben. Man msste sie nur ausgraben, genau wie die Archive des II. Weltkrieges. Mglicherweise wurde Ratzinger sogar vor die Wahl gestellt: Archive bleiben unter Verschluss oder wir graben die missbrauchten “Spatzen” aus…

Der Regensburger Dom, eigentlich von einem Franzosen erbaut und auch der einzige gothische Dom in Bayern….

Im brigen haben Millionen Deutsche genau diese freimaurerisch-satanisches FDP Kreaturen in die Regierung gewhlt. Genau nach dem Motto: Jedes Volk hat die Regierung, die es auch verdient.

WIEN. Nachdem sich bereits die Regensburger Domspatzen in der aktuellen Missbrauchsdebatte mit entsprechenden Vorwrfe konfrontiert sahen, trifft es nun auch die Wiener Sngerknaben: Zwei einstige Sngerknaben berichten von sexuellen bergriffen und Gewalt in ihrer Chor-Kindheit.

Ist doch schon sehr “seltsam” wie schnell die Kritik der Journaille an [der freiheitlichen Kandidatin f(r Bundesprsident] Barbara Rosenkranz wegen ihrer 10 [schrecklich] ungetauften Kinder pltzlich verstummt ist.

WESTERWELLE, MRONZ und DAS SYNDROM VON ROM.

WG: Der wirkliche Grund, so scheint es, warum Mronz [Sexpartner der Schwesterwelle] nicht von seiner Seite weicht, ist wohl seine Eifersucht und Angst, dass in der weiten Welt noch heiere Schwuchteln dem Herrn Aussenminister Westerwelle zum Gastgeschenk gemacht werden koennten (besonders in Asien).

Der gute Dildo Schwesterwelle. Dieser Homo sieht aber als Jahrgang 1961 ganz schoen mitgenommen aus. Ich bin sieben Jahre lter und habe halb soviele Gesichtsfalten. Ob Spermienschlucken und Kotsex fr den deutschen Mann vielleicht doch nicht die ideale Kur wre?

Und Gastgeschenke sind bei Staatsbesuchen ja bekanntlicherweise eine Ehrensache. Wozu wird man sonst Politiker.? – Doch nicht um Askese zu praktizieren, sondern um in jeglicher Beziehung zu profitieren. Das war doch schon im alten Rom bekannt. Und Europa ist doch genau da wieder angelangt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*