GERMAN Die Kriegwollenden: Juden und ihre Politikerknechte

Spread the love

ENGLISH BLOGS — RIGHT COLUMN (“RECENT POSTS”)

…..Suchergebnis John de Nugent erreicht beinahe zwei Millionen!

Nur ein Monat nach 1) dem Ende des 24tgigen Judenhacks meiner Website (berwunden mit der Hilfe eines deutschen Webmeisters) und dem aus politischen Grnden erfolgten 2) dritten Notumzug seit dem heurigen MAI….. ein ner Website-Ansichtenrekord und ein Suchergebnisrekord!

jdn-google-1960000-nov-2-2014.

jdn-3-4-shot-sun.tousled-hair-2008

….HAUPTARTIKEL

Die Blutschuld der Alliierten

an der nutzlosen Verlngerung des

Krieges

 

[JdN: Dies ist eine gute Zusammenstellung von Infos zu diesem Thema durch einen dt. Kameraden, “Detlev”… Alle Fotos, Untertitel und die offene Judenhetze 😉 und die Zustze zum britischen Hochadel stammen hingegen von mir, da hier in den VSA die verfassungsgarantierte Meinungsfreiheit noch vorherrscht… Hier wird der Aktivist (oder seine Frau, Kinder und Hund) “nur” vom FBI verunfallt, vergiftet oder aus irgendeinem Vorwand von Polizisten niedergeschossen…) http://de.wikipedia.org/wiki/Ruby_Ridge]]

Posted by Maria Lourdes <http://marialourdesblog.com – 01/11/2014

[Link: http://lupocattivoblog.com/2014/11/01/die-schuld-der-alliierten-an-der-verlangeru]

“… das Deutsche Reich und die Reichsidee sind seit 75 Jahren der Fluch, der auf der Welt lastet, und wenn wir sie dieses Mal nicht stoppen, dann stoppen sie uns. Der Feind ist das Deutsche Reich und nicht etwa der Nazismus… Jede Mglichkeit fr einen Kompromi ist
jetzt pass, und es mu ein Kampf bis zum Ende gefhrt werden, und zwar bis zum bitteren Ende… Wir haben mehr als genug von (Friedensvorschlgen von) Leuten wie Dahlerus, Grdeler, Weiar und Konsorten.
(Zit. nach Olaf Rose: Der Hetzer — Lord Vansittart und die britische
Kriegspropaganda gegen Deutschland 1939-1945.
<http://www.amazon.de/gp/product/B003YLUUHU/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=brennefragene-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B003YLUUHU
2004, S. 156.)

Hitler und die grossen Drei
<https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2013/06/hitler-und-die-grossen-drei.png

ah-balcony-berghof-berchtesgaden-germanyDeutsche Friedensbemhungen nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges? Das klingt zunchst befremdlich. Das pat nicht in das uns vermittelte Bild von den Plnen der NS-Machthaber. Wir hren seit 1945 permanent, da Hitler den Krieg gegen den Osten als Kampf um Lebensraum bereits 1923 in seinem Buch “Mein Kampf” propagiert habe.

Wir hren nie, da er Mitte der dreiiger Jahre, auf so manches Zitat daraus angesprochen, gesthnt hat: Htte ich damals gewut, da ich einmal Reichskanzler werden wrde, ich htte das Buch niemals verffentlicht.

Wir hren immer, da er den Angriff auf Polen unter Inkaufnahme der britischen und franzsischen Kriegserklrung vom Zaun brach <http://www.versandbuchhandelscriptorium.com/angebot/1507tods.html
und dann mit einer Kette von berfllen und Kriegserklrungen die Weltherrschaft erringen wollte, deren unverstndliche Hhepunkte der Angriff auf die UdSSR am 22. Juni 1941
<http://www.weltkrieg.cc/70-jahre/russlandfeldzug-70jahre-operation-barbarossa-22-juni-1941-video_12252c3b2.html/ und
die Kriegserklrung an die Adresse der Vereinigten Staaten vom 11.
Dezember 1941
<http://www.weltkrieg.cc/zweiter-weltkrieg/die-kriegserklrung-an-amerika-teil-1-video_00551328b.html/
waren.

Eine Frage mu sich hier allerdings aufdrngen: Wie verblendet mu
der bis dahin zwar konfliktbereite, aber doch hchst rational vorgehende
und ber seine militrischen Mglichkeiten sehr genau unterrichtete
Hitler gewesen sein, da er die beiden ressourcenstrksten, aber bis
dahin nicht offiziell am Konflikt beteiligten, dafr ganze Kontinente
umfassenden Gromchte Ruland und Amerika angriff? /(Anmerkung: Dem
Leser sei der AufsatzSeit 5:45 wird jetzt zurckgeschossen!
<http://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/
/unseres Kommentarschreibers “Kurzer” empfohlen!)

aH-PONDERING-FIST-TO-MOUTH

Und das, obwohl er 1940 in Europa zwar 7 Staaten, darunter die strkste
Kontinentalmacht Frankreich, besiegt hatte, das seit Jahrhunderten aber
am hartnckigsten jeder europischen Hegemonialmacht im Wege stehende
England in keiner Weise einem Waffenstillstand oder gar einem Frieden
nahegebracht hatte.

Roosevelt und Churchill tragen nicht nur die Hauptschuld am
Ausbruch des zweiten Weltkrieges; sie tragen auch die gleich schwere
Schuld an seiner langen Dar, wie an der ungeherlichen
Rache-Tragdie am deutschen Volk nach errungenem Sieg. Die Verweigerung
eines zeitgerechten Friedens, das Verlangen nach “Bedingungsloser
Kapitulation” war ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

(Anmerkung: Es wird, von der offiziellen Geschichtsschreibung, immer
wieder an die Gbbels-Rede im Februar 1943 — “Wollt ihr den totalen
Krieg”, erinnert. Diese Rede war die Antwort auf die Forderung der
bedingungslosen Kapitulation”, das muss man wissen! Mehr dazu hier
<http://lupocattivoblog.com/2013/10/21/arbeit-leben-und-eigentum-aller-deutschen-stehen-in-der-vollen-verfugungsgewalt-der-sieger/)

Vom ersten Kriegstag an war Deutschland immer zu einem
vernnftigen Frieden bereit. Ab 1942 war Deutschland bereits reif und
bereit zu einem Frieden unter groen Opfern. Roosevelts Politik und die
seiner Morgenthau-Hintermnner war aber auf die Vernichtung Deutschlands
gerichtet. Ihre racheverblendete Forderung nach einer “unconditional
surrender”, nach einer “bedingungslosen Kapitulation”, verlngerte
den Krieg um Jahre. Ja selbst dann, als die deutsche Reichsregierung
sich zur bedingungslosen Kapitulation gegen USA und England bereit
erklrte und nur die flehentliche Bitte aussprach, die Grenzen des
Landes gegen die berschwemmung durch die asiatisch-bolschewistischen
Horden schtzen zu drfen, lehnte Eisenhower diese Bitte brsk ab.

Er verlangte, da Deutschland sich auch den Bolschewisten bedingungslos
unterwerfen msse und damit ganz Mitteleuropa der berflutung
und Beherrschung durch die halbasiatischen bolschewistischen Heere
preisgebe.

So kam es, da Deutschland, das schon 1943 zu einem opfervollen, ja
bedingungslosen Frieden bereit war, noch durch weitere Wochen einen
verzweifelten letzten Widerstand leistete. Den ungeheuren Preis, den
Blutzoll fr den durch unchristlichen Geist, durch alttestamentarischen
Ha, durch unvershnliche Rachsucht um wenigstens zwei Jahre verzgerten
Frieden zahlte nicht allein das deutsche Volk; die ganze Welt und vor
allem die USA selbst muten und mssen noch heute dafr mitzahlen:
kostbarstes Leben Hunderttausender, ja Millionen Shne deutscher und
amerikanischer Mtter wre verschont geblieben; Milliarden-, ja
Billionenwerte an Wirtschaftsgtern, die durch diese unntige
Kriegsverlngerung sinn und zwecklos vergeudet und zerstrt wurden,
Milliarden an unntigen Kriegskosten wren erspart geblieben, wenn nicht
Ha und Rachsucht, sondern christlicher Geist und christliche Gesinnung,
Vernunft und Migung damals die Haltung Roosevelts bestimmt htten.

April 12 1945 Lenne Allies bombed right to the end

(Anmerkung: “Seit 1932 hatten die Amerikaner keine Auswahl mehr,
was die Prsidentschaftswahlen betrifft. Roosevelt war unser Mann; jeder
Prsident seit Roosevelt ist unser Mann gewesen.” (Qlle:
Harold-Wallace-Rosenthal-Interview
http://lupocattivoblog.com/2010/10/31/die-verborgene-tyrannei-das-harold-wallace-rosenthal-interview-von-1976-teil-1/
Artikel hier
http://lupocattivoblog.com/2014/08/05/chabad-lubawitsch-eine-judisch-messianische-sekte/)

Ein eigenes Buch knnte man fllen mit der Darstellung der berufenen und unberufenen Friedensfhler und Friedensbemhungen, die von deutscher Seite aus darnd und immer wieder ausgestreckt und unternommen und versucht wurden. (mehr dazu hier http://lupocattivoblog.com/2012/06/05/ich-habe-so-oft-die-hand-geboten-es-war-umsonst-sie-wollten-diesen-kampf-sie-sollen-ihn-jetzt-haben/)

Wenn Roosevelt und Churchill einen Frieden gewollt htten, der auch fr
die Westmchte durchaus annehmbar gewesen wre, war dieser Frieden —
man kann sagen vom ersten Tag des Krieges an — immer durchaus
mglich. Aber Roosevelt wie auch Churchill wollten die Zerstrung, die
Vernichtung Deutschlands. (mehr dazu hier
<http://lupocattivoblog.com/2013/04/16/denn-was-dann-kam-war-fur-die-deutschen-die-holle-auf-erden/)

…..Das Friedensangebot von Papens

Der ehemalige deutsche Reichskanzler von Papen machte als
deutscher Botschafter in der Trkei im Namen einer mageblichen
deutschen Gruppe 1944 folgendes Friedensangebot an Roosevelt
(Papen, Der Wahrheit eine Gasse,
<http://www.amazon.de/gp/product/B0000BM7VN/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B0000BM7VN&linkCode=as2&tag=brennefragene-21&linkId=JUMZHQF2RQRVY7HT S.
594 f.):

an US-Juden gerichtete Wahlkampfposter mit jiddischen Slogans: es fllt auf, dass es der Jude ist, der mit wissendem Lcheln seine Hand gtig auf die Schulter seines offensichtlichen Dieners (mit leicht geducktem Kopf) legt.

Forward_nov-1-1938-roosevelt-labor-s-choice

“Prsident Roosevelt msse sich entscheiden, da die Fortsetzung des Krieges und die Formel der ,bedingungslosen Kapitulation’ folgendermaen eingeschrnkt werde: die im Westen kmpfenden deutschen Streitkrfte wrden unter Einstellung der Feindseligkeiten beiderseits nach der Ostfront zu transportieren sein, um zu verhindern, da die bolschewistischen Streitkrfte
Gebiete innerhalb der Reichsgrenzen von 1938 und der mit uns verbndeten Balkanlnder besetzten. Der Status msse in territorialer Hinsicht in den Friedensverhandlungen aufrechterhalten werden. Sollte der amerikanische Prsident sich bereit finden, auf diesen Vorschlag einzugehen, das heit, im Falle eines Regimewechsels in Deutschland die Forderung nach ,bedingungsloser Kapitulation’ fallenlassen, . . . habe der Plan einen ernsthaften Hintergrund.”

 

franz-von-papen(Die ‘eigenstndigen’ Friedensvorschlge von Papen’s – ein Verrat am Fhrer oder mit Wissen Hitler’s? Man muss wissen — Aus Hitlers Hnden nahm Papen im August 1944, nach seiner Rckkehr aus der Trkei, das Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz fr seine angeblichen diplomatischen Erfolge in der Trkei/ entgegen. Beim Tribunal der Sieger in Nrnberg, wurde Papen -Ritter von Malta- freigesprochen!)

Der ehemalige amerikanische Diplomat George H. pa-gov-george-earleEarle [JdN: frher war er Gouverneur des wichtigen industriellen Bundesstaates Pennsylvanien, leidenschaftlicher Demokrat und besonders trer, naiver Gefolgsmann des Roosevelt] der Mittelsmann von Papens, hat in einem Interview im Philadelphia
Enquirer vom 30. Januar 1949 ber den Fortgang dieser
Angelegenheit folgendes berichtet:

Dieses Angebot wurde durch Kurier dem Prsidenten Roosevelt sofort
bermittelt und erlutert. Der Prsident wies es zurck und
//befahl, da alle Versuche der Deutschen, zu einer Verhandlung
zu kommen, nur durch den militrischen Oberbefehlshaber, General
Eisenhower, behandelt werden knnten.

dwight-eisenhower-wwii-time-magazineVon Papen erhielt nie eine Antwort. Damit war dieser
Friedensversuch gescheitert und damit die Mglichkeit, den Krieg 18
Monate frher zu beenden. General Eisenhower wre auch gar nicht in
der Lage gewesen, die von Papen geforderte Entscheidung zu fllen, die
im hchsten Grade politisch (und nicht militrisch) war.

(Anmerkung: Der eigentliche Kriegsgrund fr die Fhrung der USA …
war die Hitlerische Strung einer funktionsfhigen
Weltwirtschaft. (Henry Picker, Hitlers Tischgesprche
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=A1343452
Artikel hier
<http://lupocattivoblog.com/2013/08/25/der-wahre-kriegsgrund-fur-die-usa-war-die-wirtschaftspolitik-hitlers/)

Mr. Earle erklrte dann weiter, diese Ablehnung (eines Angebotes von so ungeheurer weittragender Bedeutung) habe ihn veranlat, selbst nach Washington zu fliegen, um Roosevelt zu einer nen Prfung des
Angebotes zu bewegen; er sei schon zu jener Zeit berzeugt gewesen, da
Deutschland unterliegen und die siegreichen sowjetischen Armeen spter
den ganzen Westen bedrohen wrden.

ber die Antwort Roosevelts sagt Mr. Earle:

Der Prsident erklrte mir, da die Invasion in Frankreich demnchst vom Stapel laufe und da die Deutschen in wenigen Monaten geschlagen sein wrden. Roosevelt meinte, das aus so vielen Vlkern mit so unterschiedlichen Sprachen bestehende Ruland, biete keinerlei Grund zu Befrchtungen. Vielmehr werde es sich nach dem Krieg dem Westen in allem anschlieen. (Anmerkung: In Wahrheit darte der Krieg dann noch ber 1,5 Jahre, um die er bei Annahme des deutschen Angebots verkrzt worden wre, ganz abgesehen von der damit verbundenen Abwendung der bolschewistischen Gefahr und Bedrohung Europas.)

Nach der US-Terror-Bombardierung von Mannheim

mannheim-mother-helped-from-ruins-1944

 

.

Auf diese Worte Roosevelts hin habe er, Earle, dem Prsidenten Roosevelt erklrt, wenn es ihm nicht innerhalb einer Woche ausdrcklich untersagt werde, wrde er, Earle, dem amerikanischen Volk laut und ffentlich mitteilen, da die von Prsident Roosevelt verfolgte Politik falsch und verhngnisvoll sei und da Ruland in der Tat die Hauptbedrohung fr die Welt und Amerika darstelle. Der Prsident schrieb unverzglich und unmiverstndlich an Earle:

Ich untersage Ihnen ausdrcklich, jedwede Information oder Meinung der ffentlichkeit zu bergeben, die Sie auf Grund Ihrer Dienststellung oder auf irgendeine andere Weise erworben haben knnten, solange Sie im Dienste waren.

Earle schreibt weiter:

Prsident Roosevelt befahl auerdem meine Demission als Marineattach in der Trkei. Er berwies mich dem Navy Departement, das mich als stellvertretender Gouverneur nach Samoa verbannte. Die Absage Roosevelts zerstrte unsere letzte Hoffnung
auf eine europische Regelung.

Auch das japanische Kapitulationsangebot, das vor dem
amerikanischen Angriff auf Okinawa erfolgte, wurde von Roosevelt mit der
Begrndung abgelehnt: “Sie haben noch nicht genug gelitten.

three-kids-axis-flags-german-japanese-italian

kyoto-maiko-three-geishas-japan

 

 

Diese Entscheidung Roosevelts kostete die USA noch mehr als 100
Tausend Verwundete und Tote; die Schlacht von Okinawa war eine der
blutigsten aller Zeiten.

JdN: Bei der sechswchigen Iwo-Jima-Schlacht vom 19. Februar bis zum 26. Mrz 1945. (http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_um_Iwojima) kamen fast sieben Tausend US-Marines und 20 000 Japaner um. Die Japaner hatten schon im Januar 1945 die Amerikaner um die Kapitulation angefleht, mit nur einer Bedingung — kein “Kriegsverbrecheranklage” gegen ihren verehrten Kaiser Hirohito, was die Amerikaner schroff ablehnten.

iwo_jima_flag

..

Sie machten ihm nach der bedingungslosen Kapitulation im September 1945 dann doch nicht den Siegerjustiz-Prozess! Er blieb im Kaiseramt bis zu seinem Tode 1989!

Macarthur_hirohito

Die Amis wollten aber unbedingt die Atombombe abwerfen!

hiroshima-color-1945

.
.

hiroshima-1945

…Die “Bedingungslose Kapitulation” Deutschlands und die Tragdie
Alttestamentarischen Hasses

Die Proklamation der ,unconditional surrender’, der
bedingungslosen Kapitulation, beraubte die Alliierten eines
gesunden, vernnftigen Kriegszieles. (Der britische General J. F.
C. Fuller)

Die Morgenthau-Leute, die die amerikanische Politik mageblich
beeinfluten, gaben sich mit einem einfachen Sieg nicht zufrieden.
Ihre alttestamentarische Rachsucht beraubte sie jeder vernnftigen
berlegung.

*** Jdn: Zu diesem grausamen Erzjuden, der mit grsster Zynik wie sein Nachbar FDR unter anderem vom Verkauf von Weihnachtsbaumen an Gojim lebte: http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Morgenthau

Henry-Morgenthau-Jr-book

***

Ihnen ging es nicht nur um einen

 

 

v

 

 

 

 

 

 

vollstndigen Sieg: Ihnen ging es vor allem um die Befriedigung ihres orientalischen Hasses
und ihrer Rachsucht, mochte das Beharren auf einer bedingungslosen Kapitulation den Krieg auch um viele Monate verlngern und diese Kriegsverlngerung noch das Leben von Zehntausenden
amerikanischen Shnen und Milliarden an Kriegskosten erfordern.

jew-banker-cigar-oligarch-names-rothschild-etc-spider-web-world-map

Im April 1945 leistete man den vorrckenden westlichen Armeen kaum mehr
Widerstand und setzte sich nur mehr gegen die vordringenden Bolschewiken
im Osten zur Wehr. Man veranstaltete in den bedrohten Gegenden
Deutschlands und sterreichs Bittgottesdienste, um vom Himmel zu
erflehen, da das Land von den Amerikanern und Englndern vor den
Bolschewiken besetzt werde.

Entsetzen fate die Deutschen, als die Amerikaner und Briten ihren Armeen an der Elbe und an der Enns Halt geboten, damit den Bolschewiken Wien, Berlin und der ganze deutsche Osten zur Besetzung, zur Plnderung und Schndung berlassen bliebe. Tatenlos sahen die Amerikaner und Englnder an der Elbe und an der Enns zu, wie Deutschland und sterreich von den Bolschewiken
berschwemmt wurden.

Deutschland war bereit, vor Amerikanern und Englndern “bedingungslos zu kapitulieren”, nicht aber vor den Bolschewiken. Wrde man vor den Bolschewiken kapitulieren, dann geschah im Osten das Unausdenkbare und Unvorstellbare: dann fielen dort Hunderttausende deutscher Soldaten in die Hnde der Bolschewiken; dann gerieten alle Flchtlinge, die jetzt in panischer Angst vor den Bolschewiken nach dem rettenden Westen hetzten, in die Hand der Bolschewiken. (mehr dazu hier http://wp.me/pP5oX-4Pm)

Was aber dann mit den Mnnern und Fran geschehen wrde, wute man.

http://www.youtube.com/watch?v=Ozx0mEudbgY

Htte man der Ostfront den Befehl gegeben, die Waffen vor den Bolschewiken niederzulegen, sie htte es gar nicht tun knnen; denn niemand htte begriffen, nicht die Soldaten und nicht die Zivilisten, da man die Fran und Mdchen der granhaften Schndung durch die asiatischen Horden, und die Mnner und Soldaten der Gefangennahme durch die Bolschewiken und damit einem unausdenkbar granvollen Schicksale in den Eiswsten Rulands und den sibirischen Bergwerken ausliefern knne.

Man mute versuchen, die westlichen Alliierten zu bewegen, fr die
Kapitulation vor den Bolschewiken wenigstens eine Frist von einer
oder zwei Wochen zu geben, in der man im Osten von der Zivilbevlkerung
zurcknehmen konnte, was in dieser Frist noch zurckzunehmen war.

…..Die Verhandlungen mit den Englndern

Zum Fhrer der Unterhndler, die man mit dem deutschen
Kapitulationsangebot zu dem britischen Oberkommandierenden,
Montgomery, schickte, wurde der damalige Oberbefehlshaber der deutschen
Kriegsmarine, Generaladmiral von Friedeburg, bestimmt.

Das schriftliche Kapitulationsangebot vom 3. Mai 1945 enthielt im
wesentlichen folgende Punkte:

1. Die deutschen Armeen stellen jede Kampfhandlung im Westen ein.

2. Die Oberbefehlshaber der westlichen Armeen werden gebeten,
der heimatlosen, vor den Bolschewiken fliehenden deutschen
Zivilbevlkerung die Flucht in das von den westlichen Armeen besetzte
Deutschland zu gestatten.

3. Die Oberbefehlshaber werden gebeten, den waffenlosen, den westlichen
Armeen sich ergebenden deutschen Soldaten die bernahme in die westliche
Kriegsgefangenschaft zu gestatten.

Der britische Feldmarschall anerkannte die schwerwiegenden
deutschen Grnde und ging auf eine teilweise Kapitulation, auf die
Kapitulation gegenber den britischen Armeen, ein. Er lie bei
den Kapitulationsverhandlungen durchblicken, man werde
stillschweigend dulden, deutschen, aus dem Osten kommenden Soldaten,
die sich britischen Truppen ergeben wollten, die berschreitung der
britischen Demarkationslinie zu gestatten. ber die Frage, ob auch
die Zivilbevlkerung aus dem Osten nach dem Westen flchten und
die Demarkationslinie berschreiten drfe, wollte Montgomery nicht sprechen.

montgomery-friedeburg-kinzel-wagner-1945-surrender

Am 4. Mai 1945 um 19.40 Uhr unterzeichneten Montgomery und
die deutschen Unterhndler diese bedingungslose Kapitulation
gegenber den britischen Armeen. Am 5. Mai 1945 um 8 Uhr frh
schwiegen an diesen Frontabschnitten alle Waffen.

Montgomery, der britische Feldmarschall, schildert in seinen Memoiren
<http://www.amazon.de/gp/product/B0000BLR3Q/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B0000BLR3Q&linkCode=as2&tag=brennefragene-21&linkId=NA4GZTFKRAQNBA4N den
Vorgang der Kapitulation (S. 376 ff.):

Am 3. Mai schickte Feldmarschall Keitel mit Zustimmung von Admiral Dnitz eine Delegation in mein Hauptquartier, um Verhandlungen wegen
einer Kapitulation einzuleiten. Sie traf um 11.30 Uhr ein und bestand aus Generaladmiral von Friedeburg, dem Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine, General Kinzel, dem Chef des Stabes von Feldmarschall Busch, dem Oberbefehlshaber der deutschen Truppen an
meiner Nord- und Westflanke, Konteradmiral Wagner und Major Freidel, einem Generalstabsoffizier. Zu diesen vier kam dann spter noch ein weiterer Generalstabsoffizier, Oberst Pollek, hinzu. Sie wurden bis vor meinen Wohnwagen gefhrt, so da sie gerade unter der englischen Flagge standen, die stolz im Winde flatterte. Ich lie sie zunchst ein paar Minuten warten, dann trat ich aus meinem Wohnwagen und ging auf sie zu. Sie legten, unter der Flagge stehend, alle die Hand an
die Mtze. Es war ein denkwrdiger Augenblick: Die Deutschen kamen, um sich zu ergeben — der Krieg war zu Ende . . .

Ich fragte meinen Dolmetscher: ,Wer sind diese Leute?’ Er sagte es mir. Dann fragte ich: ,Was wollen sie?’ Admiral von Friedeburg las mir einen Brief von Feldmarschall Keitel vor, in dem er mir die bergabe der drei deutschen Armeen anbot, die sich zwischen Berlin und Rostock vor den Russen zurckzogen. Ich lehnte es ab, dies in Erwgung zu ziehen, und sagte, diese Armeen sollten sich den Russen ergeben, fgte aber hinzu, wenn deutsche Soldaten mit erhobenen
Hnden auf meine Front zukmen, wrden sie automatisch zu Kriegsgefangenen gemacht werden. Von Friedeburg sagte, es sei undenkbar, sich den Russen zu ergeben, da sie unzivilisierte Menschen seien, die die deutschen Soldaten sofort zur Zwangsarbeit
nach Ruland schicken wrden.

Ich erwiderte ihm, all das htten die Deutschen bedenken sollen, ehe sie den Krieg anfingen und besonders ehe sie im Juni 1941 die Russen berfielen. (Anmerkung: Verweis auf die jdische Kriegserklrung vom 24. Mrz 1933 — mehr dazu hier
http://lupocattivoblog.com/2014/08/08/wer-wollte-den-krieg-1939/).

Von Friedeburg brachte dann ihre Sorgen um die Zivilbevlkerung in Mecklenburg zur Sprache, die von den Russen berrannt wrde, und sagte, sie wrden gerne die Frage errtern, wie man sie
retten knnte.

.

*** JdN Anglo-Normannen IM BUND MIT DEM FINANZJUDENTUM SEIT 1066!

Montgomery und Churchill, beide aus der judenliebenden, mit Juden vermischten anglo-normannischen Aristokratie (wer englisch kann: http://johndenugent.com/the-norman-conqst-gives-england-to-jewsdieses Essay gehrt ins Dt. bersetzt!)

Field_Marshal_Viscount_Montgomery-1887-1976-winston-churchill

Die Normannen borgten bei Rouen-er Juden das Geld fr die Eroberung Englands und machten die Juden daraufhin zu ihren rcksichtslosen Stereintreibern bei den nunmehr versklavten germanischen Angelsachsen.

Norman knight mounted

Auch die Prinzessin Diana, Verwandte von Churchill ber die Familie Spencer, war Normannin und hatte heimlich sogar einen jdischen Bankster, James Goldsmith, zum Vater!

Die einst busenvergrsserte, blondgefrbte Diana (die ermordet wurde, weil sie dann doch rebellierte und mit dem Muslimen und Milliardr Dodi Fayed schlief: http://de.wikipedia.org/wiki/Dodi_Al-Fayed) war die Halbschwester des Zachary Goldsmith, Parlamentsmitglied, der mit einer Alice Rothschild zusammenlebt….

diana-and-half-brother--zachary-goldsmith-alice-rothschild

Nahaufnahme von Prince William nit der herrlichen Judennase, zrst als Baby

prince-william-first-grade-nose-closeup

als Hubschrauberpilot der Royal Air Force

prince-william-helicopter-pilot

Zoom auf die Nase

prince-william-helicopter-pilot-nose-closeup-crop

Seine Frau Kate (rechts), die “Herzogin von Cambridge” mit ihrer jdischen Mutter

Carol-Goldsmith-Kate

Ihr braunugiges, hssliches, gar nicht englisch aussehendes Judenkind, “Prince George”, wird nun als “herzerobernden” Knaben und zuknftigen Thronfolger in der Judenpresse gefeiert

prince-george-magazine-gushes

DER ENGLISCHE HOCHADEL

— ALLES JUDEN!

 

Deswegen: http://www.youtube.com/watch?v=RMw2lvsc80w

 

***

Ich erwiderte, Mecklenburg gehre nicht zu meinem
Gebiet, und alle Fragen, die sich dort ergben, mten mit den Russen errtert werden. Sie mten verstehen, sagte ich, da ich es ablehnen msse, irgend etwas zu diskutieren, das mit der Lage stlich meiner Front zwischen Wismar und Dmitz zu tun habe; sie mten sich mit diesen Fragen an die Russen wenden . . . Dann
brachten sie ihre Sorgen wegen der Zivilbevlkerung in den Gebieten an meiner Westflanke vor und sagten, sie wrden gerne mit mir einen Plan vereinbaren, nach dem sich ihre Truppen langsam vor meinen
Streitkrften zurckziehen knnten. Das lehnte ich ab.

Montgomery gab seine Forderungen und Entscheidungen der
deutschen Delegation wie folgt bekannt:

1. Alle Angehrigen der deutschen Streitkrfte, die von Osten her zu den Briten kommen und sich ergeben wollen, werden zu Kriegsgefangenen gemacht werden. Die Briten sind jedoch nicht in der Lage, die bergabe einer ganzen deutschen Armee anzunehmen, die
im Kampf gegen die Russen steht.

2. Errterungen ber die Lage der Zivilbevlkerung sind nicht mglich.

3. Alle deutschen Truppen in Holland, Friesland (einschlielich
der Inseln und Helgoland), Schleswig-Holstein und Dnemark legen
die Waffen nieder und ergeben sich bedingungslos. Sobald die
bergabe vereinbart ist, ist Montgomery bereit, ber die Art und
Weise der Besetzung dieser Gebiete, die Behandlung der
Zivilbevlkerung usw. zu verhandeln.

Von Friedeburg erklrte, er knne darber nicht bestimmen, dagegen htte er sehr gern sofort eine Vereinbarung wegen der Zivilbevlkerung getroffen; doch das lehnte ich ab. Ich erklrte dann, wenn die Deutschen sich weigerten, ihre Truppen in den von
mir genannten Gebieten bedingungslos zu bergeben, wrde ich den Befehl geben, die Kampfhandlungen fortzusetzen; dann wrden noch viel mehr deutsche Soldaten gettet werden und mglicherweise
auch Zivilisten durch Artillerie und Luftangriffe ums Leben kommen.

Ich zeigte ihnen schlielich auf der Karte die gegenwrtige Lage an der ganzen Westfront. Sie hatten davon offenbar keine Ahnung und waren sehr bestrzt . . . Anscheinend waren sie jetzt so weit, da ich sie ohne Schwierigkeiten dahin htte bringen knnen, meine
Forderungen anzunehmen. Aber, dachte ich, vielleicht wird zunchst eine Mittagspause das Richtige sein, damit sie Zeit hatten, ber meine Worte nachzudenken. Ich schickte sie daher in ein Zelt, wo sie zu Mittag essen konnten; nur einer meiner Offiziere sollte dabeisein.

Von Friedeburg liefen whrend des Essens die Trnen ber das Gesicht, und von den andern sagte kaum einer ein Wort. Nach dem Essen lie ich sie wieder rufen. Diesmal fand aber die Unterredung in meinem Sitzungszelt statt, wo die Lagekarte auf dem Tisch lag.
Ich begann die Besprechung damit, da ich ihnen ein Ultimatum stellte — Sie waren wohl auch von der Hoffnungslosigkeit ihrer Lage berzeugt, erklrten aber, sie htten keine Vollmacht, meinen Forderungen zuzustimmen. Immerhin waren sie bereit, Feldmarschall Keitel die bedingungslose bergabe aller Truppen gem meiner Forderung zu empfehlen. Zwei von ihnen wollten zum OKW zurckfahren, mit Keitel sprechen und sein Einverstndnis mitbringen.

. . . Tatschlich fuhr dann von Friedeburg selbst mit Freidel im Wagen nach Flensburg. Durch Hamburg und bis in die deutschen Linien wurden sie von Oberstleutnant Trumbull Warren, meinem kanadischen Adjutanten, geleitet. Ich hatte ihnen gesagt, sie mten bis 6 Uhr nachmittags des nchsten Tages, des 4. Mai, wieder in meinem Hauptquartier sein. Kinzel und Wagner blieben da. Ich war berzeugt, da von Friedeburg mit der Vollmacht zum Unterzeichnen zurckkommen werde. Ich beschlo daher, am 4. Mai um 5 Uhr nachmittags die Pressevertreter zu empfangen, um ihnen die Ereignisse der letzten Tage zu schildern und ihnen zu sagen, was ich mir von dem Abend erhoffte . . . Von Friedeburg und Freidel kamen
zurck, whrend die Pressekonferenz noch im Gang war. . .

Ich sagte daher noch zu den Pressevertretern, sie knnten alle in das groe Zelt mitkommen, um bei der Schluszene zugegen zu sein. Die deutsche Delegation stand wieder unter der Flagge vor meinem Wohnwagen. Ich nahm von Friedeburg mit in den Wagen, um zunchst mit ihm allein zu sprechen. Ich fragte ihn, ob sie die bergabebedingungen so, wie ich sie forderte, uneingeschrnkt unterschreiben wrden. Er war sehr niedergeschlagen, erklrte sich aber dazu bereit. Daraufhin bat ich ihn, wieder zu den anderen zu
gehen. Es war jetzt kurz vor 6 Uhr.

Ich gab daher den Befehl, da die feierliche Unterzeichnung sofort stattfinden solle. Ich hatte zu diesem Zweck ein besonderes Zelt aufstellen und mit Kabelanschlssen fr die Aufnahmemikrophone
ausstatten lassen.

Vor den Augen der Soldaten, Kriegsberichterstatter und Fotografen, denen man die freudige Erregung ansah, gingen die Mitglieder der deutschen Delegation hinber zu dem Zelt. Sie waren sich klar darber, da dies das Ende des Krieges war.

Ich hatte die bergabe-Urkunde schon fertig. Die Einrichtung des Zeltes war ganz schlicht; eine Tischplatte auf Bcken mit einer wollenen Kommidecke, darauf ein Tintenfa und ein gewhnlicher Federhalter, wie man sie in jeder Kantine um 2 Pence kaufen konnte. Auf dem Tisch zwei Mikrophone des englischen Rundfunks. Als ich eintrat, erhoben sich die Deutschen. Dann setzten wir uns alle
um den Tisch.

Die Deutschen waren verstndlicherweise nervs. Einer von ihnen nahm eine Zigarette heraus, um sich zu beruhigen. Aber als ich ihn ansah, nahm er die Zigarette wieder weg. In aller ffentlichkeit, im Beisein der Pressevertreter und anderer Zuschar, verlas ich dann in diesem Zelt in der Lneburger Heide auf englisch die Kapitulationsurkunde. Ich fgte noch hinzu, falls die deutsche Delegation diese Urkunde nicht sofort und ohne Einwnde hinsichtlich der Folgen ihrer Kapitulation unterzeichne, wrde der Kampf weitergehen.

[JdN: Wie gentlemanly! Vor laufender Kamera den ehrenhaften, geschlagenen Gegner noch bedrohen!]

Dann rief ich die einzelnen Mitglieder der Delegation nacheinander bei Namen auf, um das Dokument zu unterschreiben — sie taten es ohne ein Wort des Einspruchs. Als letzter unterschrieb ich selbst im
Namen von General Eisenhower.

Die Urkunde war in englischer Sprache abgefat. Ich bergab jedoch der Delegation einige Ausfertigungen auf deutsch. . .

Von den vier Deutschen, die am 3. Mai 1945 in meinen
vorgeschobenen Gefechtsstand in der Lneburger Heide kamen, lebt heute nur noch einer. Es ist Konteradmiral Wagner, der jetzt stellvertretender Chef der Marineabteilung im deutschen Bundesverteidigungsministerium ist. Die anderen drei starben eines gewaltsamen Todes: von Friedeburg hat sich vergiftet,

friedeburg-suicide

Kinzel hat sich erschossen und Freidel kam bald danach durch einen Autounfall ums Leben . . .

Die politische Forderung einer ,bedingungslosen Kapitulation’ war meiner Ansicht nach, ein groer Fehler.

Demnchst hier bei Lupo Cattivo Blog: Die Verhandlungen
mit (Rheinwiesen
<http://lupocattivoblog.com/2013/04/14/rheinwiesenlager-ein-thema-das-in-deutschland-noch-immer-ein-tabu-ist/)-Eisenhower.

Qllenforschung: Die Aufstellung einer Armee aus Wehrmachtssoldaten
von den Englndern (Umfang 400 Tausend Mann!), wurde hier aufm Blog im
Kommentarbereich angesprochen! Wer kann darber Auskunft geben? Sie
sollten -wenn ntig- gegen die Bolschwiken eingesetzt werden!

Linkverweise:

Denn… was dann kam, war fr die Deutschen die Hlle auf Erden!
<http://lupocattivoblog.com/2013/04/16/denn-was-dann-kam-war-fur-die-deutschen-die-holle-auf-erden/
Arbeit, Leben und Eigentum aller Deutschen stehen in der vollen
Verfgungsgewalt der Sieger!
<http://lupocattivoblog.com/2013/10/21/arbeit-leben-und-eigentum-aller-deutschen-stehen-in-der-vollen-verfugungsgewalt-der-sieger/
Gebt mir Brot oder gebt mir Kugeln und Washington gab ihm Brot.
<http://lupocattivoblog.com/2012/11/27/gebt-mir-brot-oder-gebt-mir-kugeln-und-washington-gab-ihm-brot/
Umerziehung der Deutschen als Teil der Psychologischen Kriegfhrung
<http://lupocattivoblog.com/2012/07/07/umerziehung-der-deutschen-als-teil-der-psychologischen-kriegfuhrung/
“Gegen das Vergessen!” Vortrag von Werner Weinlein
<http://lupocattivoblog.com/2013/04/16/gegen-das-vergessen-vortrag-von-werner-weinlein/
Der Kreuzzug der USA gegen Deutschland
<http://lupocattivoblog.com/2014/10/27/der-kreuzzug-der-usa-gegen-deutschland/
Ach wie “glorreich” war doch unsere “Befreiung”!
<http://lupocattivoblog.com/2014/01/30/ach-wie-glorreich-war-doch-unsere-befreiung/

Ohne Verrat wre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen!
http://lupocattivoblog.com/2014/04/07/ohne-verrat-ware-der-geschichtsverlauf-ein-komplett-anderer-gewesen/ Nach
meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein
Ergebnis der bermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den
Handlungen der deutschen Hochverrter geschuldet. Diese lebten in der
Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu
knnen, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. hier
weiter
http://lupocattivoblog.com/2014/04/07/ohne-verrat-ware-der-geschichtsverlauf-ein-komplett-anderer-gewesen/

Die Deutschen waren verliebt — verliebt in Hitler!
http://lupocattivoblog.com/2013/11/07/die-deutschen-waren-verliebt-verliebt-in-hitler/

Man mag heute darber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blhendes, glckliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt — verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit.

http://trutube.tv/video/14375/Adolf-Hitler-My-Heart-Will-Go-On-Banned-in-200-Countries

Untersttzt, Kameraden, und ladet eure Videos hoch beim judenfreien http://Trutube.tv des halb deutschstmmnigen Mike Delaney! Hier ich, der Kamerad Mike Helms und Mike Delaney vorm Oberen See in Michigan. Sehr viele amerikanische Kameraden sind grossteils deutscher Abstammung!

jdn-mike-helms-delaney

 

Deutschstmmige sind die grsste Herkunftsgruppe der VSA mit ber 50 Millionen; in all diesen gran Bundesstaaten, das Kernland der VSA, sind sie ein Viertel, Drittel oder mehr der Bevlkerung

german-american-census-map- 1980

hier weiter
<http://lupocattivoblog.com/2013/11/07/die-deutschen-waren-verliebt-verliebt-in-hitler/

Der “Kurze” aus dem Trutzgau Thringen erzhlt uns seine Geschichte
<https://lupocattivoblog.com/2014/10/28/ich-bin-dankbar-dafur-sie-an-bord-haben-zu-durfen/ — …Vor achtzehn Jahren erhielt ich von einem Freund die Kopie eines damals in der BRD gerade aus dem Verkehr gezogenen Buches. Ich war damals in einer sehr schwierigen Lebenssituation und las dieses Buch in einem Stck. Von da an erffnete sich mir eine komplett ne Welt. hier weiter
<https://lupocattivoblog.com/2014/10/28/ich-bin-dankbar-dafur-sie-an-bord-haben-zu-durfen/

Es gibt keine Zuflle
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=A0854261
— Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als
seltsame Fgungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner
unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den
Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von
tragischen Schicksalsschlgen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder
vermeintlich banale Alltagsentscheidungen ber das Eintreffen dieser
Ereignisse. hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=A0854261

Der Kern einer weltweiten Verschwrung der Hochfinanz
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=119886
– Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als
zwei Jahrhunderten vllig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die
Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte
zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=119886

David Rockefeller gestand in seiner eigenen Biographie:
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=B3109158
…Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwrung,
und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt,
um eine ne ganzheitliche globale politische und wirtschaftliche
Struktur aufzuban eine ne Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die
Anklage ist, bekenne ich mich gern schuldig und ich bin stolz
darauf… hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=B3109158

Blind und bld? Zur geistigen Befindlichkeit der “Gutmenschen”
und Bundestrottel
<https://lupocattivoblog.com/2014/06/29/blind-und-blod-zur-geistigen-befindlichkeit-der-gutmenschen-und-bundestrottel/ — Wir
mssen schonungslos den geistigen Ist-Zustand der Deutschen beleuchten
und die Grnde aufdecken, wie es zu diesem Zustand kam, um sodann
Antworten zu geben. Beginnen wir mit den Grnden: hier weiter
<https://lupocattivoblog.com/2014/06/29/blind-und-blod-zur-geistigen-befindlichkeit-der-gutmenschen-und-bundestrottel/

666 — Die Zahl des Tieres
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=B1514874 — Wer
sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr
kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trgt, bekennt sich damit zur
Anbetung SATANS — ihm droht gem Apk 14, 9-10 die ewige Hllenstrafe!
Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier
weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=B1514874

Was Sie nicht wissen sollen!
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=115749 Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers stern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch berregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Ne Weltordnung! hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=115749

Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mchtigen
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=939100
Haben auch Sie das Gefhl, hufig manipuliert und von den Medien belogen
zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang
galt es als Verschwrungstheorie, dass Leitmedien uns Brger mit
Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthllt ein Insider,
was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=939100

Wach endlich auf — Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum
Widerstand!
<http://marialourdesblog.com/wach-endlich-auf-du-hast-nicht-nur-das-recht-sondern-die-pflicht-zum-widerstand/ Eine
kriminelle Fhrungscliq musst Du nicht dulden. Es ist sogar Deine
Brgerpflicht, dagegen aufzubegehren. Damit das Ganze noch ein wenig
offizieller aussieht, nennt man das Demokratie — Pbelherrschaft. In
Wahrheit jedoch ist diese Demokratie eine Farce. Es ist nichts anderes
als ein Laienspiel von selbstverliebten Alphatierchen die nach der Wahl
nichts eiligeres zu tun haben, als Dir vor den Kopf zu stoen. hier
weiter http://marialourdesblog.com/wach-endlich-auf-du-hast-nicht-nur-das-recht-sondern-die-pflicht-zum-widerstand/

Bilder, die es nicht geben drfte
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=938800 — Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysterise Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Flschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben drfte! Warum aber gibt es sie dann? hier weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=938800

Langzeitlebensmittel
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=117680 — Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militr und Marine
(Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als
Notverpflegung bzw. fr die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier
weiter
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=117680

.

 

.

 

…..Website-Besucher aus aller Welt!

 

11/2 @ 11:25 : Dillon, Colorado, US
11/2 @ 11:25 : La Salle, Illinois, US
11/2 @ 11:25 : Bursa, TR
11/2 @ 11:22 : Frankfurt Am Main, DE
frankfurt-skyline-main-river-germany
.
11/2 @ 11:19 : Pflugerville, Texas, US
11/2 @ 11:18 : South Africa, ZA
11/2 @ 11:18 : London, GB
.
dragon-city-of-london
.
11/2 @ 11:17 : Sherwood Park, CA
11/2 @ 11:17 : Bursa, TR
11/2 @ 11:15 : Munising, Michigan, US
11/2 @ 11:14 : Braunschweig, DE
11/2 @ 11:13 : Bursa, TR
11/2 @ 11:11 : Strassen, LU
11/2 @ 11:11 Paris, FR:
die sich etwas gemssigt gebende Marine Le Pen fhrt in allen Umfragen fr die nchste Prsidentin FrankreichsFrance's far right National Front political party leader Marine Le Pen waves on stage during her speech in front of the Opera following the National Front's annual May Day rally in Paris
.
11/2 @ 10:55 : Bangor, GB
11/2 @ 10:55 : Switzerland, CH
11/2 @ 10:52 : Bamberg, DE
11/2 @ 10:52 : Minneapolis, Minnesota, US
11/2 @ 10:52 : Stuttgart, DE
11/2 @ 10:52 : Vrde, DE
11/2 @ 10:52 : Mountain View, California, US
11/2 @ 10:51 : Zell-am-See, AT
.
11/2 @ 10:46 : Kenosha, Wisconsin, US
11/2 @ 10:46 : Southwest Brevard Conty, Florida, US
11/2 @ 10:44 : Franklin, North Carolina, US
.
clint-black
.
11/2 @ 10:44 : Wildeshausen, DE
11/2 @ 10:42 : Ireland, IE
.
Modell Scarlett Madison
scarlett-madison-irish-beauty
.
11/2 @ 10:40 : Munising, Michigan, US
11/2 @ 10:37 : Zwickau, DE
11/2 @ 10:37 : Kuwait, KW
11/2 @ 10:36 : New Orleans, Louisiana, US
11/2 @ 10:35 : Dresden, DE
Auszumerzende Antifas begehen verbalen Volksverrat
dresden-bomber-harris-do-it-again
.
dresden--flattened-streets-1945
.
11/2 @ 10:35 : Neu-Ulm, DE
11/2 @ 10:34 : Germany, DE
11/2 @ 10:34 : Eggenfelden, DE
11/2 @ 10:32 : Pretoria, ZA
11/2 @ 10:32 : Hamburg, DE
11/2 @ 10:32 : Franklin, North Carolina, US
11/2 @ 10:30 : Hollywood, Florida, US
.
hollywood-florida-beach
.
11/2 @ 10:28 : Mumbai, IN
11/2 @ 10:18 : Ashburn, Virginia, US
11/2 @ 10:17 : Stuttgart, DE
.
porsche-com-stuttgart
.
11/2 @ 10:17 : Switzerland, CH
11/2 @ 10:16 : Qubec, CA
.
Hauptstadt der franzoesischsprachigen Provinz Kanadas
quebec-city
.
11/2 @ 10:15 : Germany, DE
11/2 @ 10:14 : Madrid, ES
11/2 @ 10:08 : Beijing, CN
.
Gewaltiger Smog in der Verbotenen Stadt
Beijing Enveloped In Heavy Smog
.
11/2 @ 10:08 : Madison, Wisconsin, US
11/2 @ 10:07 : Gent, BE
11/2 @ 10:05 : Europe, EU
11/2 @ 10:01 : Jena, DE
.
friedrich-schiller-uni-jena-germany
.
11/2 @ 10:01 : Grevenbroich, DE
11/2 @ 10:00 : Grevenbroich, DE
11/2 @ 9:58 : Villamartn, ES
11/2 @ 9:57 : Helotes, Texas, US
11/2 @ 9:57 : Kiev, UA
11/2 @ 9:54 : Tel Aviv, IL
.
netanyahu-scowling-israel-flag
.
11/2 @ 9:53 : London, GB
11/2 @ 9:52 : Werneuchen, DE
11/2 @ 9:50 : Luxemburg, LU
11/2 @ 9:49 : Sweden, SE
11/2 @ 9:47 : South Africa, ZA
.
Wunderbares Musikvideo zum heldenhaften Burengeneral de la Rey: http://www.youtube.com/watch?v=vtKKJSfYraU Die von aufgehetzten Schwarzen seit 1994 massakrierten Buren von heute wnschen jetzt sich wieder sehnlichst einen echten Fhrer!

.
11/2 @ 9:46 : Rednitzhembach, DE
11/2 @ 9:44 : Switzerland, CH
11/2 @ 9:44 : Switzerland, CH
Fondue
swiss-fondue
11/2 @ 9:39 : Newcastle Upon Tyne, GB
.
newcastle-upon-tyne-quayside
.
11/2 @ 9:36 : United States, US
11/2 @ 9:34 : Harrison, Arkansas, US
11/2 @ 9:33 : Veghel, NL
.
veghel_basketball-pupils
.
11/2 @ 9:32 : Bolingbrook, Illinois, US
11/2 @ 9:30 : Newport News, Virginia, US
11/2 @ 9:29 : Mru, FR
.
2-boys-meru-france
.
11/2 @ 9:27 : Brisbane, AU
11/2 @ 9:26 : Berlin, DE

11/2 @ 9:27 : Brisbane, AU[STRALIEN]

.

brisbane-australia-aerial

11/2 @ 9:26 : Berlin, DE
.
berlin-brandenberg-gate
.
11/2 @ 9:25 : Munising, Michigan, US
.
munising-up-michigan-lake-superior
.
11/2 @ 9:24 : Sainte-Luce-sur-Loire, FR
11/2 @ 9:21 : Europe, EU
11/2 @ 9:13 : Mariefred, SE
11/2 @ 9:11 : Gomaringen, DE
11/2 @ 9:09 : Nice, FR
.
Promenade-Nice-FRANCE
.
11/2 @ 9:08 : Sheffield, GB
11/2 @ 9:07 : Fort White, Florida, US
11/2 @ 9:07 : Bangor, GB
11/2 @ 9:07 : Wausau, Wisconsin, US

…..MEIN VORHABEN

Der in Kameradenkreisen in den VSA berhmte Psychologieprofessor Kevin MacDonald (deutsch mtterlicherseits) besprach krzlich (auf engl.: ) http://www.theoccidentalobserver.net/2014/10/cleon-petersons-dystopian-anti-white-future/die Grulkunst des Malers und linken Judenlakaien Cleon Peterson [Foto], der gensslich Szenen abbildet, wo Weisse von Nichtweissen geschlachtet werden….

 

cleon-peterson

Er begrsst den Vlkermord an der weissen Rasse im Dienste seiner jdischen Kunstkommissare….

 

cleon-peterson-bw-whites-massacred-by-blacks

.

cleon-peterson-red-black-whites-massacred-by-blacks

Ich beschloss, den dritten Zwangsumzug seit Mai dafr auszuntzen, um mich hier oben auf der Oberen Halbinsel von Michigan vorbergehend von der Politik abzuwenden … da die Amis, ob Kamerden oder rechtsgerichtete Weisse, derart verzagt, deftistisch und willensschwach sind, dass auch die erfolgversprechendste Wahlkampagne nichts bringen kann. So brach ich mein Vorsatz ab, im isrlisch radioaktiv verseuchten, krebskranken und auch noch mit hoher Arbeitlosigkeit behafteten Dorf Apollo, Pennsylvanien fr Brgermeister zu kandidieren. Statt mir fr meine Aufklrungsarbeit zu Isrl als dem Urheber der Krebsepidemie zu danken,

 

cancer-patient-female

….las man aus Feigheit viel lieber die SIEBEN Verleumdungswebsites, die seit einem Jahr gegen mich laufen, um mich damit abwiegeln zu knnen und mir jede Wahlhilfe zu verweigern. Einer sagte: “Ich stimme zwar mit Ihren Standpunkten berein, aber Sie selbst sind ein Verrckter! Ich habe ber Sie online gelesen!” 😉

Mir fiel auf, dass Verleumdungen gegen Aktivisten deswegen so gerne gelesen werden, weil sie die Ablehnung jedweder Hilfe “rechtfertigen”.

Meine zweieinhalb Jahre in Apollo bewiesen mir, dass “Kopfwahrheiten” nichts gelten wenn das Herz schlecht, feige, bse und kalt ist.

Hier oben in Ontonagon schreibe ich nun endlich an meinem heiligen Buch zur Grndung einer neuen arischen Religion.

jdn-ontonagon-parking-lot-lakeshore-drive- lake-superior-crown-vic-oct-14

Meine sechs Jahre 1970-75 bei den Zeugen Jehovas zeigten mir die Macht der Religion, auch einer unpopulren….. Wir brauchen aber keine Bibelreligion von den Juden, sondern unsere eigene, die aus unseren eigenen Wurzeln und unserer Rassenseele schpft!!

.

…..Humor

merkel-obama-ehebettstreit

.

 

Fr alle meine Schriften auf deutsch, bitte hier klicken:

http://johndenugent.com/?s=%22GERMAN%22+%C3%B6+%C3%BC+%C3%A4

Kufstein, Tirol wo ich 1975-76 mein Schuldeutsch endlich in die Praxis umsetzen konnte

Kufstein

Kommentare von Deutschen:

Lieber John, ich habe gerade dein Video gesehen und bin tief berhrt, von deinen Worten DANKE dafr, mit Trnen in den Augen sehr bewegend . alles Liebe, R.

Ich antwortete: Liebe Kameradin, vielen Dank fr diese hchst erfreuliche Mitteilung! John

Sehr gerne, lieber John. Meine Worte kommen aus dem Herzen. Nie zuvor habe ich eine ergreifendere Ansprache gehrt.

Es hat begonnen! Auf zur groen Schlacht gegen die Krieger von El(Engel)-Schaddei(Schatten)! Sammelt euch, sucht verbndete und Strzt dieses System! Heil Hitler! VERBREITET DIESES VIDEO, TEILT ES UND HELFT MIT! NATIONAL SOZIALISMUS JETZT!!! FR ALLE VLKER DIESER WELT!!!

Wow! Das war eine echte Rede, eine echte Prsidentenrede! Und mir gefiel sehr, wie Sie ber die Dritte Welt gesprochen haben!

ah-fuehrer-kommt-zur-vollen-stunde

.

….Wer spenden will

Hier wie! 🙂

http://johndenugent.com/deutsch/spendenverzeichnis