GERMAN Der Germanwings-Pilot Lubitz, wie ich voraussagte, war in der Tat sowohl Jude als Homosexueller; Angela Kasner Ferkel

Spread the love

ENGLISH BLOGS RIGHT COLUMN

Ich lesen online nun die verrücktesten Theorien – LUBITZ sei Muslime geworden, die CIA habe das Flugzeug abgeschossen, er lebe noch in Barcelona — alles Hasbara (Judenpropaganda) und bewußte Verschleierung! Der Scheißkerl war einfach ein jüdischer Schwuchtel und hatte deswegen einen Doppelhaß auf die Gojim!

Deswegen streuen die Medien und die eingeschleusten “Kameraden” online allen erdenklichen Unsinn darüber, um die zwei zu beschützenden Gruppen — Juden und Homos –– zu beschirmen!

Ich sagte vor fünf Tagen voraus, es würde sich erweisen, dass dieser Massenmörder homosexueller Jude war:

Der Name “Lubitz” ist definitiv jüdisch, auch die Hautfärbung — und das Gebaren und Auftreten waren homosexuell!

andreas-Lubitz-Jogging-hamburg-Marathon

 

Absturzstelle in den französischen Südalpen; Ich kenne die Gegend aus meiner Arbeit 2004 an einem Hotelprojekt dort nahe Barcelonnette.

Méolans-Revel,_Trois-Évêchés_site-germanwings.crash

aus einem anderen Winkel

barcelonnette-embrun-area-french-alps-germanwings-lubitz

eine schöne Amerikanerin unter den 150 Toten, die 2013 ein Musikstidum absolvierte hatte

emily-selke-lubitz-victim-germanwings

Gymnasiasten gehen zur Trauerfeier am Joseph-Koenig Gymnasium in Haltern und erinnern sich der 16 ermordeten jungen Menschen von ihrer Schule

pupils-arrive-memorial-service_Joseph_Koenig_Gymnasium_16-died-germanwings-lubitz

 

Nüchterner französischer Film der Bergungsarbeiten

debris-germanwings-lubitz

Franz. Staatsanwalt Brice Robin erzählt nach Anhörung der Black Box von den entsetzlichen letzten Schreie der unschuldigen Passagiere.


Harrowing_Marseille_prosecutor_Brice_Robin_left_with_rescue_chief-germanwings-lubitz

….. Und jetzt das:

[Quelle: http://www.thestar.ie/star/killer-pilot-haunted-by-gay-demons-60728/ ]

Startseite / Nachrichten / Killer-Pilot von HomosexuellenDämonen heimgesucht

Killer-Pilot von Homosexuellen-Dämonen heimgesucht

T W W

Sticheleien: Lübnitz gehabt haben, seine Sexualität zu verstecken

Ärzte hatten davor gewarnt, dass Kopilot Andreas Lubitz psychologisch nicht fliegebereit war, als er sein Flugzeug in den Alpen Französisch stürzte – und jetzt kamn es heraus, dass seine unterdrückte Homosexualität ihn quälte.

Die Polizei fand in seiner Wohnung zerrissene Krankschreibungen, die ihn aus der Arbeit am Dienstag hätte entlassen sollen – an dem Tage, als er absichtlich den  Germanwings-Airbus A320 ins Desaster steuerte.

Aber sein Arbeitgeber sah nie die Noten – und wusste con ihnen nichts.

Der 27-Jährige hatte sechs ärztliche Briefe – alte sowie neue – vor seinen Vorgesetzten versteckt. Germanwings-Manager wollten nicht genau angeben, was die Krankschreibungen beinhalteten, doch bekannt ist, dass  der 27-jährige unter psychischen Problemen litt.

Stress

Berichte gestern aus Deutschland behaupte, Lubitz könnte auch heimlich Homosexueller gewesen sein – und der Stress, das zu verstecken, trug zu seiner Depression bei.

Lubitzens Beziehung zu seiner Freundin, so heißt es, sei vor kurzem zusammengebrochen und er wurde von den Pilotenkumpels gehänselt, weil er ehemaliger Steward war (was viele Homos als Beruf ergreifen). Lubitz  verpassten sie den Spitznamen Tomato Andy – wobei “Tomate” in der englischen Umgangssprache der Schwulen Menschen bezeichnet, die ihre Homosexualität abstreiten!

Ferner wurde bekannt, dass Lubitz regelmäßig in einen deutschen Nachtclub in Koblenz ging, den “Agostea Club”, wo es feuchtfröhliche Veranstaltungen mit Drag Queens (Transvestiten) und Zwerge gibt.

Der lebhafte Agostea Club in Koblenz liegt in 20 Minuten Entfernung von seinem Haus in Montabaur.

Agostea-Tanz-Club-koblenz-Lubitz

Es wurde gestern auch bestätigt, dass Lubitz nur zwei Wochen vor dem Todesflug im Krankenhaus war. Er wurde in Deutschland im Krankenhaus der Universität Düsseldorf  am 10. März behandelt – aber nicht wegen Depressionen.

Gestern gab die Polizei bekannt, einige “400 bis 600” Stücke der Leichen der 150 Menschen waren aufgelesen worden, kein einziger ganzer Körper.

germanwings-crash.debris

6 Comments

  1. Aus Leipzig schrieb mir eine Kameradin:

    Hi John,

    Danke sehr; Deine These, dass Lubitz bisexuell oder schwul war, ist echt plausibel, denn er sieht eindeutig schwul aus (vor allem auf dem Foto von ihm beim Marathon).

  2. Hallo John,

    eine Bitte, evt. auch für diesen Mordfall von Bedeutung, mal anschauen.

    http://www.youtube.com/watch?v=qaMSkdJmHLw ab ca minute 3. bis 15.

    Ein 13 jähriger, blonder Junge, geboren am 20.04.1982!!, wurde am 2.8.1995 in Berlin vergewaltigt, genitalverstümmelt, gefoltert und ermordet (erdrosselt mit Strick) und wurde am 8.8.1995 in Berlin auf einer Müllkippe gefunden.

    Das Geburtsdatum des Jungen war nicht im Internet zu finden. Ich habs trotzdem rausbekommen…*zwitscher*, es war mir aber vorher schon klar.

    Ich wollte eine Wikipediaseite für ihn anlegen aber das wurde von den Administratoren verhindert. Dann würden die Leute evt sehen was los ist..

    Sein Körper war übrigens mit Kohlenstaub überzogen.

    Den Fall hatte ich auch schonmal erwähnt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Tristan

    Hier steht das geb. Datum..03. October.

    Liebe Grüsse Sebastian

  3. @ John

    Sorry.

    Der Kommentar sollte unter den Artikel “Leo Frank”.

    Kannst ihn ja dorthin verschieben.

    1915 war die Welt in den USA noch in Ordnung 🙂

    Da haben sie defintiv nicht den Falschen aufgehangen.

  4. Hi John,
    wenn man sich fragt: “Wem dient Merkel wirklich?” und diese Frage mit: “Den Zionisten. Den Weltgleichschaltern. Den Deutschlandeinebnern. Den 1%. Den Heuschrecken. Den Verrätern.” beantwortet, dann könnte man sich doch weiterfragen, wem diejenigen, denen sie dient, dienen. Und warum dienen sie “ihm”? Dem “Satan” … Und warum gibt’s ihn überhaupt, diesen Herrn Satan? Oder gibt’s ihn doch nicht wirklich? Und das führt uns doch weiter zu der Frage, was überhaupt naturgemäß und gut und gesund ist, und was nicht. Und alles, was nicht naturgemäß und gut und gesund ist, ist dann weniger “das Böse” oder “der Satan” höchstpersönlich oder “der” Jude, sondern eher eine Art Krankheit, eine Sucht, eine Schwäche oder Unterbelichtung. Es sieht also so aus, daß es auf diesem Planeten viele gut belichteten Stellen gibt und viele unterbelichteten, von Natur aus. Und das bedeutet, daß wenn all diese Diener des Herrn Satan weg wären, wenn wir sie killen würden, dann würde ganz von selber wieder das Schlechte auch nach oben kommen, wie eine schmierige Ölschicht auf dem Wasser. Sogar dann, wenn die Welt nur aus “Weißen”, Nationalisten oder Solutriern bestehen würde. Oder?
    Beste Grüße von
    Christoph

    • @ Christoph

      1. Die Menschheit muss ins Weltall.

      2. Weisse sind definitiv anders. Besonders blonde und blauäugige ( ich bin beides nicht) Menschen sind sehr rein, leider auch naiver als Andere.

      Das sieht man selbst bei Joachim Peiper , Herrn Putin und bei Mr Nugent, obwohl sie alle zweifelos echte Männer sind.

      Aber das Eine bedingt das Andere. Es heisst ja nicht umsonst “blauäugig” sein –
      naiv sein.

      Schau dir die Schlachten in Nordafrika zwischen Deutschen und Engländern an.

      Terrorkriege gegen die Zivilbevölkerung sind jüdisch-khazarischen Einfluss.

      Die weisse Rasse ist vernünftig und diszipliniert genug (Chinesen auch) sich zusammen zu schliessen wenn die Hetzer schweigen.

      Liebe Grüsse

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*