GERMAN Bevlkerungsaustausch in Rekordtempo

Spread the love

English blog: scroll right and click

Schweden: Bevlkerungsaustausch in Rekordtempo

[Quelle: http://freiezeiten.org/schweden-bevolkerungsaustausch-in-rekordtempo/]

Unter der Regierung des konservativen Ministerprsidenten Fredrik Reinfeldt wird der unter dem Sozialdemokraten Olof Palme in den 1970ern eingeleitete Bevlkerungsaustausch in Schweden weiter forciert. Mehr als 111 000 Personen erhielten in dem 9 Millionen Einwohner groen Land eine permanente Aufenthaltsgenehmigung. Die Zahl entspricht einer Steigerung von ber 19 Prozent, verglichen mit 2011.

Laut dem schwedischen Migrationswerk wanderten 41 000 Asylanten auf Grund von Familienzusammenfhrung ein. Weitere 17 400 Personen bekamen als Schutzsuchende eine permanente Aufenthaltsgenehmigung. Dies entspricht einer Steigerung von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die traditionell liberalen Einwanderungsgesetze in Schweden wurden nach der Wahl 2010 noch liberaler. Grund dafr war ein Regierungsbndnis der Moderaten mit den Grnen, um eine Zusammenarbeit mit den einwanderungskritischen Schwedendemokraten zu vermeiden.

Schwedische Grundschulmdchen

SWEDISH-ELEMENTARY-SCHOOL-GIRLS

Die Einwanderer kamen hauptschlich aus Syrien (18 Prozent), Somalia (13 Prozent) und Afghanistan (11 Prozent).

Wegen der rekordhohen Einwaderung, mangelt es immer mehr an Unterbringungsmglichkeiten fr Asylanten.

So werden Einwanderer immer hufiger in Hotels und Schlssern untergebracht. In einer Gemeinde wurden sogar Schweden gezwungen, aus ihren Wohnungen auszuziehen, um Platz fr illegale Einwanderer aus Somalia und Afghanistan zu machen.

Ungeachtet dessen soll die Einwanderung 2013 weiter erhht werden. Die Regierung versucht Schweden als Einwanderungsland fr Migranten aus der Dritten Welt attraktiv zu machen, und bietet ihnen vollen Zugang zum schwedischen Wohlfahrtsystem. Eine arbeitslose Immigrantin mit drei Kindern erhlt im Monat beispielsweise ber 2000 Euro steuerfrei an Sozialleistungen. Schtzungen gehen von ber 118 000 Personen aus, die eine permamente Aufenthaltsgenehmigung in Schweden bekommen werden.

Bereits 30 % der schwedischen Bevlkerung sind Einwanderer, oder Kinder von Einwanderen. Der schwedischen Regierung geht es hauptschlich darum, soviele Nicht-Weie wie mglich, in das Land zu bringen. Dieses Jahr versuchten einige verarmte schwedische Bauern, deren Familien im 18. Jahrhundert nach Ukraina, Estland zwangsumgesiedelt wurden, in Schweden Aysl zu erhalten. Ihr Antrag wurde direkt abgelehnt.

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*