GERMAN Auch im Dritten Reich begriff das Volk das Judenproblem nicht!

Spread the love

…..Adenauer hatte recht – auch die unter Hitler wunderbar lebenden Deutschen hatten nicht umgelernt und waren noch immer nicht fanatisch gegen die Juden

Seit Jahren geht der Politologe und Jurist Prof. Konrad Löw (https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_L%C3%B6w) einer einfachen Frage nach:

Was hielten die Deutschen der Jahre 1933-1945 von der Judenausgrenzung des NS-Regimes? Wie dachten sie über Boykott, Ausbürgerung, Verdrängung aus dem Staatsdienst, Enteignung und schließlich Deportation?

Seine Ergebnisse sind eindeutig: Die Zahl der überzeugten oder gar aktiven Antisemiten war gering, die übergroße Mehrheit der Deutschen lehnte diese Politik ab.

Das deckt sich auch mit den Ergebnissen eines sehr aufschlusreichen Buches aus der Feder eines Deutschland besuchenden englischen Gewerkschafters. In “A Year in Germany” (ein extrem schwer auffindbares Buch, das ich auf der ganzen Welt nur in der grossen Stadtbibliothek von Boston/Massachusetts fand, und es war nicht leihbar), erklaert er:

boston-public-library-reading-room

1) wie einerseits die Deutschen unter Hitler sehr gluecklich und freundlich geworden waren, im allgemeinen und (zu seiner Ueberraschung angesichts des Krieges 1914-18) auch ihm als Englaender gegenueber, und seines Erachtens viel freundlicher und aufgelockerter als er die Deutschen der Kaiserzeit und der Weimarer Zeit erlabt hatte (….er sagte, er hatte das Gefuehl, die Deutschen wollten ihn alle freudig am Ellbogen packen und ihm stolz ihr neues Deutschland zeigen 🙂 ),

https://www.sonnenrad.tv/channel/video/Adolf-Hitler-My-Heart-Will-Go-On/07ab50d9a75d08f5e463f91508e381e7/3

2) wie es im Dritten Reiche im Grunde gar KEIN Strassenverbrechen mehr gab, und “eine Dame konnte um 3 Uhr frueh alleine durch ganz Hamburg und die Docks gehen, ohne belaestigt zu werden”

3) die Deutschen waren nicht antisemitisch, sprachen niemals ueber Juden, waren froh, dass sie wieder Arbeit, Brot und den sozialen Frieden hatten, und nahmen es nur verstaendnisarm hin, dass die NS-Staatsfuehrung antisemitisch war.

Auch und gerade die Aufzeichnungen der in Deutschland lebenden Juden über die Lage des deutschen Judentums bestätigen diesen Befund eindrucksvoll, ebenso die Dokumente von Regimegegnern, ausländischen Beobachtern und sogar interne Akten des NS-Regimes selbst.

Löws Forschungen zeigen, dass Konrad Adenauer recht hatte, als er 1953 vor dem Bundestag erklärte: „Das deutsche Volk hat in seiner überwiegenden Mehrheit die an den Juden begangenen Verbrechen [sic] verabscheut und sich an ihnen nicht beteiligt.“

http://www.verlag-inspiration.de/

  • Einige bisher verschwiegene Fakten über die Rettung der späteren Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, in den Jahren 1942 bis 1945.
  • Haarsträubende Tatsachen über Joschka Fischers Umgang als Bundesaußenminister mit ehemaligen und verstorbenen Diplomaten des Auswärtigen Amtes – insbesondere sein Rufmord am angeblichen „schrecklichen Juristen“ Dr. Franz Nüßlein. Fischer wies ihm ohne Beleg eine Mitverantwortung an bis zu 900 Hinrichtungen im besetzten Prag zu, tatsächlich ist Nüßlein in der NS-Zeit nicht nur unbelastet geblieben, sondern hat mehrere zum Tode Verurteilte gerettet. Das Buch benennt einen anderen, tatsächlich verantwortlichen NS-Juristen für einen Teil dieser Urteile, der aber nie belangt wurde und in Deutschland nach 1945 unbehelligt als Staatsanwalt weiter arbeiten konnte.
  • Ein Kapitel über die Frage, ob die hohen deutschen Zahlungen an die EU und insbesondere an Griechenland womöglich auch verdeckte Reparationszahlungen für den zweiten Weltkrieg sind. Dies hat der Hamburger Rechtswissenschaftler Prof. Frank Schorkopf unlängst so behauptet.
  • Neu ist vor allem das Kapitel „Hitlers langer Schatten – Deutschland im Zuwanderungsrausch“. Hier belegt Konrad Löw eindrucksvoll, wie der verfehlte Versuch, durch beispiellose Großzügigkeit gegenüber Flüchtlingen und Migranten zusätzliche Wiedergutmachung für NS-Verbrechen zu leisten, in sein Gegenteil umgeschlagen ist: Deutschland bevormundet Europa, bricht geltendes Recht und stärkt nationalistische Kräfte in ganz Europa. Zu allem Übel sind durch den „deutschen Sonderweg“ der radikalen Grenzöffnung, der wohl als das Gegenteil von NS-Politik gedacht war, zigtausende Menschen mit zutiefst undemokratischen und rechtsradikalen Überzeugungen, ja sogar harte Antisemiten nach Deutschland gekommen. Die lesenswerte Analyse einer neuen, deutschen Verirrung!

Doch diese Forschungsergebnisse Löws wurden in Deutschland keineswegs dankbar aufgenommen und gebührend verbreitet – im Gegenteil. Der 1931 geborene Wissenschaftler, der aus einem NS-kritischen Elternhaus stammt, sah und sieht sich erheblichem Druck ausgesetzt, bis hin zu massiven Polemiken gegen seine Person in großen Zeitungen. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) meinte im Jahre 2004, sich öffentlich dafür entschuldigen zu müssen, dass sie „versehentlich“ einen Aufsatz Löws selbst verbreitet hatte. Gegen diese öffentliche Schmähung setzte Löw sich mit juristischen Mitteln zur Wehr und obsiegte 2010 vor dem Bundesverfassungsgericht. Es folgte nicht etwa eine endlich qualifizierte Berichterstattung über den gesamten Vorgang, sondern eine beispiellose Polemik großer Medien gegen das Bundesverfassungsgericht.

In seinem neuen Buch untersucht Konrad Löw die Hintergründe dieses Vorgangs und damit zusammenhängender Entwicklungen. Er zeigt erschreckende Fehlentwicklungen in Geschichtswissenschaft, Politik, Justiz und Medien auf, aber auch Gegenbewegungen, die Mut machen. Ein spannendes, ein bitter notwendiges Buch!

http://viul.de/buch-adenauer-hatte-recht.html

….Junge Seelen

Das alles ist noch ein weiterere Grund, um die “Demokratie” abzuschaffen.  Das Volk hat nicht die geringste Faehigkeit, kritisch ueber die Dinge nachzudenken und alte Vorstellungen aufgrund neuer Faktenlage ueber Bord zu werden. Wie die Franzosen mit schwarzem Humor sagen: “Lieber stirbt man, als seine Gewohnheiten aufzugeben.” 

 

Der arme Jude bei Shakespeare: “Wenn ich geschlagen werde, schreie ich nicht auch?”…

shylock-italian-shakespeare-jew-de-vere

  1. Als die Juden 1918-32 an der Macht waren, verhungerte und verzweifelte das Volk
  2. Als die Juden weg waren, ging es allen besser.

Und trotzdem ware sie NICHT zu resoluten Antisemiten geworden! Es blieb also in ihren Schafskoepfen bei “den armen, verfolgten Juden”…

…..In der Kampfzeit

In der Tat wurde Adolf Hitler massiv von den anderen Nationalen seiner Zeit abgelehnt (außer vom selbstlosen Julius Streicher), und deswegen erhielt Hitlers NSDAP mickrige 2,6% der Wahlstimmen bei der Reichtstagswahl des März 1928.

Ja, der “große Hitler”

.

wurde abgelehnt

.

von 97,4%

.

des deutschen Volkes.

.

http://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl_1928

dt-wiki-reichstagswahl-maerz-1928-wahlgrafik

 

Die Massen (im Gegensatz zu Einzelpersonen) erkennen niemals ihren Retter, bevor sie nicht ein erstaunliches Niveau an physischem und emotionalem Leiden durchmachen. Die Massen müssen in den stinkenden Schlamm am Boden des Baches hinabsinken, und erst dann vom festen Felsboden da unten sich hinaufschieben.

Denjenigen, die in Eigenschmeichelei wähnen, sie würden so denken: “Wenn ich sah den Hitler unserer Zeit sähe, würde ich ihn sofort unterstütze” sage ich:

Nein, auch du nicht,

so wie auch das deutsche Volk als Ganzes nicht,

so wie auch die anderen Nationalen der Weimarer Zeit nicht.

Hitler drehte seine Räder für zehn lange Jahre 1919-1929 durch — bis die von Judmerika verursachte Weltwirtschaftskrise begann, die immer mehr Deutsche über bitterstes Leiden (vor allem Hunger und Armut) zur Erwachung zwang.)

unsere-letzte-hoffnung-hitler-poster

In der gleichen Weise haben meine Räder 2005-15 auch nur durchgedreht. Das Volk,

….. Reinkarnation: die meisten Menschen waren bis vor kurzem echte Tiere

Es kommen in der Hauptsache nur ausgesprochene Tiermenschen und halbreife Seelen zur Bewaehrung und Laeuterung auf diese Erde, auf diesen spezifischen Planeten. Auf anderen Welten leben sowohl VIEL reifere wie auch viel niedrigere Menschen.

GERMAN Wahrheit und Demut überlebensnotwendig für Weiße; sollte man die Themen Hitler und Drittes Reich vermeiden?

–Adolf Hitler ganz kurz nur in der offenden Runde zur Reinkarnation:

“Die Elemente, aus denen unsere Körper bestehen, gehören zum Kreislauf der Natur; aber was unsere Seele betrifft, so ist es möglich, dass es wieder ins Limbo zurückkehren wird, bis sie eine Gelegenheit bekommt, sich selbst wieder zu verkörpern.” (aus  Tischgespräche im Führerhauptquartier, 23. September 1941)

Hitler segelt an einer katholischen Kirche am Ufer des Königssees/Oberbayern vorbei.

ah-koenigssee-bavaria-boat-trip

–Adolf Hitler ganz kurz nur in der offenen Runde zu Ausserirdischen: 

(Leider finde ich dieses Buch nur auf englisch!)

“Understanding of the universe will become widespread, the majority of men will know that the stars are not sources of light but worlds, perhaps inhabited worlds like ours,…..”

— Adolf Hitler, Hitler’s Table Talk 1941-1944: Secret Conversations by Luftwaffe colonel Henry Picker, found on Google books, page 48, last sentence of the second paragraph)

RUECKUEBERSETZUNG

“Das Verständnis des Universums wird weit verbreitet werden, und die Mehrheit der Menschen wird begreifen, dass einige Sterne nicht Lichtquellen, sondern Welten sind, vielleicht bewohnte Welten wie die unsrige …”

– Adolf Hitler, Tischgespräche im Fuehrerhauptquartier 1941-1944,  aufgez. durch Luftwaffenoberst Henry Picker, auf Google Books (englisch) gefunden, Seite 48, letzter Satz des zweiten Absatzes) –

 

Hier zwei Drittel nach unten scrollen

 

Beweise der Reinkarnation

und zwar auf  “Warum gibt es so gleichgültige, feige, selbstsüchtige, primitive und hässliche Menschen?”

Weil sie erst vor kurzem die Tierstufe überwanden!  Das Gehirn ist viel größer -. ein Hund hat einen Intelligenzgrad von vielleicht 20, der Mensch 100, der Mensch kann Auto fahren, tippen, lesen, usw. Aber sein Naturell ist oft sehr von den früheren Leben geprägt — das sieht man an Gehabe und Aussehen.

Man sagt auch “du Schwein” oder “Du Fuchs” oder “dumme Gans”, “blöde Kuh”, “Schafskopf” und “Schlangenbrut”. Seit der Zwangseinführung des Christentums durch Karl “den Großen” schlummert jedoch bei fast allen das uralte innere Wissen und Ahnen der Reinkarnation.

 

humanimals-boar

humanimals-boar-man

humanimals-birds

 

humanimals-bird-man

usw.

…..Friedrich Schiller ueber die Demokratie

“Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen! Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen. Der Staat muß untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.”

Friedrich_Schiller

 

…..Kontakt und Unterstuetzung

Kontakt/Spenden

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*