GERMAN Aggressylanten-Krise — “Die Stimmung kippt” von Michael Winkler

Spread the love

ENGLISH BLOGS RIGHT COLUMN

…..Der Speichel regt sich auf:

Hass-Posts gegen Göring-Eckardt: “Ihr gehört alle am nächsten Baum aufgehängt”

BÃœNDNIS 90/DIE GRÃœNEN

Hass-Kommentare auf Facebook treffen auch Politiker. Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt ruft nun Facebook dazu auf, härter durchzugreifen – und liest dafür die schlimmsten Kommentare auf ihrem eigenen Profil vor.

“Es ist das allerletzte, was im Internet gerade an Hassmails und menschenverachtenden Posts auf viele Seiten gestellt wird.” So beginnt das vier Minuten lange Video, das die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, auf ihre Facebook-Seite gestellt hat. Dann liest die Grünen-Politikerin vor, was sie in den vergangenen Wochen auf ihrer eigenen Seite über sich lesen durfte. Die Flüchtlingskrise scheint den Hass mancher Menschen besonders zum Vorschein zu bringen.

Göring-Eckardt liest zum Beispiel vor: “Amischlampe”. Oder: “Dumm wie die Sau, die Alte.” Oder: “Ich schlage keine Frauen, aber bei dir würde ich eine Ausnahme machen.” An einer Stelle bricht die Grünen-Politikerin ab, sie beginnt mit “Sag mal, fette, dämliche Ratte, fehlt dir eigentlich…” und sagt dann: “Nein, das lese ich jetzt nicht vor.”Das Video soll, so Göring-Eckardt, nicht nur ein Aufruf an die Schreiber der Hass-Botschaften sein, sondern auch an Facebook. Das Unternehmen weigert sich bislang, gegen Hassbotschaften vorzugehen. Am Montag will sich Justizminister Heiko Maas mit Vertretern von Facebook treffen, um über die Richtlinien des sozialen Netzwerks zu sprechen. Facebook habe eine Verpflichtung, rassistische Inhalte zu löschen, sagt der SPD-Politiker – was aber bislang zu zögerlich geschehe.

Hass geht aber auch ganz oldschool, ohne Facebook. Am Ende des Videos liest Göring-Eckardt ein Fax vor, das sie bekommen hat, es beginnt so: “Ich persönlich werde sie foltern und quälen, bis Sie nicht mehr wissen, wie Sie heißen.”

.

….Surfen wie am rauhen Atlantik in meiner Region

earth-ontonagon-michigan

Der Obere See (“Lake Superior”)

ontonagon-lake-superior-driftwood-dunes-sea-grass-surf-oct-14

Surfing auf dem Huron-See östlich des Oberen Michigan(Video von der kanadischen Seite)

durch die Bank weiße Menschen, oft nordischer Abstammung

Stubbs+Bar+Ontonagon

2/3 sind Kriegsveteranen. Das einzig Gute an Amerikas vielen Kriegen (neben der Tatsache, dass viele fanatische Muslime und Schlitzaugen dabei ins Gras bissen 😉 ) ist eine riesiger Prozentsatz an Frontsoldaten in diesem Lande.  Diese Kneipe hier im Dorf Ontonagon, wo ich wohne, ist waffenstarrend.

guns-wall-stubb-s-bar-ontonagon-michigan

mounted-moose-head-stuffed-bear-stubb-s-bar-ontonagon-michigan

Die US-Verfassung garangiert privatWaffen seit 1788, und auf die Erhaltung dieses Grundrechtes sind weiße Amerikaner fanatischer heute als jemals zuvor — ein Zeichen der Angst vor Negern und des Hasses auf den Obongo-Staat.

“SCHUTZ. Eine Knarre in der Hand ist besser als ein Bulle an der Leitung”

gun-hand-better-cop-on-phone

Ingenieurstudentinnen posieren für ihr Fußballvereinsfoto. Die Gegend ist deutsch, skandinavisch und finnisch besiedelt.  

.michigan-tech-mtu-girls-soccer

…..Website-Besucher aus überall

23.9.2015 @ 14:51 : United Kingdom, GB
23.9.2015 @ 14:51 : United States, US
23.9.2015 @ 14:49 : Heilbronn, DE
23.9.2015 @ 14:45 : Hartmannsdorf, DE
23.9.2015 @ 14:45 : Menlo Park, California, US
23.9.2015 @ 14:45 : Mountain View, California, US
23.9.2015 @ 14:45 : Osasco, BR
23.9.2015 @ 14:44 : Manassas, Virginia, US
23.9.2015 @ 14:43 : Germany, DE
23.9.2015 @ 14:41 : Marl, DE
23.9.2015 @ 14:41 : Altenberge, DE
23.9.2015 @ 14:41 : Mattersburg, AT
23.9.2015 @ 14:41 : London, GB
23.9.2015 @ 14:40 : Herne, DE
23.9.2015 @ 14:40 : Altenberge, DE
23.9.2015 @ 14:40 : Manassas, Virginia, US
.

…..Die Stimmung kippt v. Michael Winkler

http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

Pranger Nr. 542

Die Stimmung kippt (23.9.2015)

[JdN: Alle Fotos und Schrägschrifttexte stammen nur von mir, JdN]

Es hat einmal eine Zeit gegeben, da war der SPIEGEL ein seriöses Nachrichtenmagazin. Wer den gelesen hatte, der war informiert, wenn auch aus einem linkslastigen Blickwinkel. Nach und nach hat sich der SPIEGEL verändert, das Niveau ist gesunken.

Hamburg-Spiegel-firmensitz

Das Blatt entwickelte sich zur BILD-Zeitung für linksliberale Pseudointellektuelle. Wer das Blatt immer noch gelesen hat, der war über viele Dinge informiert, allerdings nur aus linksgrüner Sicht. Irgendwann, in der frühen Merkel-Zeit, wurde der SPIEGEL zum reinen Propaganda-Blatt. Die Redaktion übte sich in Hofberichterstattung und Lobeshymnen auf die Kanzlerin. Wer jetzt dieses Blatt las, wurde desinformiert, erfuhr die Wahrheit aus Regierungssicht.

spiegel-titelbild-merkel-mutter-angela

Das Problem dabei ist, wer möchte für Regierungspropaganda und Desinformation noch bezahlen? Wenn ich erfahren möchte, wie die Welt nicht ist, kaufe ich mir lieber einen Fantasy- oder Sciencefiction-Roman, da sind die handelnden Figuren sympathischer und der jeweilige Autor ist zumeist um Klassen besser als der Presse-Hühnerhof der SPIEGEL-Redaktion. Solche Bücher verdienen es, ins Regal gestellt zu werden, während der SPIEGEL zu schade für das Altpapier ist. Unbedruckt könnte man das Papier ja noch sinnvoll verwenden, so ist es ein Fall für die Müllverbrennungsanlage. Zum Glück ist pseudointellektueller Giftmüll nicht umweltschädlich.

Unsere Propagandamedien versuchen sich am Leitsatz eines Elie Wiesel, der als Holocaustüberlebender eine Weltkarriere hingelegt hat, obwohl er niemals in Auschwitz gewesen ist und sogar die Auschwitznummer eines Anderen als seine eigene ausgibt. Dieser Mann hat gesagt, es gäbe Dinge, die seien wahr, obwohl sie sich niemals ereignet hätten. Folglich beschreibe er den wahren Holocaust, während jene, die über die wirklichen Geschehnisse schreiben, die Unwahrheit verkünden. Weshalb jeder, der dem Geschehenen nachforscht, ein Leugner der höheren, der niemals stattgefundenen Wahrheit sein muß.

In unseren Wahrheitsmedien sind es folglich arme und verfolgte Flüchtlinge, die im realen Geschehen aus Ländern anreisen, in denen keinerlei Verfolgung stattfindet. Diese Herrschaften – zum größten Teil junge Männer im wehrfähigen Alter – sind allesamt gut ausstaffiert, wohlgenährt und ausgeruht, wenn sie nach den “Strapazen” einer angeblich tausende Kilometer langen Reise illegal unsere Grenzen überschreiten. In den Wahrheitsmedien sind diese Menschen unglaublich dankbar für jede Hilfe, im realen Geschehen fordern diese Leute einen bestimmten Mindestkomfort, sind äußerst wählerisch, was Kleider- und sonstige Spenden betrifft und fordern Geld. In den Wahrheitsmedien möchten diese Herrschaften allesamt arbeiten oder zumindest studieren, in der Realität sind sie zu vornehm, ihren eigenen Müll wegzuräumen od! er auch nur für ihresgleichen Feldbetten aufzustellen. Das haben gefälligst die Deutschen für sie zu tun.

Schon die vorhandenen Muselmanen, hauptsächlich aus der Türkei, wurden in den Wahrheitsmedien und der Regierungspropaganda als Bereicherung für unser Land dargestellt, sowohl wirtschaftlich als auch kulturell. In der Realität haben wir seit 53 Jahren Türken im Land. Die erste Generation hat sich noch redlich bemüht, die zweite Generation war sich dafür zu schade und die dritte Generation stellt nur noch Forderungen. Der Islam war für die erste Generation Privatsache, für die zweite Generation die Grundlage immer neuer Forderungen und für die dritte Generation das Leitbild überhaupt, nach dem Deutschland sich zu richten habe. Türken ohne Schul- und Berufsabschluß sind weitaus häufiger als die Vorzeige-Migranten, die tatsächlich in unserer Gesellschaft angekommen sind. Die türkische Minderheit in Deutschland kann sich nicht einma! l aus eig ener Kraft selbst erhalten, geschweige denn empfangene Leistungen an Deutschland zurück erstatten. Und von einer Kultur ist nichts zu sehen, wenn überhaupt, dient deren Kultur dazu, sich von Deutschland abzuschotten und fernzuhalten.

Für die Hugenotten, die Banater Schwaben und die Siebenbürger Sachsen war die Umsiedlung der Abschied von der alten Heimat, Nachrichten trafen damals nur selten ein, wenn alle paar Monate ein Händler durchzog, der etwas erfahren hatte. Der “Polnische Ruhradel” oder die deutschen Auswanderer in Amerika hatten immerhin schon Telegraphie, mit dem Dampfschiff konnte man in zwei bis drei Wochen, mit der Dampfeisenbahn in zwei bis drei Tagen in die alte Heimat gelangen, falls dort Dinge zu regeln waren. Trotzdem tauchten diese Leute vollständig in die neue Kultur ein, die Verbindung in die angestammte Heimat war nur spärlich. Der heutige “Zuwanderer” verläßt seine Heimat nicht wirklich. Türkisches Fernsehen empfängt er über Satellit, türkische Zeitungen gibt es am Kiosk, eingekauft wird in türkischen Läden und wenn in der Tü! ;rkei gew ählt wird, kommt Sultan Erdogan der Großprächtige persönlich nach Deutschland, um hier Wahlkampf zu treiben. Eine Integration ist nicht nötig, es entwickeln sich Ghetto- und Parallel-Gesellschaften.

Die notorischen Ghetto-Bildner früherer Zeiten, die Juden, haben sich im 19. Jahrhundert für eine kurze Phase aus den Ghettos gelöst, haben Anteil an der Mehrheitsgesellschaft genommen, haben sich integriert.

jewish-bottle-dancers

Jüdische Komponisten haben zur jeweiligen Landeskultur beigetragen, jüdische Autoren große Literatur verfaßt, jüdische Wissenschaftler die Kenntnisse der Menschheit erweitert. Nicht die Nazis, die Juden selbst haben sich wieder ins Ghetto geschickt, sich wieder aus der Gesellschaft entfernt. Deutsche Juden gibt es kaum noch, stattdessen haben wir wieder Juden in Deutschland. Der einzige Unterschied zu früher besteht darin, daß diese Juden in Deutschland heute von staatlichen Stellen privilegiert und hofiert werden. Zur Kultur tragen die Juden nirgendwo mehr etwas bei, nicht einmal in Israel. Die letzten Spuren jüdischen Geistes findet man in den! Leinwand -Metzeleien Hollywoods, in denen das Blut spritzt wie im Alten Testament.

In früheren Zeiten, in den vergangenen Jahrzehnten, hat man dies in Deutschland alles hingenommen. Wer die Augen geöffnet und gesehen hat, der wurde von der Gesellschaft geächtet, als “Rechter”, als “Neonazi” oder “Rassist” beschimpft. Die “Kopftuchmädchen” wurden belächelt, die Kopfzertreter weitgehend ignoriert. Das Kartell der Meinungsmacher hat sich bemüht, die bedrohlichen, gewalttätigen Fremden als selbst bedroht und verfolgt hinzustellen.

wiedenroth-dtld-bunt-muslimvoelker-jagen-sich-schwerter

Wenn ein Haus, in dem Türken wohnen, Feuer fängt, weil die Bewohner an den elektrischen Leitungen manipuliert haben, reisen Kriminalisten aus der Türkei an. Wenn Türken Deutsche umbringen, interessiert das nicht einmal deutsche Kriminalisten. Wenn 80 Prozent der Intensivtäter, die in den Gefängnissen einsitzen, “Migrationshintergrund” aufweisen,! hindert das den ehebrecherischen Pfaffen im Schloß Bellevue nicht daran, um mehr Verständnis für diese Zuwanderer zu werben.

Libanesische, kurdische und arabische Verbrecherbanden beherrschen die organisierte Kriminalität in Bremen und anderen Großstädten Norddeutschlands. Die deutschen Behörden nehmen das hin, sie schaffen es weder, diese Banden zu zerschlagen, noch diese Leute aus dem Land zu werfen.

muslim-migrant-refugee-cigarette-iphone

Im Vertrag von Lissabon haben die Europäer geregelt, daß Rädelsführer bei Demonstranten erschossen werden dürfen. Warum wird bei Bandenkriminalität nicht häufiger von der Schußwaffe Gebrauch gemacht? Wer öffentlich behauptet, Juden seien nie ins Gas geschickt worden, wird zum Fall für die Staatsanwaltschaft, wer öffentlich fordert, Juden sollen ins Gas geschickt werden, wird nicht belangt. Wir haben einen Staat zweierlei Rechte, wenn dies überhaupt reicht. Die Bürger mit dem niedrigsten Rechts! status si nd jedenfalls diejenigen, die mit ihrer Hände Arbeit diesen Staat aufgebaut haben und mit ihren Steuergroschen dieses Unrecht bezahlen.

Ich habe 2004 mit den Prangern angefangen. So manche Seite im Internet, die es damals oder auch zwischenzeitlich gegeben hat, ist längst wieder verschwunden. Ein paar wenige Leser haben die ganze Zeit durchgehalten, mit wachsender Bekanntheit sind weitere treue Leser hinzugekommen. Auf der anderen Seite haben mir Leute, die ich seit über 30 Jahren persönlich kenne, die Freundschaft gekündigt. Die Nähe zu einem “Rechten” würde ihnen beruflich schaden, haben sie mir offen gesagt. Um solche Leute ist es nicht schade, mögen sie sich im Reich der Wirbellosen wohlfühlen.

In dieser Zeit habe ich viel Unterstützung erfahren, moralische und finanzielle. Dafür möchte ich Danke sagen, wozu ich sonst nur selten komme. In fast jeder Zuschrift, in fast jedem Telephongespräch, bei fast jedem persönlichen Treffen fallen die magischen Worte: “Machen Sie weiter so!” Richtig, das habe ich vor. Ich bin zwar nachlässig beim Versand meiner Bücher (habe jedoch immer alle ausgeliefert), doch meine Texte stelle ich brav ins Internet, Tag für Tag. Solange ich kann, solange man mich läßt – und solange es nötig ist.

In den letzten ein bis zwei Wochen ist mir aufgefallen, daß ich häufiger angerufen werde. Und mir ist aufgefallen, daß die Anrufer besorgter sind als früher. Jenseits der Wahrheitsmedien laufen die Leute bereits mit der geballten Faust in der Hosentasche herum. Die Stimmung in Deutschland wird schlechter. Natürlich nicht in den Umfragen, da wird zum einen gezielt so gefragt, daß sich ein falsches Meinungsbild ergibt, und zum anderen wird das Ergebnis manipuliert, bis das herauskommt, was sich die Auftraggeber wünschen.

Erich Honecker war fast so etwas wie ein absoluter Monarch, ein Diktator mit umfassender Befehlsgewalt. Erich Honecker persönlich hat eine Familie zu Kaffee und Kuchen besucht, um die dreimillionste Plattenbauwohnung einzuweihen. Sein Stab hat alles vorbereitet, alles in Szene gesetzt und schöne Berichte zusammengestellt. Erich Honecker hat selbst geglaubt, er würde die dreimillionste Wohnung einweihen, einen Meilenstein beim Aufbau des Sozialismus. Zu diesem Zeitpunkt hatte die DDR noch keine zwei Millionen Wohnungen gebaut gehabt. Der scheinbar allmächtige Diktator war in Wirklichkeit eine Marionette seines Stabes, gelenkt von Nachrichten und Statistiken, die nicht der Wahrheit entsprochen haben.

Unsere heutigen Politiker leben ebenfalls in einer eigenen Welt. Sie wollen das so, deshalb sorgt der Hof dafür, daß die Nachrichten aus der Realität ferngehalten werden. Angela Merkel schönzureden, liegt mir gewißlich fern. Die Dame hat eine gehörige kriminelle Energie und sie arbeitet mit jeder Faser ihrer Existenz gegen Deutschland. Aber auch sie unterliegt ihrem Stab. Wenn sie nach Duisburg-Marxloh fährt, trifft sie dort handverlesene “Bürger”, die zudem genau instruiert worden sind, was sie zu sagen und zu fragen haben. In diesem Stadtteil trauen sich Feuerwehr und Rettungswagen nur noch mit Polizeischutz, Deutsche sind dort unerwünscht, sie stören das Leben der ausländischen Besetzer. Mit genügend Polizei und Leibwächtern kann sich die Genossin Staatsratsvorsitzende jedoch auch dahin begeben.

In einer Demokratie können Politiker aus dem Amt gewählt werden. Zumindest theoretisch. Und sie können sich durch lügen ihr Amt erhalten. Dies erleben wir ständig in der Praxis.

bush-fellated-by-merkel

Jede Lüge wirkt jedoch wie eine Spinnwebe, welche die Realität verschleiert. Nach und nach werden es immer mehr Spinnweben, die Realität wird immer weiter ausgeblendet. Eine Presse, die zu Hofberichterstattern mutiert ist, wirkt nicht als Korrektiv, denn sie eröffnet nicht den Blick auf die Realität. Die Politiker leben zum Schluß in einem eigenen Kokon, der sie vor der Wirklichkeit im Land abschirmt. Dafür gebührt ihnen kein Mitleid, denn sie haben diesen Kokon selbst um sich gesponnen. Innerhalb dieser Hülle wird nicht etwa aus einer häßlichen Raupe ein wunderschöner Schmetterling, sondern eine immer häßlichere Raupe.

Alle Versprechen, die demokratische Politiker abgeben, sind Versprechen, die das Geld der Wähler für den Machterhalt der Politiker ausgeben. Hier wird massiv Geld umverteilt, das entweder als Schulden künftige Generationen belastet, oder als Steuer dieser Generation weggenommen wird. Jede Wohltat für den Einen ist eine Last für den Anderen, oft genug für viele Andere. Die sogenannten Flüchtlinge wollen hier ein besseres Leben, sie wollen Teilhabe an dem, was unsere Großeltern und Eltern aufgebaut haben. Sie wollen ohne eigene Mühe einen Kuchen mitessen, der für Andere gebacken worden ist. Diese Flüchtlinge sind Räuber, sind Parasiten, sind Blutsauger, die gekommen sind, um hier solange zu bleiben, wie es etwas zu holen gibt.

Wenn einzelne Heuschrecken in ein Feld einfallen, gibt es dort überreichlich Nahrung für alle. Kommen die Heuschrecken jedoch als Schwarm, wird das Feld binnen Stunden kahlgefressen, es gibt eine Mahlzeit für jedes Mitglied des Schwarms, dann heißt es weiterziehen, woanders die gleiche Verwüstung anrichten. Der Schwarm muß Not und Untergang bringen, oder er muß selbst zugrunde gehen. Genau das richtet der Schwarm der Asylbetrüger an, der gerade in unser Land einfällt.

Ganz, ganz, ganz wenige dieser Zudringlinge haben tatsächlich einen Grund für ihren Asylantrag, weil sie politisch verfolgt sind. Einer von tausend ist ganz bestimmt noch zu hoch gegriffen. Alle anderen sind nicht verfolgt, sie leiden keine Not, sie sind nicht einmal bedroht. Das sind Leute, denen das Haus des Nachbarn so gut gefällt, daß sie lieber dort wohnen wollen. Es sind Leute, denen es beim Nachbarn viel besser schmeckt als zu Hause, folglich wollen sie dort essen. Und es sind Leute, die keine Lust haben, für gutes Essen und ein schönes Haus selbst zu arbeiten, denen es genügt, daß der Nachbar dafür arbeitet. Und wir? Nun, wir sind diese Nachbarn, deren Gutmütigkeit schamlos ausgenutzt wird, die am Ende Haus und Hof, Küche und Keller, alles Ersparte und das Erbe ihrer Vorfahren verlieren sollen.

Es genügt einfache Mathematik: Bei 500.000 offenen Stellen und 3.000.000 Arbeitslosen gibt es für jede offene Stelle sechs Deutsche, die bereits im Lande sind, die bereits die deutsche Sprache beherrschen, die für diesen Arbeitsplatz angelernt werden können. Wir brauchen keine Millionen Ausländer, die kein Deutsch können, die keinen Berufsabschluß haben, die in ihrer eigenen Sprache Analphabeten sind und die hier nur fordern, fordern, fordern. Solche Leute kosten Geld, astronomische Summen Geld. Dieses Geld fehlt den eigenen Leuten, fehlt den Leuten, für die dieser Staat geschaffen wurde.

Die Lösung dafür steht im Alten Testament, es ist die typisch jüdische Form der Humanität, der Fürsorge: Schlagt sie alle tot! Tilgt sie vom Angesicht der Erde, auf daß es Jahwe ein Wohlgefallen sein möge! Wären die ersten “Flüchtlings”-Boote im Mittelmeer von der Kriegsmarine versenkt worden, hätte die Grenzpolizei die ersten “Flüchtlinge” an der Grenze mit Maschinengewehren niedergemäht, das ganze “Flüchtlingselend” wäre uns erspart geblieben. Im Vergleich zu dem, was in der nahen Zukunft passieren wird, wäre das ein Akt der echten, nicht der jüdischen Humanität gewesen.

Die einzelne Heuschrecke will nur leben. Sie will nur satt werden, sich paaren, eben das, was jedes Tier will, das seinen Instinkten folgt. Aus ihrer Sicht tut sie das Richtige, das, was die Natur ihr gebietet. Im Schwarm sind Heuschrecken jedoch eine Plage, gegen die sich die Menschen wehren. Sie müssen die Heuschrecken zu Millionen töten, nicht zum Zweck der Tierquälerei, sondern für das eigene Leben. Wenn sie den Schwarm nicht schnell genug vernichten, wird der Schwarm sie vernichten, sie zu Hunger und Not verurteilen. Jeder denkende Mensch kann sich das selbst ausrechnen. Eine Million “Teilhaber”, die ohne eigene Leistung hier versorgt werden wollen, entsprechen dem Saarland, mit 2.590 Quadratkilometern. Sie entsprechen der Stadt Köln, die 2.000 Jahre zu ihrer Entstehung gebraucht ! hat. Eine Million Invasoren, die keinen einzigen Handschlag tun, erwarten Jahr für Jahr, daß die Deutschen ihnen ein neues Saarland hinstellen, ihnen ein neues Köln aufbauen. Das ist nicht zu leisten! Das ist nicht möglich, allen Vorstellungen der Politiker und der Wahrheitsmedien zum Trotz!

muslim-paki-rotherham-threatens-bf

 

den-teufel-ins-haus-geholt1-1024x614

Immer mehr Leute in Deutschland erkennen das. Der normal denkende Deutsche stellt sich nicht “Refugees welcome!” vor die Bahnhöfe. Der normal denkende Deutsche sieht, daß seine Immobilie wertlos wird, wenn in der Nähe ein “Asylbewerberheim” errichtet wird. Der normal denkende Deutsche wäre bereit, echte Flüchtlinge, echte Verfolgte aufzunehmen, doch er sieht, daß das, was da ins Land strömt, weder Flüchtlinge noch Verfolgte sind. Diese Asylbetrüger verstoßen gegen das Fundamentalgesetz des menschlichen Zusammenlebens, das “Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem andern zu!” Diese Leute sind gekommen, um das in Besitz zu nehmen, was Anderen gehört. Sie sind gekommen, um uns das wegzunehme! n, wof&uu ml;r unsere Vorfahren auf den Schlachtfeldern gestorben sind: Freiheit, Kultur und das Recht, nach eigenem Gefallen zu leben.

Es hat mit den Türken nicht geklappt, mit Menschen, die an der Schwelle Europas gelebt haben, die seit Jahrhunderten mit Europa verbunden gewesen waren. Mit Menschen, die Europa noch fremder sind, die zu keinerlei Zugeständnissen bereit sind, die sich nicht anpassen wollen, wird es erst recht nicht klappen. Ein gesunder Körper reagiert auf Parasitenbefall mit Abwehrmaßnahmen, am Ende sind die Parasiten tot oder der Wirt ist es. Das ist der natürliche Ablauf der Dinge, und kein Gutmensch kann daran etwas ändern. Wir werden genau das erleben, und der Kampf wird hart und gnadenlos. Das spüren immer mehr Menschen. Die Stimmung im Land kippt, und jene, die dies heute noch nicht erkannt haben, werden ein böses Erwachen erleben.

Was nur selten jemand sagt: Es gibt kein Recht auf Hilfe. Es gibt auch keine Pflicht zur Hilfe, diese ist nur moralisch. Die Erste Hilfe, die lebensrettenden Maßnahmen, sind hier nicht gemeint. Ich meine eher die schöne Geschichte des Sankt Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hatte – worauf beide erfroren sind. Eine andere Geschichte besagt, gib mir einen Fisch und ich habe heute zu essen. Lehre mich fischen, und ich habe immer zu essen. Da gibt es keinen dritten Satz: Gehe für mich fischen, und ich habe immer zu essen. In einem Rettungsboot für 40 Personen kann ich womöglich 50 Leute unterbringen, doch wenn ich noch mehr ins Boot hole, rette ich keinen, weil das Boot und damit alle untergehen. Das ist elementare Physik, das sind die Gesetze der Natur. Über die Gesetze der Natur kann sich keine Bundeskanzlerin! , kein Bu ndespräsident und nicht einmal das Bundesverfassungsgericht hinwegsetzen. Oh, man kann die Gesetze verleugnen, doch das wird einem nicht bekommen.

Die Stimmung im Land kippt. Wenn sich jene, die seit Jahrzehnten hier gearbeitet haben, die hier geboren worden sind und deshalb ein Recht haben, hier nach eigener Auffassung zu leben, beständig einschränken müssen, weil wesensfremde Faulenzer hier einfallen, ergibt sich daraus eine Streßreaktion. Es folgen Mord und Totschlag. Die Moslems sind 711 nach Spanien eingefallen, sie wurden 1492 daraus vertrieben. 1529 und 1683 waren die Moslems vor Wien, und auch da wurden sie mit Blut und Eisen vertrieben. Und sie werden auch diesmal aus Europa vertrieben. Noch können sie freiwillig gehen, doch das ist nicht wahrscheinlich. Es wird Mord und Totschlag erfolgen, mit Hunger und Not. Die Generation, die geglaubt hat, sie würde keine Kriege in fremden Ländern fü! ;hren, wi rd einen Krieg im eigenen Land führen müssen.

Und danach? Stellen Sie sich ein Land vor, in dem nur 25 Millionen Menschen leben. Ein Land mit intakter Umwelt, großen Waldgebieten, sauberen Flüssen und Seen. Ein Land, das die Überbevölkerung hinter sich gelassen hat, in der nicht alle Menschen in Hamsterrädern rennen, um nur noch mehr zu produzieren. Ist das so schlimm, wenn wir hier keine 80 oder mehr Millionen sind? Ist das so schlimm, wenn 25 Millionen Menschen in glücklicher Ruhe leben, anstatt 80 Millionen dem Gott Mammon hinterherhecheln? Was haben wir davon, wenn wir massenhaft Fremde ins Land holen, nur um eine viel zu große Bevölkerung aufrechtzuerhalten?

Freche Muslime in Ungarn werfen vor den Augen der sichtlich wütenden Polizei verächtlich gespendete Wasserflaschen weg, weil ein rotes KREUZ der Spenderorganisation drauf ist

Der demographische Wandel ist unsere große Chance für die Zukunft, es ist die Chance, all die Lebensuntüchtigen und Fortpflanzungsunwilligen loszuwerden! Liebe Kampf-Emanzen, lebt Eure Egos aus, werdet alt und sterbt ohne Kinder! Liebe Schwulen und Lesben, lebt und vergnügt Euch, sterbt in Frieden! Liebe Volldemokraten, verlaßt diese Welt in Frieden, Ihr habt genug Schaden angerichtet. Verschwindet aus Deutschland, geht dorthin, wo Ihr nicht mit den Deutschen allein seid – und nehmt Eure Schläger der Antifa mit, die braucht hier niemand.

Räumt die Welt für jene, die eine gute Zukunft für ihre Kinder wollen. Die Stimmung kippt, und sie wird kämpferisch. Am Ende werden viele gestorben sein, doch über ihren Gräbern wird eine bessere, wird eine deutsche Zukunft entstehen. Das Jahrzehnt der Befreiung hat bereits begonnen.

© Michael Winkler

 

…..Spenden

Am leichtesten spendet man ueber Stripe.com per Debit/Kreditkarte so:

Financial transaction certified by Stripe.com and SSL certificate.

[spt_paybutton text=”Donate Now” comment=”false” service=”false” amount=”5.00″ design=”40″ lightbox=”true”]

.
.
Dieses Spendenregister soll allen Spendern zeigen, dass (oder ob! :-( ) ihre Spende – ob Bargeld, wertvolle Münzen, Schecks, Zahlungsanweisungen, Bücher, DVDs usw. bei uns gut ankam. Schickten Sie mir diese ohne dass es hier im Verzeichnis erscheint, habe ich es wohl (oft infolge Feindhandlung) leider doch nicht bekommen.

Lassen Sie mich deswegen bitte Bescheid wissen! Und zwar unter der Email-Adresse john_denugent@yahoo.com — oder rufen Sie mich bitte an: (001) (906) 884-6689

…..Wollen Sie einem echten Kämpfer helfen?

Wir brauchen den Glauben an uns, an unsere Sendung, an Gott, und ans Jenseits.

Man kann sich aber eine Religion nach arischer Auffassung nicht vorstellen,
der die Ãœberzeugung des Fortlebens nach dem Tode in irgendeiner Form mangelt.

–AH, Mein Kampf

jdn-google-germany-28-may-2015

DANKE!

Aus Amerika schreibe und sage ich als ehemaliger US-Marine die vollste Wahrheit über die schmarotzenden, lügenden, mordenden Judensäue und danklose, herrschsüchtige, Muslime

jdn-sept-13-2014-mackinac-bridge

und predige den Nationalsozialismus für alle Rassen und Völker — in der eigenen Heimat!

Und den Strick für die Psychopathen aller Länder, die mit Juden den Teufelspakt geschlossen haben!

many-nooses-rope

…..Hit-Video — 30.000 Ansichten zur Ausrottung der Kinderschänder!

https://trutube.tv/video/32194/JdN-German-subtitles-Kill-Them-All-Kinderschaender-alle-ausrotten

…..Meine vollkommen neuartige Botschaft, und nun auf fließendem deutsch!

(Link: https://trutube.tv/video/26737/DamalsundjetztThenandnowJohndeNugent)

 

Eine erste Reaktion aus Dtld:

***

Lieber John – ich habe gerade dein Video gesehen und bin tief berührt, von deinen Worten DANKE dafür, mit Tränen in den Augen sehr bewegend …. alles Liebe, R.

Icxh antwortete: “Liebe Kameradin, vielen Dank für diese höchst erfreuliche Mitteilung! John”

Sehr gerne, lieber John. Meine Worte kommen aus dem Herzen. Nie zuvor habe ich eine ergreifendere Ansprache gehört.

.

jdn-machete-sideways-walk-woods-scrutinizing

Eine Deutsche, die in Amerika lebt, fragte, wie sie mir eine Spende zukommen lassen kann, und erwähnte, dass auch sie Verwandte hier oben an der Nordgrenze der USA hat, auf der schönen Oberen Halbinsel (“Upper Peninsula”) von Michigan….
michigan-map
.Bond-Falls-u-p-michigan
two-postcards-up-michigan-brockway-mtn-dr-lake-superior
Einheimische vor einem Arbeiter-Reihenhaus von Ontonagon im Frühlingsmonate APRIL…;-) Brrrrrrr
margi-ontanagon-michigan-april-2014.
Ich antwortete:
.
Toll, dass auch Sie Verwandte hier oben auf der Oberen Halbinsel von Michigan haben…. Die Region ist nicht nur wunderschön, sondern wirkt wie ein Magnet auf Weiße, die sicherheits- oder rassebewusst sind, und von schwarzen Kriminellen und Mexikanern weiter südlich in den Städten und Vororten der USA die Nase mehr als voll habe und die sogenannte “Weißenflucht” (white flight) ergreifen… *:) happy
Der Obere See ist der größe Süßwassersee der Welt, hat hohe Brandung bei Wind und auch Gezeiten
.
Der Leuchtturm aus 1850, den ein Adolf Meyer einst leitete.
ontonagon-lighthouse-side-view
Das Durchschnittsalter hier oben in Ontonagon liegt bei 53…. viele Pensionisten und Weiße im Ruhestand…. und Naturliebhaber….
.
“Lake of the Clouds” (der “Wolkensee”) im “Porcupine Mountains State Park” (“Stachelschweingebirge-Park”;-) des Bundesstaates Michigan), der 20 km westlich von uns liegt.
.
lake-of-the-clouds-porcupine-mtns-up-michigan.
Viele blonde Menschen hier, vornehmlich deutscher und finnischer Abstammung…. Hier das Équipe der Damen, Studentinnen an der technischen Universität von Michigan (“MTU”) in Houghton
.
michigan-tech-mtu-girls-soccer.
Gymnasiasten beim Sezieren im Biologieunterricht
.
houghton-mi-middle-school.
Blonde Ingenieursstudenten an der MTU (…Die “Finlandia University”, nomen est omen, steht auch nebenan.)
mtu-students
.
Ein Wasserfall ergießt sich in den Oberen See (“Lake Superior”)
lake-superior-craggy-shoreline-up-michigan
Küste des Oberen Sees im Herbst; die Wälder sind ein Gemisch aus Tannen und Laubbäumen; so bleibt immer etwas grün….:-)
lake-superior-coast-u-p-michigan
Die Nordlichter ober besagtem Oberen See
NORTHERN-LIGHTS-lake_superior-up-michigan
Aber nun zu Ihrer Spendefrage:
Sonst… Western Union oder Moneygram geht online, ist aber etwas teuer… oder man geht persönlich in so ein WU-Buero, aber da lungern oft Mexikaner und Neger herum… aber für Deutsche ist WU das Beste, obwohl man da,Vorsicht, den Führerschein vorlegen und ein Formular ausfüllen muss…
western-union-germany-instructions
Moneygram in den USA, Australien und Kanada…. entweder ein Money Order (siehe unten) schicken oder mir den Betrag und die Nummer mitteilen!
25-dollar-moneygram-money-order
jdn-italian-shirt-open-sarver

..Spenden (Money order, Scheck, Bares weniger gut)

John de Nugent
306 S. Steel Street
Ontonagon MI 49953

Unser gemietetes Häuschen und unser einstiger Polizeistreifenwagen vom Hersteller Ford (sogar unsere Autos müssen antisemitische Vorfahren haben ;-) ), und zwar eine “Crown Victoria” aus Kanada, Baujahr 1996 (also 18 Jahre alt); der Motor ist dafür 4,6 Liter (450 PS) und bullig, weil man hierzulande sehr oft weite Strecken fahren muss. (Die nächstliegende “Stadt”, Houghton, liegt in einer Stunde Entfernung! Unser Dorf Ontonagon hat ganze 1 500 Seelen….) Das Wagengewicht erweist sich als nützlich im tiefen Schnee, und bei gewaltigen Windböen im Januar auf den offenen Landstraßenstrecken sogar lebensrettend! (Die Nachbarin nebenan, übrigens, ist gebürtige Kölnerin, und wollte mir unbedingt Luftfotos der 1945 von den Amis ausgebombten Domstadt zeigen — vielleicht ein gutes Zeichen ihrerseits….)

306-s.steel-st-ontonagon-up-michigan-may-20-2015

Ein letzter Schnappschuss vor dem Blumenholocaust.😉

back-yard-flowers-306-s-steel-ontonagon-up-michigan

.

Im Winter blüht der weiße Schnee und verjagt alle zarten Kanacken.

jdn-306-sd-steel-shoveling-sunny-jan-.2015

Weißer-Rassismus-Karte der Prestigezeitung “Washington Post” zeigt — o Schreck — dass die Obere Halbinsel von Michigan (rot, ganz ganz oben und in der Mitte) eine “Insel des Rassenhasses” ist!

most-racist-areas-usa-map-based-on-n-word

Israelische Atombombenzielkarte, aus Tel Aviv herausgeschmuggelt

earth-ontonagon-michigan

Auf auf Alljudas Badenixen kann ich verzichten!

ugly-jewish-women

John de Nugent

306 S. Steel Street

Ontanagon MI 49953

(906) 88 [natürlich ;-)] 4-6689

Facebook: John D. Nugent

Skype: John de Nugent (Ontonagon)

JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM

THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM

 

Vielen Dank, liebe Kameradin!

 

ah-gegen-teufel-Sie-sehen-dass-ich-gewinne

Ich danke dem deutschen Kameraden, der mir 100 Euro, in Alufolie gewickelt, schickte. Nach einer Weile des Postdiebstahls im Juni 2014 machte ich großen Krach, und nach Einschreiten eines befreundeten Dorfpolizisten in diesem mir sehr gewogenen, da extrem Obama-feindlichen Städtchen, aus 1600 meist deutschstämmigen Seelen bestehend, kommen Barspenden wieder gut an.
100-euros

Kürzlich eingetroffen — von einem in Kentucky lebenden deutschen Kameraden

25-dollars-alu-321-s-3rd-st

Beizettel (übersetzt): “Hallo, John! Endlich ein kleines Dankeschön für all die guten Infos auf deiner Website. [auf deutsch] Alle Daumen gedruckt! Christoph

…..video “NWO: Communism By The Backdoor”

https://www.youtube.com/watch?v=XSYOyNvCFPQ

I commented below it on YouTube:

“Truly great video, and thank you very much, Excellent to show new people as an intro… One flaw; Patton did not die in Berlin (5:39), but in Heidelberg.

Also, I might have worked in more for young people at the first mention who the heck Aaron Russo really was, a VIP, and that he was Jewish. When a Benjamin Freedman, Aaron Russo, Gilad Atzmon or Noam Chomsky says it as a Jew, it has a lot more credibility that way;

Russo with Nick Rockefeller, who told him the goal was to RFID-chip everyone for total monitoring 24/7

russo-rockefeller-jdn

…because they are not Jewish loners, weirdos or self-hating Jews, but men of great achievements and with impressive personalities.

But again, this is overall a really wonderful film and a great contribution to our cause.”

I would add that this extremely short video below is guaranteed to drop jaws. Even if one is not a Christian at all, this video shocks people to the core — depicting Jesus as a whining, ridiculous, cry-baby monkey and then calling Him a Nazi, ridiculing His miracles (“I turned crickets into cake” — WTF? — no, He healed the sick and blind, raised the dead, taught people for free about God, and courageously, publicly, challenged evil Jewish leaders), and crucifying Him for sadistic fun.

https://trutube.tv/video/30141/Mocking-of-CHRIST-as-a-monkey-on-Israeli-TV

I have watched the faces of neophytes watching it — and they are literally stunned. Mentally it has them reeling.

Like most Goyim, they assume that while the Jews may reject Jesus as the Messiah, they do not hate Him, just viewing him as a great teacher who was mistaken about being the Messiah and who did criticze their leaders of the day very harshly.

They assume the jews are “over” Jesus, and after 2,000 years have cooled-down about Him….. But this video shows a pathological hatred, even twenty centuries later, and a heedlessness about ridiculing what is sacred for one billion believing Christians.

Obviously, it goes without saying that for a believing Christian, this video represents extreme blasphemy.

And even if one thinks Jesus never existed, or was just a kindly, deluded peacenik hippie, still, how can anyone HATE Jesus — a powerful preacher of love, humility, forgiveness and peace, and a man who went to His death true to his beliefs?

 

Jesus-Picture-Holding-Black-Lost-Sheep

 

jesus-on-cross-passion-gibson

jesus-risen-glorious

Even most hard-core pagan antisemites and “Nazis” like Him (Hitler did!) because despite the turn-the-other-cheek image, with a whip and his boot, kicking over tables, He threw the Jewish moneychangers (the same types we have today…) right out of the Temple!

 

what-would-jesus-do-whip-and-flip-tables

 

So I would have to say that as short videos go, this one of vicious Jesus-bashing on Israeli tv is right up there as a must-see and must-show to begin to awaken people rapidly.

As they say, and it is sure true here, “Warning: disturbing images.” 😉

.

……Donations

Donations have been near-zero this month. I think everyone is in a serious funk and, frankly, defeatism-mode ever since the Charleston SC shooting massaacre by a blond, supposed white nationalist (a hoax, IMO, btw.)

Child actor John Christian Graas on Star Trek and Dylan Storm Roof (this research was done by Margaret Huffstickler)

star-trek-kid-actor-john-christian-graas-dylann-storm-roof

exact ear match too; after long research, I conclude that no blacks were killed in the church and it was all an op to help kindle a race war — and ban the Confederate flag as a beautiful and dangerously powerful, inspiring symbol of white valor

john-chistian-graas-dylann-storm-roof-ears-angle-4

john-christian-graas-dylann-storm-roof-ears-angle

“I love the Confederacy and murder old black church ladies studying the Bible peacefully with their pastor in a house of worship.”

blond-dylann-roof-confederate-flag

“As a racist, I hate America. My eyes are full of zombie hate because i read racist websites.”

dylann-roof-burns-us-flag

Since Charleston we have had a huge new flare-up in black-on-white violence in America. Among them:

Yes , this shooting was real, as my blog has proved, unlike the many hoaxes.

Vester-Flanagan-shooting-hand-blue-plaid-shirt

The media hysteria died off extremely fast on this incident.

blaming-flanagan-on-gun

 

And then came the gigantic african-muslim-“refugee” crisis in Europe.

rt-migrant-video-black-whatsup-money

Migrants walk on the platform after arriving by train at the main railway station in Munich, Germany September 13, 2015. REUTERS/Michaela Rehle
Migrants walk on the platform after arriving by train at the main railway station in Munich, Germany September 13, 2015. REUTERS/Michaela Rehle

I have been doing audiobooks to survive for money, and they are helping the Cause.

http://www.johndenugent.com/the-nameless-war-by-captain-archibald-maule-ramsay/

jdn-audiobook-nameless-war-ramsay-archive-org-sept-2015

But I am on a financial treadmill, and have been for years, just barely subsisting.

Hitler, when he wrote Mein Kampf, at least had a solid roof over his head and three square meals a day, being in prison. 😉

December 1924: Adolf Hitler (1889 - 1945) receives visitors, including Rudolf Hess (1894 - 1987), (second from right), during his imprisonment in Landsberg jail. (Photo by Topical Press Agency/Getty Images)
December 1924: Adolf Hitler (1889 – 1945) receives visitors, including Rudolf Hess (1894 – 1987), (second from right), during his imprisonment in Landsberg jail. (Photo by Topical Press Agency/Getty Images)

I need to write my sacred book, focus only on it, and get off the treadmill of blogging and audiobooks. You can help. I am risking my life and am out there with my real name, real address, photos of my house, phone number and everything. Duke is not; none of the others are. Think about it.

Staring at doom-and-gloom videos, comrades, is not helping. It is deer-in-the-headlights.

“Holy sh–! We are so f—-d!” 😉

deer-in-headlights

Brothers, it is now or never for our race. This fall of 2015 is like the fall of 1939, and represents the final world war by the Jews against the white race.

Financial transaction certified by Stripe.com and SSL certificate. Pls donate $5 or more. Thank you!

[spt_paybutton text=”Donate Now” comment=”false” service=”false” amount=”5.00″ design=”40″ lightbox=”true”]

jdn-aug-2015-skype-portrait

I KNOW A FANTASTIC PRO-DISSIDENT WEBMASTER & WEBHOST IF YOU NEED ONE AND CAN PAY A REASONABLE $100/MONTH — BACKUPS; ANTIVIRUS; FAST PAGE OPENING; SEARCH ENGINE RANKING; YOU NAME IT. Write me if interested.

This log is to confirm to those who send me useful items –cash, valuable coins, checks, money orders, books or other gifts — that I did receive them. (I formerly listed all donations by amount, but this has proven unwise for a number of reasons, and I changed my policy in March of 2015.)

If you sent a donation and I did not get it, please let me know at the email address john_denugent@yahoo.com, at thejohndenugent@gmail.com, or by calling me at (906) 884-6689, or writing me (see below) on Skype or Facebook!

 

John de Nugent

306 S. Steel Street

Ontanagon MI 49953

(906) 884-6689 ;-)

Facebook: John D. Nugent

Skype: John de Nugent (Ontonagon)

JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM

THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM

Twitter at John de Nugent @johndenugentESA

jdn-sun-rays-black-red

306-s.steel-st-ontonagon-up-michigan-may-20-2015

I had to take this springtime pic before I cut the lawn. 😉

back-yard-flowers-306-s-steel-ontonagon-up-michigan

2 MILLION hits on Google

jdn-google-nov-22-14-2-mio-990k

 

–checks to “John de Nugent”

35-dollar-check
–cash in a greeting card (or aluminum foil)

15-dollars-usps-money-order

US postal money order (or Canadian postal money order in US dollars)

jdn-306-sd-steel-shoveling-sunny-jan-.2015

 

sunset-ontonagon-306-s-steel-st-feb-2015

100-dollars-five-20-bills-foil

even with a fake return address (no risk there!)

IF YOU SEND CASH OR COINS, WRAP THEM IN ALUMINUM FOIL! aluminum-foil us-20-dollars-aluminum-envelope-2 50-euros-germany-aluminum

Amazon gift card

Send an Amazon gift card by email to john_denugent@yahoo.com

First, go to Amazon.com (not Amazon.co.uk or Amazon.fr or any other Amazon site)
Then click on “Gift Card” on the top of the page, followed by a click on “Email” at the “Ways to Send” menu.
Finally, choose a card and amount. That’s it!

amazon-com-gift-card

–Paypalpaypal

TO MHUFFSTICKLER@OUTLOOK.COM

Many supporters have contacted me asking if there is a quicker and easier way to donate to my work. The good news is, yes there is.

If you already have a Paypal account, you can get a PayPal reload card, and then send me by email or phone call the numbers off the back and amount.

(Ask me then for the proper email address for Paypal — they banned me — and Andrew Anglin and others — BUT I have several friends with PP………….. 😉 )

PayPal-reload-card

 

Or get a PayPal account yourself and send funds that way. Rather than filling out forms and re-inputting your card details over and over again, you can donate simply by providing your email and password.

Yes, it really is that simple. The solution is to set up a personal PayPal account. You will only have to input your details once and then attach your credit/debit card to your account. When making a donation in the future, you only need your email and password and it is all done automatically.

It’s quick, easy and hassle-free – no more filling out endless forms. Please set up a personal PayPal account here:

https://www.paypal.com/webapps/setup-paypal-account/onboarding?execution=e2s1

Once your account is set up, please go to the “Wallet” section and add your credit/debit card and then enjoy the ease and speed of contributing to my Solutrean work in the future.

–(2) sending valuable jewelry or gold coins

–Greendot debit card available at any dollar store, Seven-Eleven, Rite Aid or CVS pharmacy.

debit-card-greendot-visa-mc

Put cash money on it at the checkout counter, go home, set up your account online, then send me money from your card to mine via email to john_denugent@yahoo.com.

(Every Mexican in America and every poor White person with no bank account knows how this works. 😉 )

Greendot is found in every RiteAid, CVS, dollar store, Kmart, Walmart, 7-Eleven, Walgreens, and Radioshack in America 60,000 locations across the USA since the year 2000..
You just buy one for $4.95 and take it to the cashier with the cash you wish to PUT on that card. (The minimum to put on is $20.)
The cashier takes the cash, puts it electronically on the card (like a temporary debit card) and hands it back to you.
–Moneygram or Western Union outside the US (also pls send an email with the number and AMOUNT)
–SECRET EMAIL COMMUNICATION
-Want to communicate with me secretly? Start a Hushmail account (takes 30 seconds!) and then write me at john_denugent@yahoo.com with the secret name of your Hushmail account. I will theN contact you at your Hushmail account. :-)(http://en.wikipedia.org/wiki/Hushmail)
+++++

 

I need your financial help to WRITE MY SACRED ARYAN SCRIPTURE FOR US AND OUR TIMES. Others have been making big sacrifices. How about you?

What is my religion based on?

http://johndenugent.com/eternal-solutreanism/

old-soul-solutreans-jdn

 

jdn-italian-shirt-open-sarver

jdn-filming-stream-roaring-run-german

jdn-bike-fall-trail-apollo-crop

–September 22, 2014 drei Bücher und ein Video von Unbekannt — danke!

three-books-video-donated

–18 september 2015 Geschenk des franz. Buches des nationalen Autoren Martin Peltier (http://www.librairiefrancaise.fr/fr/home/3884-20-bonnes-raisons-d-etre-anti-americain-martin-peltier-9782914295338.html)

“Zwanzig gute Gründe, anti-amerikanisch zu sein”

20-bonnes-raisons-d-etre-anti-americain-martin-peltier

–14 September 2015 via Stripe von AM in Pennsylvanien

–31 August mit Stripe von GM aus Kanada

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*